Haferflocken Diät – Abnehmen mit Köpfchen

Schlank werden ohne Hunger leiden zu müssen, ist für die meisten Utopie. Es geht aber doch, wenn die Haferflocken Diät angewendet wird.

Haferflocken sind nicht nur gesund, sie haben auch jede Menge guter Inhaltsstoffe wie:

  • Natrium
  • Kalium
  • Kalzium
  • Kohlehydrate
  • Eiweiß
  • Magnesium

dazu kommen Ballaststoffe, die das Ganze abrunden.

Haferflocken dürfen bei dieser Diät zum Frühstück und zum Mittagessen verzehrt werden. Die Vollkornvariante ist dabei zu bevorzugen. Somit wird der Anteil an Kohlehydrate beschränkt und der Blutzuckerspiegel kann konstant aufrechterhalten werden.

Damit es nicht zu viele Kalorien an einem Tag sind, ist es wichtig, am Abend Gemüse mit magerem Fleisch oder Rohkost auf den Tisch zu bringen. Rezepte und Konzepte der Diät gibt es viele, dabei wurde die Wirksamkeit schon oft bewiesen.

Haferflocken Diät – So funktioniert es

139548571 – fotolia.com – Melima

Der Hauptbestandteil der Diät besteht, wie kann es anders sein, aus Haferflocken. Sie haben zwar eine hohe Energiedichte ( Nährwert Haferflocken rund 350 kcal pro 100 Gramm ), aber sie sind gut für die Fettverbrennung und machen zudem lange satt.

Diejenigen, die abnehmen wollen, werden mit den nötigen Nährstoffen versorgt, so kann es nicht zu Mangelerscheinungen kommen. Wer jetzt denkt, eintöniger kann eine Diät nicht sein irrt, denn Haferflocken können auf viele Arten zubereitet werden. Das geht als:

  • Müsli
  • Brei
  • Suppe

Zudem können die Beilagen variieren, so sind Gemüse, Rohkost oder mageres Fleisch möglich. Auf den Speiseplan gehört natürlich viel Flüssigkeit, erlaubt sind dabei:

  • Wasser
  • Ungesüßte Tees
  • Ungesüßter Gemüsesaft

Zucker sollte auf jeden Fall vermieden werden, auch wenn Obst erlaubt ist. Dabei muss es sich allerdings um Früchte handeln, die einen nicht so großen Fruchtzucker Anteil haben. Weintrauben oder Bananen kommen eher nicht in Frage.

Leicht ist keine Diät, aber bei der Haferflocken Diät muss wirklich Disziplin herrschen, denn am Tag dürfen nur zwischen 1.000 und 1.300 Kalorien zu sich genommen werden. Dafür wird es die Waage danken, denn 2 bis 5 Pfund können verloren gehen.

Es gibt eine große Anzahl von guten Rezepten, jedoch ist kein Ernährungsplan vorhanden. Es liegt also bei der Person, die abnehmen möchte, ob die Gesamtkalorienmenge eingehalten wird.

Nur Haferflocken gehen nicht

Bei jeder Diät ist mehr oder weniger ein Nährstoffmangel zu fürchten, darum sollten Hauptbestandteile immer mit Nahrung in Zusammenhang gebracht werden, die dieses ausschließen. So können auch bei Haferflocken diverse Lebensmittel eingesetzt werden, dass Heißhungerattacken oder eben Nährstoffmangel nicht zu befürchten sind. Darum sollten die Flocken immer mit etwas Leckerem kombiniert werden und zwar mit:

  • Fettfreien Milchprodukten
  • Obst
  • Gemüse
  • Fisch
  • Mageres Fleisch

Hinweis:
Personen, die unter Zöliakie leiden, sollten Abstand von dieser Diät nehmen. Haferflocken sind nicht Gluten frei. Darum muss derjenige, der es trotzdem probieren möchte, die Diät mit dem Hausarzt absprechen.

Gesund und günstig

Die Reue kommt spätestens jetzt, denn die Wintermonate haben bei vielen unter uns, ihre Spuren hinterlassen. Das sind in der Regel zu viele Pfunde, die weichen müssen. Zu erkennen ist das an einer zu engen Jeans oder dem spannenden Frühlingskleid.

Mit der Haferflocken Diät ist es möglich, in kurzer Zeit mehrere Kilos zu verlieren und viel kosten tut sie zudem auch nicht. Die Flocken sind in der Küche ein echter Klassiker, wurden aber nur dann genutzt, wenn jemand krank war. Heute sind sie neu erfunden und zwar in Form einer Diät.

Die Diät klappt allerdings nur, wenn sich der Abnehmwillige einiger Tricks bedient. Anstatt den normalen Haferflocken, sollten es welche aus Vollkorn sein. So werden Kohlehydrate eingespart und das wiederum verhindert eine zu hohe Insulinausschüttung.

Die einzelnen Portionen dürfen aus nicht mehr als 3 bis 5 Esslöffeln bestehen, wobei auch die anderen Zutaten auf jeden Fall zuckerfrei sein sollten. Gesüßt werden darf mit Früchten, die einen niedrigen Zuckeranteil haben.

Der Kreativität in Bezug auf Haferflocken sind kaum Grenzen gesetzt, denn unterschiedliche Rezeptideen dürfen ausprobiert werden. Da wäre zum Beispiel eine Haferflockencreme Suppe. Diese besteht aus:

  • 50 g Haferflocken
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 250 g Möhren

Alles zusammen wird circa 10 Minuten gegart, mit Muskat gewürzt und mit dem Stabmixer in die richtige Konsistenz gebracht. Porridge kennt wohl jeder, dazu sind nötig:

  • 50 g Haferflocken
  • 300 ml Magermilch
  • 2 Teelöffel Rosinen
  • Bei Bedarf kann mit einem geriebenen Apfel verfeinert werden

Hinweis:
Die Mahlzeiten die mit Haferflocken konzipiert werden können, sind leicht umzusetzen und können durchaus dazu dienen, eine Ernährungsumstellung einzuleiten. Da die Zutaten lange sättigen, sind kaum Heißhungerattacken und Mangelerscheinungen zu befürchten.

Gesünder geht es kaum

Die Haferflocken Diät wird zweifelsfrei als äußerst gesund beschrieben. Ein Wunder ist das nicht, denn die Flocken bestehen zu zwei Dritteln aus Kohlehydrate und rund 15 Prozent aus Proteinen. Hinzu kommen noch jede Meng mehrfach ungesättigte Fettsäuren und gesunde Ballaststoffe.

Ein wertvoller Bestandteil von Haferflocken sind Beta – Glukane. Sie binden nicht nur Gallensäure, sondern wirken sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus. Da sie über eine gute Quellfähigkeit verfügen, sättigen sie relativ lange.

Haferflocken sind somit ein Lebensmittel, dass so ziemlich alles enthält, was der menschliche Körper zum Überleben braucht. Bei dieser Diät ist auch kein Zeitlimit einzuhalten, denn sie kann beliebig lange fortgeführt werden.

Wer sich nicht sicher ist, welche Art von Haferflocken zu bevorzugen ist, sollte es ausprobieren. Hier sind es die individuellen Vorlieben, denn es kann aus drei unterschiedlichen Sorten Flocken ausgewählt werden:

  • Kernige Haferflocken ( ganze Kerne, die nur gewalzt wurden )
  • Zarte Haferflocken ( leichter löslich und quellen schneller auf )
  • Schmelzflocken ( lösen sich extrem schnell auf, können als Getränk oder Brei verwendet werden )

Haferflocken sind ideal, um auf eine gesunde Art und Weise Gewicht zu reduzieren. Vor allem, wenn sie zum Frühstück auf den Tisch kommen, spenden sie nicht nur genügend Energie, sondern sind der ideale Star in den Tag.

Tipp:
Personen mit einer Laktose – Intoleranz oder Veganer können anstatt Milch oder Joghurt, auf Sojamilch und Hafermilch zurückgreifen. So bekommt der Körper nicht nur eine ausreichende Menge an Kohlehydrate zugeführt, sondern auch hochwertige Proteine.

Ist die Diät alltagstauglich

Diese Frage kann mit einem großen JA beantwortet werden. Die Haferflocken Diät erweist sich als unkompliziert und zudem kostengünstig. Die Flocken können fast überall erworben werden und sind lange haltbar. Selbst Haferflocken Produkte aus dem Discounter können verwendet werden, so entsteht bei der Diät sogar ein sehr gutes Preis – Leistungs – Verhältnis.

Diejenigen, die es eilig haben, können aufatmen, denn auch lange Kochprozedere ist nicht erforderlich. Verschieden Gerichte sind garantiert, denn mit den Flocken kann durchaus Abwechslung in den Speiseplan kommen.

Haferflocken sind ein Lebensmittel, das zum größten Teil naturbelassen in die Regale kommt. Werbung gibt es zudem auch kaum für sie, denn sie sind in fast allen Sorten von Müsli zu finden. Es kann also gesagt werden, Haferflocken sind eben Haferflocken. Daher braucht es auch kein großer Markenname sein, wenn sie gekauft werden sollen.

Sie enthalten auch keine Zusatzstoffe, um sie länger haltbar zu machen, schon darum sind sie äußerst gesund. Der Käufer kann sicher sein, dass kein Zucker verarbeitet wurde, deshalb sind sie für eine Diät nahezu prädestiniert.

So machen die Flocken schlank

Es ist einfach den Grund zu erkennen, warum die Haferflocken Diät sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Sie machen lange satt und dadurch entfallen Zwischenmahlzeiten oder Snacks, die sich auf den Hüften niederschlagen.

Viele Menschen unterliegen immer noch dem Irrglauben, dass eine Diät exotisch sein muss, damit sie den gewünschten Erfolg bringt. Das es nicht so sein muss, wird jedem bei der Haferflocken Diät schnell klar. Hierbei handelt es sich um ein gesundes Naturprodukt, ohne irgendwelche Zusatzstoffe.

Haferflocken können sowohl roh, als auch gekocht genossen werden. Vorquellen sollten sie auf jeden Fall, denn je größer sie sind, desto mehr wirken sie magenfüllend. Diejenigen, die sich schnell an ungesüßte Lebensmittel gewöhnen, werden auch keinen Zucker benötigen.

Da die Flocken schnell und lange satt machen, ist der Hunger auf einen Snack zur Nebensache geworden und nur so kann Abnehmen definiert werden. Es sind in der Regel nämlich nicht die Hauptmahlzeiten, die dick machen, sondern die Dinge, die in der Zwischenzeit verzehrt werden.

Einen positiven Nebeneffekt hat die Diät auch, denn das lästige Kalorienzählen entfällt komplett. Natürlich gehört zu einem gesunden Abnehmen auch ein wenig Sport. Haferflocken sind dazu die perfekte Ergänzung. Sporternährung braucht nicht gekauft zu werden, denn diese ist nicht nur teuer, sondern wird oft auch als Synonym für Nahrungsergänzungsprodukte benutzt.

Diese wiederum sind industriell hergestellt und niemand weiß wirklich, welche Zusatzstoffe sie wirklich beinhalten.

Hinweis:
Haferflocken eignen sich am besten, wenn es um den menschlichen Nährstoffbedarf geht.
Sie enthalten:

Auch bei der Ernährung über einen längeren Zeitraum sind bei Haferflocken keine Mangelerscheinungen zu erwarten.

Das gesunde Lebensmittel

Haferflocken sind ein äußerst gesundes Lebensmittel. Da sie in unterschiedlichen Formen genutzt werden können, sind sie nicht nur als Schonkost zu empfehlen, sondern sind auch als Krankenernährung weitläufig bekannt. Haferflocken sind deshalb so gesund, da bei ihrem Anbau nur selten oder gar nicht Pflanzenschutzmittel verwendet werden müssen.

Haferflocken zum Frühstück

  • Birchermüsli ohne Nüsse
  • Haferbrei mit Obst ( wenig Fruchtzucker )
  • Haferquark mit Obst
  • Warmer Porridge

Mittagessen

  • Haferschleimsuppe
  • Gemüsesuppe mit Haferflocken
  • Haferflocken Ratatouille

Zwischenmahlzeiten sind nicht vorgesehen, wenn es trotzdem sein muss dann:

  • Soja Smoothie
  • Haferflocken Frucht Shake

Abnehmen und das ganz ohne ein Hungergefühl. Mit Haferflocken ist das möglich, denn ihre Eigenschaften sind für eine Diät geradezu zu empfehlen. Die Vorteile dieser Diät sind:

  • Haferflocken sind nicht nur gesund, sondern auch nahrhaft
  • Keine Mangelerscheinungen, wenn Obst und Gemüse integriert werden
  • Die Flocken machen nachhaltig satt
  • Sind ein supergünstiges Lebensmittel

Eine Haferflocken Diät hat aber einen noch ganz anderen Vorteil, denn der Kreativität sind hierbei kaum Grenzen gesetzt. Der Speiseplan kann individuell so aussehen, dass es sich um schmackhafte Gerichte handelt.

Haferflocken können somit als ein Superfood bezeichnet werden und stehen auf einer Stufe mit Quinoa, Chia Samen und Co.

Mehr zum Thema
© 1996-2017 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum