Hamburger Abendblatt – Geschichte, Verbreitungsgebiet und Abo

Das Hamburger Abendblatt ist eine Tageszeitung in Hamburg und Umgebung. Von Montag bis Samstag informiert es seine Leser mit aktuellen Nachrichten aus den Themengebieten Politik, Wirtschaft, Kultur, Lokalem und Sport. Die Wochenendausgabe bietet zudem zahlreiche Stellenangebote und den größten Immobilien-Markt aller deutschen Zeitungen. Die Online-Version unter www.abendblatt.de bietet dem Leser zudem einen umfangreichen Überblick über alle gegenwärtigen Geschehnisse. Seit 1. Mai 2014 wird das Hamburger Abendblatt von der Funke Mediengruppe verlegt. Zuvor gehörte es zum Axel Springer Verlag. Es ist die erfolgreichste Zeitung in der Region Hamburgs und gehört zu den meistgelesenen lokalen Tageszeitungen in ganz Deutschland. Im Jahre 2008 erhielt das Hamburger Abendblatt von der Konrad-Adenauer-Stiftung eine Auszeichnung für die „beste redaktionelle Gesamtleistung“. Verglichen wurden alle deutschen Regionalzeitungen.

 

Die Geschichte des Hamburger Abendblatt
Ausgaben und Verbreitungsgebiet des Hamburger Abendblatt
Abo und Online-Auftritt des Hamburger Abendblatt

Hamburger Abendblatt

Hamburger Abendblatt

Webseite abendblatt.de

Die Geschichte des Hamburger Abendblatt

Am 14. Oktober 1948 erschien die erste Printausgabe des Hamburger Abendblatt. Zwar gab es zuvor bereits seit 1820 eine Zeitung mit demselben Namen, doch standen beide nicht miteinander in Verbindung. Das Hamburger Abendblatt des 20. Jahrhunderts wurde vom Verleger Axel Springer in Hamburg gegründet. Die Genehmigung dazu erteilte ihm der Hamburger Senat unter Führung des damals amtierenden Bürgermeisters Max Brauer. Keine andere deutsche Tageszeitung erhielt bis zu diesem Zeitpunkt eine deutsche Lizenz: Zuvor entschieden die Alliierten darüber, welche Zeitung veröffentlicht werden durfte.

Das Interesse an den Nachrichten der Region war groß, sodass die Verkaufszahlen seit Gründung des Hamburger Abendblatt kontinuierlich anstiegen. Im Zuge des Erfolgs reichte es auch nicht mehr aus, die Leser wie bisher erst am frühen Nachmittag über die neuesten Ereignisse zu informieren. Seit Mitte der 70er Jahre erreicht die Zeitung ihre Leser bereits in den Morgenstunden.

Um sich gegen andere Tageszeitungen auf dem Markt zu behaupten, brachte das Hamburger Abendblatt zusätzlich eine Sonntagsausgabe heraus. Im Gegensatz zur regulären Ausgabe stieß diese Idee jedoch nicht auf großes Interesse bei ihren Abnehmern. Bereits nach kurzer Zeit wurde die Produktion der Sonntagsausgabe wieder eingestellt.

2012 zog die Redaktion von Hamburg nach Berlin. Der Grund dafür war die Fusion mit den Zeitungen Berliner Morgenpost und Die Welt innerhalb des Axel Springer Verlags. In Hamburg selbst war von dort an lediglich die Lokalredaktion vertreten. Sie lieferte den drei Blättern alle Nachrichten aus der Hansestadt.

Am 1. Mai 2014 verkauft die Axel Springer SE das Hamburger Abendblatt neben weiteren Zeitungen und Zeitschriften. Seitdem wird das Nachrichten-Blatt erfolgreich von der Funke Mediengruppe herausgebracht.

Ausgaben und Verbreitungsgebiet des Hamburger Abendblatt

Das Hamburger Abendblatt erscheint täglich, außer an Sonn- und Feiertagen. Zusätzlich zu allen wichtigen Nachrichten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Lokales, Kultur und Sport und den Traueranzeigen enthält die Wochenendausgabe Beilagen mit Stellenangeboten und Immobilien-Anzeigen.
Auch während der Woche erhalten die Leser des Hamburger Abendblatt Tipps zu Veranstaltungen, Weiterbildungen und kulturellen Ereignissen als Extrabeilage. Zudem erscheint donnerstags das Stadtmagazin Hamburg LIVE und sonntags das Magazin am Wochenende.

Insgesamt umfasst die Zeitung als Beilagenangebote:
• Reise- und Tourismustipps
• Veranstaltungsangebote
• Private Kleinanzeigen inklusive Familien- und Traueranzeigen
• Stellenangebote
• Kfz-Anzeigen
• Bildungsangebote
• Lokale Ereignisse
• Immobilien-Anzeigen

Das Hamburger Abendblatt sieht seine Nachrichten selbst als eine Mischung aus Informationen, Hintergründen, Unterhaltung und Service. Lokale Nachrichten bilden bei der Berichterstattung den Schwerpunkt. Etwa ein Fünftel aller Leser entscheidet sich für die regionale Ausgabe des Hamburger Abendblatt. Alle Lokalausgaben beinhalten zur regulären Zeitung zusätzlich eine Beilage mit Nachrichten aus der Region.

Das Hamburger Abendblatt ist in folgenden Kreisen als Lokalausgabe erhältlich:
• Harburg & Umland
• Norderstedt
• Kreis Pinneberg
• Stormarn

Obwohl das Hamburger Abendblatt in der Hansestadt und besonders im Umland nach wie vor gerne gelesen wird, geht die Auflagenzahl in den letzten Jahren stetig zurück.

Abo und Online-Auftritt des Hamburger Abendblatt

Hamburger Abendblatt

Hamburger Abendblatt

Webseite abendblatt.de
Die Printausgabe des Hamburger Abendblatt ist von Montag bis Samstag an allen Zeitungsständen und Kiosken im Verteilungsgebiet erhältlich. Im Abonnement erhalten die Leser das Blatt bequem morgens vom Zeitungszusteller in den Briefkasten gesteckt.

Die Verkaufszahlen gehen bei der Printausgabe zwar zurück, doch gehört das Hamburger Abendblatt mit seinen Regionalausgaben und seiner Internetseite nach wie vor zu den führenden Nachrichten-Medien. Dank seines Online-Auftritts unter www.abendblatt.de ist es dem Verlag gelungen, viele Leser zu halten und neue dazuzugewinnen. Die Nachrichten und Meldungen lassen sich einfach und schnell nach den jeweiligen Stadtteilen und Regionen filtern. Auch die Immobilien- und Stellenangebote können online auf die einzelnen Bezirke eingegrenzt werden.

Bereits morgens um vier Uhr steht für die Leser online das E-Paper des Hamburger Abendblatt im Design der Printausgabe bereit. Sie können die Zeitung gegen einen geringen Aufpreis digital einmalig herunterladen oder als monatliches Abonnement bestellen. Der Download der Titelseite ist für alle Interessenten kostenfrei.

Für diejenigen, die das Hamburger Abendblatt mobil auf ihrem Smartphone oder ihrem Tablet lesen möchten, gibt es die Zeitung auch als App. Die Leser haben hier Zugriff auf die wichtigsten Nachrichten, das E-Paper mit allen Regionalausgaben und auf das Archiv. Dieser Service ist aber nur während der ersten zwei Wochen gratis.

© 1996-2017 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum