Ingwerpulver – Würzig-süßlicher Geschmack mit pikanter Schärfe

In Deutschland wird Ingwer immer beliebter, in Küchen hält er mehr und mehr Einzug. Forscher konnten bereits bestätigen, dass Ingwer bioaktive Wirkstoffe enthält, welche gegen verschiedene Beschwerden helfen können. Vor allem die Bewohner ostasiatischer Länder nutzen bereits seit Jahrtausenden die Eigenschaften des Ingwers als Heilmittel. Doch auch als Küchengewürz wird Ingwer sehr gern verwendet. Hierzu ist er sowohl frisch und als Ingwerpulver erhältlich.

Ingwer – Woher kommt er?

Bereits im 6. Jahrhundert v. Chr. wurde Ingwer von den Chinesen und den Indern genutzt. Einige Jahrhunderte später gelangte das Gewürz durch arabische Händler auch bis in den Mittelmeerraum. Von hier brachten es die Römer und auch die Kreuzritter nach Europa. Spanische Siedler brachten den Ingwer dann im 16. Jahrhundert auch in die Neue Welt, wo es im Mittelalter ein sehr beliebtes Gewürz war und in fast jedem Rezept verwendet wurde, welches der englische Königshof im Jahr 1390 in einem Kochbuch festhielt.

Sowohl Chinesen als auch Inder erkannten die heilenden Kräfte von Ingwer schon sehr früh und verwenden ihn bis heute auch in der Volksmedizin des Ayurveda oder der traditionellen chinesischen Medizin.

Seinen Ursprung hat Ingwer in den tropischen Regenwäldern. Mittlerweile wird er aber vor allem in China, Indien, Nigeria sowie auf den westindischen Inseln kultiviert. Dabei wird der in Indien angebaute Ingwer meist nur für den Eigenbedarf verwendet, China gilt als größter Ingwer-Exporteur der Welt.

138228563 – fotolia.com – pilipphoto

Ingwer gehört zur Familie der Ingwergewächse (botanischer Name: Zingiber officinale). Die ausdauernde Staude erreicht eine Wuchshöhe von bis zu einem Meter und bildet ein schilfartiges, tiefgrünes Laub. Das unterirdische wachsende und verzweigte Rhizom dient als Hauptspross. Das Rhizom wird als Gewürz verwendet und kann auch als Heilmittel dienen. Das Innere des Rhizoms weist eine gelbliche Farbe und einen sehr aromatischen Geschmack auf. Die Ernte der Rhizome erfolgt nach etwa 250 Tagen, wobei immer nur Teile davon geerntet werden. So kann der verbleibende Rest wieder austreiben. Zur frischen Verwendung in der Küche kommen die jungen Ingwerknollen in den Handel. Wenn sich die Blätter der Pflanze nach einem Wachstum von etwa zehn Monaten gelb färben, werden die Knollen auch für Gewürzingwer verwendet. Der Ingwer wird dann getrocknet und im Anschluss zu einem Pulver gemahlen. Je nach Zubereitungs- und Produktionsart ist das Gewürz dann mild oder scharf.

Ingwer und seine hochwertigen Inhaltsstoffe

Ingwer besitzt einen angenehm aromatischen Geruch und einen scharf-würzigen Geschmack. Für die Schärfe von Ingwer sind Gingerol und im Ingwerpulver Shogaol verantwortlich. Enthalten sind außerdem weitere bioaktive Wirkstoffe wie die ätherischen Öle Zingiberol und Zingiberen, Vitamin C, Harzsäuren und Mineralstoffe. Den Stoffen Borneol und Cineol soll die magenstärkende und auch verdauungsfördernde Wirkung von Ingwer zugeschrieben werden können.

Ingwerpulver – Was ist das eigentlich?

Bei Ingwerpulver handelt es sich um ein feines weißes bis gelbliches oder orangefarbenes Pulver, welches aus dem getrockneten Rhizom des Ingwers gewonnen wird. Es weist ein starkes Aroma und einen scharfen Geschmack auf. In der Regel werden für die Herstellung von Ingwerpulver die seitlichen Ausläufer der Ingwerwurzel genutzt. Eine helle Farbe beim Ingwerpulver ist ein Hinweis darauf, dass es zu einer Bleichung der Ingwerwurzel vor der weiteren Verarbeitung kam.

Da frischer Ingwer mitunter sehr schnell schlecht wird, stellt Ingwerpulver eine gute Alternative dar. Es ist lange haltbar und kann vielseitig verwendet werden. Dabei entspricht ein Teelöffel Ingwerpulver etwa sechs Gramm frischem Ingwer.

Was Geschmack und Nährwerte angeht, ist frischer Ingwer natürlich unschlagbar. Doch auch Ingwerpulver hat durchaus seine Vorteile: So enthält es deutlich mehr entzündungshemmende Scharfstoffe, denn in getrockneter Form erhöhen sich diese. Natürlich bleibt bei der Anwendung von Ingwerpulver auch das Zerkleinern des frischen Ingwers aus. Das ist durchaus ein Vorteil, denn das Zerlegen einer frischen Knolle kann sich durchaus als schwierig herausstellen, wenn keine spezielle Reibe zur Verfügung steht.

Ingwerpulver und seine Verwendungsmöglichkeiten

Ingwerpulver weist einen würzig-süßlichen Geschmack auf und zeigt auch eine pikante Schärfe. Dennoch ist es gut bekömmlich und sehr vielseitig einsetzbar. Anwendung findet es vor allem als Gewürz in der Küche. Aber auch bei bestimmten Beschwerden kann es hilfreich sein.

Anwendung von Ingwerpulver in der Küche

Ingwerpulver gilt in exotischen Saucen, in Marinaden, in Currys oder auch in Eintöpfen als sehr beliebtes Gewürz. Es lässt sich auch für die Zubereitung von Masala-Tee verwenden, für den es zusammen mit Fenchel, Zimt, Nelken und Kardamom gemischt werden. Auch zum Backen ist Ingwerpulver geeignet: Nicht nur Ingwerbrot lässt sich zubereiten, auch Plätzchen und Kuchen verleiht Ingwerpulver eine besondere Note.

Anwendungsmöglichkeiten im medizinischen Bereich

Ingwer wird nachgesagt, er solle auf bestimmte Beschwerden eine positive Wirkung haben. Angewendet wird Ingwerpulver deshalb gern bei folgenden Beschwerden:

  • bei morgendlicher Übelkeit während der Schwangerschaft
  • zur Beruhigung eines gereizten Magen-Darm-Trakts (Reduzierung von Bauchschmerzen, Krämpfen, Übelkeit sowie Völlegefühl nach dem Essen)
  • Förderung und Regulierung der Verdauung
  • als Gesichtswasser entfernt es Unreinheiten und spendet der Haut Feuchtigkeit und Frische
  • in Form einer Paste kann es auf die Stirn aufgetragen Kopfschmerzen lindern
  • als Paste kann es auch bei Halsschmerzen auf den Hals aufgetragen werden
  • aufgrund der ihm zugeschriebenen entzündungshemmenden Eigenschaften kann Ingwer die Symptome bei Arthrose Studien zufolge reduzieren, wenn das Ingwerpulver in Badewasser gegeben wird
  • Ingwerpulver kann bei Erkältungen wärmend wirken
  • mit Ingwerpulver kann der Stoffwechsel angekurbelt werden, wodurch es zu einer Reduzierung des Körpergewichts kommt
  • als Badezusatz kann Ingwerpulver bei Muskelkater und Muskelschmerzen hilfreich sein, weshalb Sportler es regelmäßig anwenden
  • Ingwerpulver zu einer Paste verrieben kann in Form einer Maske eine Wunderwaffe gegen Pickel sein
  • da Ingwer Übelkeit unterbinden kann, ist es eine sinnvolle Möglichkeit, Ingwerpulver gegen Reiseübelkeit einzusetzen
  • bei Beschwerden während der Menstruation kann Ingwerpulver ein alternatives Schmerzmittel zu Ibuprofen sein, wenn es während der ersten drei Tage eingenommen wird
  • Ingwerpulver mit Milch aufgekocht und mit Honig gesüßt kann sinnvoll bei Infektionen der Harnwege sein

Vor allem die Naturheilkunde setzt bei der Behandlung von unterschiedlichen Beschwerden immer mehr auf Ingwer oder auch Ingwerpulver als natürliches Heilmittel. Jedoch ist Ingwer kein anerkanntes Arzneimittel, weshalb die Wirkung in den Einsatzgebieten nicht eindeutig wissenschaftlich belegt ist. Vielmehr beruhen die Wirkungen auf Erfahrungen von Anwendern.

Die ostasiatische Volksmedizin schreibt Ingwer und somit auf dem Ingwerpulver folgende Eigenschaften zu:

  • entzündungshemmend
  • muskelentspannend
  • vitalisierend
  • organstimulierend
  • antiviral
  • antibakteriell
  • durchblutungsfördernd
  • blutgerinnungshemmend
  • wärmend
  • verdauungsfördernd
  • krampflösend und schmerzlindernd

Zurückgeführt werden diese positiven Eigenschaften auf die Inhaltsstoffe von Ingwer, aber auch hier fehlen noch entsprechende wissenschaftliche Nachweise.

Ingwerpulver – Qualitätsmerkmale und Lagerung

Grundsätzlich sind Gewürze durchaus lange haltbar, wenngleich sie aber auch schnell an Aroma verlieren können. Es empfiehlt sich deshalb, Ingwerpulver in einer wieder verschließbaren Aromatüte zu kaufen. So kann das Ingwerpulver vor Luft und Sonnenlicht geschützt werden. Es ist dann bis zu einem Jahr haltbar und bleibt zudem frisch.

Eine hohe Qualität weist Ingwerpulver dann auf, wenn das Produkt ausschließlich Ingwer enthält. Es darf weder geschwefelt noch bestrahlt sein. Zudem sollten Geschmacksverstärker wie Glutamat sowie Salz, Dextrose oder auch Stärke sollten im Ingwerpulver nicht vorkommen. Ein hochwertiges Ingwerpulver ist außerdem frei von Konservierungs-, Farb- und anderen künstlichen Zusatzstoffen sowie Aromen.

Ingwerpulver kinderleicht selbst herstellen

Auch wenn es natürlich einfacher ist, Ingwerpulver zu kaufen, ist es gar nicht so schwer, dieses auch selbst herzustellen. So kann man auch sicher sein, dass darin keinerlei Zusatzstoffe enthalten sind.

Zunächst muss der geschnittene und geschälte Ingwer (Bio-Ingwer muss nicht geschält werden) getrocknet werden. Dafür sind drei Trocknungsvarianten möglich:

  1. Ingwer schonend trocknen: Ingwerstücke an einem warmen Ort (z. B. Hauswirtschaftsraum) schonend langsam trocknen, bis keine Feuchtigkeit mehr enthalten ist. Je länger Ingwer getrocknet wird, umso besser.
  2. Ingwer im Backofen trocknen: grob gehackte Ingwerstücke auf ein saugfähiges Papier oder Küchenhandtuch auf das Backblech legen und bei 40° C so lange im Backofen lassen, bis die Feuchtigkeit nicht mehr vorhanden ist.
  3. Ingwer im Dehydrator trocknen: Ein Dehydrator ist speziell für die Trocknung von Kräutern konzipiert. Die Trocknung von Ingwer ist darin am einfachsten möglich.

Nach dem Trockenvorgang erfolgt die Verarbeitung zu Ingwerpulver. Die getrockneten Stücke Ingwer werden hierzu mit einem Stößel im Mörser zerrieben, bis die Konsistenz wie gewünscht ist. Alternativ kann Ingwer auch in einer elektrischen Kräuter- oder Kaffeemühle zerrieben werden. Gerade bei einer Kaffeemühle muss jedoch darauf geachtet werden, dass keine Rückstände von Kaffee mehr enthalten sind.

Wohltuer Bio Ingwerpulver - Ingwerwurzel gemahlen...
16 Bewertungen
Wohltuer Bio Ingwerpulver - Ingwerwurzel gemahlen...
  • BIO-Ingwer aus Indien (DE-ÖKO-006) Zingiber Officinale |...
  • Geeignet für Vegetarier, Veganer und Rohköstler / Gluten- und...

Dosierung: Empfehlungen für Ingwerpulver

Ingwerpulver lässt sich in der Küche sehr vielfältig einsetzen. Es kommt hier vor allem als Gewürz zur Anwendung, mit dem verschiedenste Speisen optimal verfeinert werden können. Die Menge, die in den unterschiedlichen Rezepten verwendet wird, hängt dabei natürlich vom Geschmack ab und lässt sich nicht pauschalisieren.

Soll Ingwerpulver als Heilmittel gegen bestimmte Beschwerden verwendet werden, empfehlen Naturheilkundler bestimmte Mengen, mit denen sich ein bestimmter Effekt erzielen lassen soll. So liegt die tägliche Menge Ingwerpulver zur Vorbeugung von Muskelkater bei täglich zwei bis vier Gramm. Bei Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt sollten etwa 1,5 Gramm Ingwerpulver aufgelöst und dann eingenommen werden. In der Rege liegt die allgemeine Empfehlung darin, eine Menge von zwei bis vier Gramm Ingwerpulver pro Tag nicht zu überschreiten. Feste Dosierungsempfehlungen gibt es jedoch nicht, derartige Empfehlungen beruhen in der Regel auf Erfahrungen.

Mehr zum Thema
© 1996-2017 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum