Cellesche Zeitung - Geschichte & Abo

Die Cellesche Zeitung ist eine Tageszeitung, die in der Stadt Celle selbst sowie im dazugehörigen Landkreis erscheint. Sie berichtet von Montag bis Samstag über aktuelle Geschehnisse vor Ort und gibt den Lesern so einen guten Überblick über wichtige Ereignisse. Da die Cellesche Zeitung im Bereich der Lokalberichterstattung über ein Monopol verfügt, kann sie sich über eine große Auflage in Höhe von mehr als 27.000 Exemplaren freuen. Durch den hohen Abonnementanteil sowie die Erweitung des Angebots auf das Internet konnte die Auflage in den vergangen Jahren weitgehend stabil gehalten werden.

Die Geschichte der Celleschen Zeitung
Inhalt und Verbreitungsgebiet
Die Cellesche Zeitung im Abo

Die Geschichte der Celleschen Zeitung

Die Cellesche Zeitung kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Sie erschien erstmals im Jahr 1817 las Zellescher Anzeiger nebst Beiträgen, wobei in den Anfangsjahren vor allem Inserate der hiesigen Unternehmerschaft sowie Beiblätter mit verschiedenen informativen Themen erschienen. Zur damaligen Zeit galt die Zeitung als Intelligenzblatt und war nicht politisch motiviert. Die Konzession der Zeitung liegt seit 1818 in der Hand von Schweiger & Pick. Noch heute ist das Blatt in der Hand der Familie Schweiger und ist damit eine der ältesten noch im Familienbesitz befindlichen Tageszeitungen. Die Ausweitung der Zeitung erfolgte in den 1860er Jahren, wobei das Blatt anfangs dreimal pro Woche erschien. Ab 1868 nahm die Berichterstattung aus der Stadt Celle deutlich zu, wodurch sie sich zunehmend zu einer Tageszeitung nach heutigem Typ entwickelte. Seit 1869 ist die Zeitung schließlich als Cellesche Zeitung bekannt, ab 1881 wurde sie täglich gedruckt.

Durch die enge Bindung zur Stadt wurde das Blatt in diesen Jahren zunehmend ein amtliches Verkündungsblatt, was es für die Bürger noch interessanter werden ließ. In Kriegszeiten wurde der Umfang der Zeitung deutlich eingeschränkt, auch aufgrund der damaligen Mangelwirtschaft. Zwischen Anfang 1945 bis zum Ende der Lizenzpflicht wurde die Zeitung sogar eingestellt. Im Anschluss jedoch konnte sie zu ihrem früheren Glanz zurückfinden und wurde zu einer der meistgelesenen Zeitungen der Region.

Inhalt und Verbreitungsgebiete

Die Cellesche Zeitung bietet ihren Lesern sowohl einen überregionalen wie auch einen regionalen Teil. Im überregionalen Teil berichtet das Blatt über aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft und Sport und informiert somit über das tagesaktuelle Weltgeschehen. In den Bereichen Lokales hingegen widmet sich die Zeitung den Vorkommnissen in der Stadt Celle sowie im Landkreis Celle und informiert beispielsweise über Entscheidungen in der Lokalpolitik oder über Veranstaltungen in der Stadt. Aber auch Vorkommnisse in den Vereinen der Stadt, in den Schulen sowie der Vereinssport sind wichtige Kategorien, die die Leser immer wieder gerne sehen. Die Bereiche Kultur, Boulevard und Ratgeber zu verschiedenen Themen runden das Angebot ab und sorgen für Unterhaltung. Je nach Wunsch kann die Cellesche Zeitung heute als Printausgabe bestellt oder als Onlineversion im Netz gelesen werden. Das Digital-Abo bietet in diesem Zusammenhang die Möglichkeit, die Zeitung auch unterwegs zu lesen und immer und überall auf die verschiedenen Artikel zuzugreifen.

Cellesche Zeitung im Abo

Zeitung - Cellesche Zeitung

Cellesche Zeitung - Abo sichern

Abo sichern
© 1996-2017 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum