Die Tagespost - Geschichte & Abo

Die Tagespost ist eine Zeitung, die dreimal pro Woche erscheint und den Untertitel „Katholische Zeitung für Politik, Gesellschaft und Kultur“ trägt. Dienstags, donnerstags und samstags informiert die Zeitung ihre Leser über wichtige Themen aus Deutschland und der Welt und wirft einen besonderen Blick aus kirchlicher Sicht auf die Dinge.

 

Die Geschichte der Tagespost
Themen und Sparten der Tagespost
Die Tagespost im Abo

Die Geschichte der Tagespost

Die heutige Tagespost erschien erstmals am 28. August 1948, damals noch unter dem Namen „Augsburger Tagespost“. Sie war zum Erscheinungszeitpunkt die erste konfessionell ausgerichtete Zeitung in der damals amerikanischen Besatzungszone. 1949 wurde die Zeitung jedoch bereits wieder eingestellt, der Verlag zog 1951 schließlich nach Regensburg. Dort wurde nun eine neue Zeitschrift, „Die Tagespost“, kreiert, die fortan nicht mehr nur regional begrenzt erscheinen sollte, sondern die alle Katholiken auch überregional erreichen sollte. Seit 1955 befindet sich der Sitz des Unternehmens nun in Würzburg, wo die Zeitschrift dreimal wöchentlich produziert wird. Leser haben die Möglichkeit, jeweils am Dienstag, am Donnerstag sowie am Samstag die aktuelle Ausgabe zu erhalten. Mit leichten Veränderungen erscheint die Samstagsausgabe auch unter der Bezeichnung „Allgemeine Sonntagszeitung“. Während viele andere religiöse Zeitungen im Verlauf des 20. Jahrhunderts ihre Ausgabe einstellen musste, konnte sich die Tagespost bei ihren Lesern durchsetzen und sich als einzige überregionale katholische Zeitung durchsetzen. Innerkirchlich gilt das Blatt als konservativ ausgerichtet.

Themen und Sparten der Tagespost

Obwohl die Tagespost eine katholisch orientierte Zeitung ist, gehören zahlreiche Themen und Sparten zu ihrem Angebot. In der Rubrik Kirche aktuell beispielsweise bieten Redakteure einen Einblick in das Leben der Katholiken in der heutigen Zeit und informieren über aktuelle Themen rund um den Glauben. In den Bereichen „Aus aller Welt“ und „Politik“ hingegen wird über wichtige gesetzliche Änderungen, wirtschaftliche Entwicklungen und natürlich aktuelle Entscheidungen berichtet. Diese Themen werden vielfach auch in den Konsens der Kirche gesetzt, um die Auswirkungen für jeden einzelnen Leser aufzuzeigen. Kommentare und Leitartikel bieten zusätzlich die Möglichkeit, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen und einmal einen völlig neuen Blick auf die Dinge zu werfen. Das Feuilleton letztlich rundet das Angebot der Tagespost ab und bietet auch kulturelle Informationen innerhalb der Kirche.

Die Tagespost im Abo

 Zollern-Alb-Kurier

Die Tagespost - Abo sichern

Probeabo sichern

Leser haben die Möglichkeit, die Tagespost jederzeit am Kiosk sowie in ausgewählten Märkten zu erwerben. Wer sich bereits früh über aktuelle Themen informieren und die Zeitung bereits am Frühstückstisch lesen möchte, kann diese alternativ natürlich auch im Abo beziehen. Die Tagespost bietet in diesem Zusammenhang natürlich ein Print-Abo, das an den jeweiligen Erscheinungsterminen an die Adresse des Lesers versandt wird. Zusätzlich bietet die Zeitung aber auch die Möglichkeit, diese als e-Paper zu beziehen. Ähnlich wie bei der Prinausgabe können Leser sich hier durch die einzelnen Seiten blättern und diese dann sowohl am PC, auf dem Laptop wie auch per Smartphone lesen. Dies hat den Vorteil, dass Leser die Zeitung nicht mehr nur dann erhalten, wenn sie in Deutschland weilen, sondern diese weltweit erhalten können. Auch im Urlaub stehen somit alle Informationen tagesaktuell zur Verfügung. Auch die e-Paper-Version kann auf Wunsch im Abo bezogen werden.

© 1996-2017 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum