Die besten Garagen für Mähroboter

ads

Ob Starkregen oder zu hohe Sonneneinstrahlung: der Mähroboter ist diversen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Was passiert, wenn  Regen droht oder der Rasenroboter vor UV-Strahlen geschützt werden muss? Die Lösung ist eine Mähroboter Garage, die den Einsatz vervollständigt. Preiswerte Rasenmäherroboter-Garagen bieten einen umfassenden Schutz, sehen gut aus und lassen sich überall im Garten platzieren.

Bester Schutz für den Rasenroboter: Wieso lohnt sich der Einsatz einer Mähroboter Garage?

Wer den Roboterrasenmäher nicht aus dem Keller holen möchte, nutzt spezielle Garagen. Mährobotergaragen schützen und sehen noch dazu gut aus. Für welche Ausführung sich Verbraucher entscheiden, liegt meist an der Atmosphäre des Gartens. So bietet es sich an, die Aufladestation und den Rasenroboter-Carport miteinander zu kombinieren. Neben Garagen aus Stahl, Glas oder Kunststoff, punkten Holz-Garagen im warmen Design. Spezielle Schutzvorrichtungen verhindern Diebstähle. Andere Überdachungen sichern das Gehäuse des Roboters vor Laub oder Ästen.

Die Mähroboter Garage schützt vor Regen

Der Rasenmäherroboter zählt zu einem der teureren Gartengeräte. Die Anschaffung hat sich jedoch innerhalb kürzester Zeit ausgezahlt. Die Lebensdauer wird durch eine sachgemäße Anwendung und Wartung unterstützt. Der Schutz vor Wettereinflüssen ist wichtig und sorgt für eine reibungslose Funktion. Das elektrische Gerät kommt mit feuchtem Rasen problemlos zurecht. Intensiver Regen kann jedoch dazu führen, dass die sensible Elektronik im Inneren des Rasenmähers versagt. Die Folge sind hohe Reparaturosten und ein Ausfall der Gartenarbeit. Es existieren Garagenlösungen für die unterschiedlichsten Ansprüche und Rasenroboter-Modelle. Doch nicht nur Regen kann zu einer kleinen Katastrophe führen, wenn der Roboter keine Möglichkeit zur Unterstellung besitzt.

Welche Wettereinflüsse können den Rasenmäherroboter beschädigen?

Die Sonne sorgt für Beschädigungen an der Außenhülle des Rasenroboters. Aufgrund seiner Arbeit im Garten ist der Roboter der Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Noch schlimmer wird es, wenn das Gerät eine lange Zeit über an der gleichen Stelle verweilt. Jetzt sorgen die aggressiven Sonnenstrahlen mindestens dafür, dass die Hülle über längeren Zeitraum nach und nach verbleicht. Zudem verändert das Material der Außenhülle seine Konsistenz und wird durch die Sonneneinstrahlung spröde. Die Sonneneinstrahlung sorgt für Überhitzung. Diese sollte vermieden werden. Die beste Lösung stellt daher die Mähroboter Garage dar. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass bei intensiver Sonneneinstrahlung eine Garage eingesetzt wird. Die Garage verfügt dabei über Glasabdeckungen mit UV-Filter.

Vor diesen Wettereinflüssen schützt eine Rasenmäherroboter-Garage:

  • intensive Sonneneinstrahlung bei Nichtbenutzung des Roboters
  • Regenschauer und Starkregen
  • Hagelkörner oder Schneefall
  • nasses Laub und herabfallende Äste

Meist gehören die extremen Wetterbedingungen eher zu den Ausnahmen. Sie können allerdings für schwere Beschädigungen am Rasenmäherroboter führen. Ein Hagelschauer im Sommer zerstört im besten Falle nur die äußere Hülle des Roboters. Im schlimmsten Falle führt er dazu, dass der Rasenmäher komplett ausgetauscht werden muss. Das gleiche gilt für Schneeschauer. Besonders im Frühling gilt noch die Gefahr von Schneeschauern. In kürzester Zeit dringt die Feuchtigkeit in das Innere des Gerätes und beschädigt dieses. Im Herbst ist es viel mehr das nasse Laub, dass auf die Maschine herabfällt. Der Kurzausflug am Wochenende kann dann schon eine Überraschung bereithalten. Herbststürme knicken zudem Äste von Bäumen ab die, je nach Gewicht, starke Beschädigungen am Rasenroboter auslösen.

Welche weiteren Vorteile bietet eine Mähroboter Garage?

Ein Rasenroboter ist vielen Witterungsbedingungen, von Regen bis Frost und Sonne sowie Sturm oder Nässe ausgesetzt. Eine Garage schützt und erhöht die Langlebigkeit, hilft jedoch auch dabei, den Rasenmäher-Roboter auch vor weiteren Dingen zu bewahren. Verschmutzungen und Ablagerungen sehen nicht nur unschön aus, sie bilden sich auch schnell bei gewissen Wettereinflüssen. Vögel oder andere Tiere hinterlassen mit Freude ihre Hinterlassenschaften auf Gartengeräten. Das Putzen ärgert Anwender und kostet Zeit. Der Pollenflug der sich insbesondere im Frühjahr und zu gewissen Zeiten im Sommer als gelbe Ablagerung auf Gegenständen zeigt, lässt sich noch schwerer abputzen. Eine frühzeitige Überdachung sorgt für Abhilfe und schützt das Gerät.

Die Mährobotergarage schützt außerdem vor:

  • Hinterlassenschaften von Vögeln
  • Pollenflug und Ablagerungen von Staub und Sand
  • Staunässe und Platzregen
  • Verschmutzungen aller Art

Die eigene, kleine Garage im Garten nimmt nicht viel Platz ein, bietet aber viele Vorteile. Oft legen Hersteller einiges an Zubehör in den Lieferuumfang. Dieses und weiteres Zubehör lässt sich im Inneren der Mini-Garage aufbewahren und zum schnellen Einsatz herausholen. Spielende Kinder sind ein weiteres Problem im Garten. Schneller als gedacht, wird der Roboter zur Stolperfalle oder kann durch herumfliegendes Spielzeug beschädigt werden. Hohe Folgekosten sind das Resultat. Sicher in der Garage platziert, wird der Rasenroboter vor solchen Umständen optimal geschützt. Nachdem das Gerät feststellt, dass der Akku aufgeladen werden muss, fährt der Roboter selbstständig in die Robotergarage zurück und lädt sich auf.

Einfache Garagen für Mähroboter

Nicht jede Mährobotergarage ist mit einer Aufladestation ausgestattet. Es existieren auch simple Ausführungen, die lediglich für eine sichere Überdachung sorgen. Beide Lösungen bieten starke Extras, die sich kein Besitzer eines Mähroboters entgehen lassen sollte. Der letzte und wichtigste Vorteil der Garage für den Roboter stellt die Unterbringung an einem Ort im Garten dar, damit der Rasenroboter nicht jedes Mal per Hand in den Keller getragen wird. Dieser Umstand würde die eigentliche Eigenschaft des Roboters, die Selbstständigkeit, ab absurdum führen.

Die Vorteile der Mähroboter Garage im Überblick:

  • der Rasenroboter kann bequem im Garten aufbewahrt werden
  • perfekte Lösung zur selbstständigen Aufladung des Gefährts
  • Zubehör des Rasenroboters lässt sich in der Mini-Garage (je nach Modell) unterbringen

Wer benötigt eine Mähroboter Garage?

Verbraucher die einen Garten ihr eigen nennen müssen abwägen. Lohnt es sich, den Rasenroboter jedes Mal nach dem Einsatz suchen und ihn zurück in den Keller tragen zu müssen? Kleine Gärten benötigen aufgrund ihrer Rasenfläche tatsächlich nicht zwingend eine Robotergarage. Hier reicht die manuelle Platzierung des Roboters aus. In vielen Fällen ist es der Garten hinter dem Haus, der für Kopfzerbrechen beim Mähen sorgt. An dieser Stelle lohnt es sich in jedem Fall über den Kauf einer Mähgarage nachzudenken. Es gibt immer Momente, in denen der Rasenroboter unbeaufsichtigt und selbstständig seine Arbeit verrichtet. Es werden Wetterveränderungen für Probleme sorgen, bei denen eine sichere Unterstellung in der Mini-Garage die beste Wahl darstellt.

Wo kann die Mähroboter Garage aufgestellt werden?

Die Mähroboter Garage wird dort aufgestellt, wo der Roboter seine Arbeit verrichtet. Er muss selbstständig aus der Überdachung heraus- und hineinfahren können. Eine Unterlage ist empfehlenswert. Dadurch können sich weder Unkraut noch Insekten unterhalb des Rasenroboters ansammeln. Verhindert wird außerdem ein schlammiger Boden. Dennoch bevorzugen einige Gartenbesitzer lediglich einfache Überdachungen. Der Grund: eine unbeschadete Wiese. Steht der Roboter eine längere Zeit auf der gleichen Stelle, verkümmert der Rasen. Eine Umplatzierung der Mini-Garage löst das Problem nur temporär. Deshalb raten Experten direkt dazu eine Garage mit Unterlage zu nutzen.

Mähroboter Garagen Designs

Wer glaubt, dass die Garage als Störfaktor im Garten erscheint, der irrt sich. Clevere Designs fügen sich nahtlos in das Ambiente zwischen Terrasse und Pflanzenvielfalt. Heutzutage können Nutzer zwischen klarer Gestaltung, farbenfrohen Ausführungen oder luxuriöser Ausstattung wählen und eine Garage in den Garten platzieren, die mit dem jeweiligen Wunschmaterial ausgestattet ist. Die Mini-Garage nimmt wenig Platz ein. Mit einer Breite von im Schnitt 60 bis 70 cm und einer Höhe zwischen 70 und 80 cm findet sich in jedem Garten ein Platz für diese sichere Überdachung. Zu beachten gilt, dass die Garage nicht auf Grasnarben platziert werden sollte. Schräge Untergründe können ebenfalls schwierig zu befahren sein.

Wie findet der Rasenroboter den Weg in seine Garage?

Rasenroboter sind so konstruiert, dass sie selbstständig in die Garage zurückfahren. Dies funktioniert am besten, wenn sich die Aufladestation direkt in der Mährobotergarage befindet. Eine andere Methode ist die Verlegung des Begrenzungsdrahtes in Bezug auf die richtige Programmierung des Roboters. Einfacher ist es jedoch von Anbeginn die Garage mit der Funktion zur Aufladung zu kombinieren.

Welche Aspekte gilt es beim Kauf einer Mährobotergarage zu beachten?

Eine einfache Überdachung bewirkt wahre Wunder. Sie wird optimal in den Garten integriert. Wer zusätzlich eine Aufladestation in die Mini-Garage einplanen möchte sollte daran denken, dass diese in der Nähe einer Stromquelle stehen muss. Verlängerungskabel frühzeitig mit zukaufen erweist sich als Vorteil. Der Rasenroboter selbst wird nur selten von Herstellerseite her zusammen mit einer Garage im Komplettpaket angeboten. Der Vorteil hierbei liegt in der großen Auswahl verschiedener Modelle von Drittanbietern. Selbst der Eigenbau einer solchen Mini-Garage ist möglich.

Welche Arten von Mähroboter Garagen sind erhältlich?

Anzeige:
.

Beliebt sind moderne Garagen aus Glas oder Plexiglas. Sie sind mit einem UV-Filter ausgestattet oder für schattige Plätze geeignet. Garagen aus Metall sind eine robuste Alternative zu herkömmlichen Varianten. Sie sichern den Roboter vor herabfallenden Ästen oder anderen Gegenständen optimal ab. Metall-Garagen sind zudem einfach zu reinigen. In Kombination mit einer praktischen Aufladestation gelten die Metall-Mähroboter-Garagen zu beliebten Modellen. Eine Alternative sind Kunststoffvarianten. Holzgaragen erhalten das natürliche Aussehen des Gartens.

Das Fazit zur Mähroboter Garage

Je Größer der Garten, desto kommt eine Mähroboter-Garage zum Einsatz. Für den Garten hinter dem Haus lohnt sich die Aufstellung einer Mini-Garage, die in Kombination mit der Ladestation die Selbstständigkeit des Gerätes erhöht. Hochwertige Mährobotergaragen mit Überdachung sorgen für einen Schutz der sensiblen Elektronik und des Gehäuses des Rasenmähers. Die Einwirkung von Umwelteinflüssen auf den Rasenroboter verringert sich durch die Aufstellung der Garage.

Mehr zum Thema
© 1996-2018 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum