Berliner Morgenpost - Geschichte & Abo

Die Berliner Morgenpost gehört zu den ältesten regionalen Tageszeitungen. Das Traditionsblatt bietet als Tageszeitung natürlich eine überregionale Berichterstattung, um Leser umfassend zu informieren. Daneben verfügt die Zeitung aber auch über einen umfassenden Regionalteil, der über Geschehnisse vor Ort informiert. Seit 2006 können sich auch die jungen Leser freuen, sie erhalten seither jeweils am Samstag die Berliner Kinderpost. Ebenfalls am Samstag erscheint seit 2008 das Berliner Morgenpost-Wochenend-Extra, das als Millionenauflage kostenfrei an alle Haushalte der Bundeshauptstadt verteilt wird. Um auch sonntags immer informiert zu sein, bietet der Verlag schließlich die Berliner Illustrierte Zeitung, die als erste deutsche Massenzeitung zahlreiche unterschiedliche Themen in verschiedenen Bereichen bietet.

Die Geschichte der Berliner Morgenpost
Themen und Verbreitungsgebiet
Berliner Morgenpost im Abo

 

Die Geschichte der Berliner Morgenpost

Die Berliner Morgenpost ist eine Tageszeitung mit extrem wechselhafter Geschichte. Die erste Ausgabe des Blattes erschien bereits 1898. Leopold Ullstein wollte zum damaligen Zeitpunkt seine Leser über Neuigkeiten aus und um Berlin informieren und rief deshalb diese Zeitung ins Leben. Mit der Machtergreifung von Adolf Hitler im Jahr 1933 wurde der bisherige Ullstein-Verlag jedoch in Deutscher Verlag umbenannt und es erfolge eine Arisierung. Zwar wurde auch die Berliner Morgenpost nach wie vor produziert, verkam in den Folgejahren jedoch zu einem Propagandablatt der Nazis. Jüdische Mitarbeiter wurden in der Folge entlassen, verfolgt und nicht selten ermordet. Während des Zeiten Weltkrieges erfolgte schließlich die Vereinigung von Berliner Morgenpost und Berliner Lokal-Anzeiger. Nach dem Ende des Krieges musste die Zeitung schließlich eingestellt werden, da die Alliierten eine Wiederauflage verboten hatten. Erst 1952 konnte Rudolf Ullstein, ein Sohn des ehemaligen Verlagsgründers, die Berliner Morgenpost wieder erwecken. In den Jahren 1956 bis 1959 wurde sie dann schrittweise vom Axel Springer Verlag übernommen. Im Mai 2014 erfolgte dann die Übertragung an die Funke Mediengruppe.

Inhalt und Verbreitungsgebiete der Berliner Morgenpost

Die Traditionszeitung Berliner Morgenpost hat es sich seit jeher zur Aufgabe gemacht, ihre Leser über Aktuelles und Interessantes aus der Bundeshauptstadt zu informieren. So berichten die Lokalreporter aus den verschiedenen Bezirken Berlins, so zum Beispiel aus Mitte, Charlottendorf, Schöneberg oder Lichtenberg. Neben Informationen zu Polizeieinsätzen, Veranstaltungen und politischen Entscheidungen haben Leser auf Zugriff auf aktuelle Themen, etwa den Bau des Berliner Flughafens. Um die Leser umfassend zu informieren, werden natürlich auch überregionale Berichte aufgegriffen und entsprechend aufbereitet. So sind Leser immer über politische und wirtschaftliche Themen aus Deutschland, Europa und der Welt informiert. Aktuelle Sportnachrichten zu Berliner Vereinen gehören ebenfalls zum Themenumfang der Tageszeitung. Zusätzlich zur gedruckten Ausgabe haben Leser der Berliner Morgenpost seit einigen Jahren die Möglichkeit, verschiedene Inhalte auch online abzurufen. So kann die Zeitung bequem am PC zu Hause oder aber über Smartphones und Tablets von unterwegs abgerufen werden.

Berliner Morgenpost im Abo

Zeitung - Berliner Morgenpost

Berliner Morgenpost - Abo sichern

Abo sichern
© 1996-2017 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum