Rheinische Post - Geschichte & Abo

Die Rheinische Post ist eine Tageszeitung, die mit einer Auflage von über 315.000 Exemplaren zu den größten Abonnementzeitungen gehört. Die Zeitung, die sich dem Slogan „Zeitung für Politik und christliche Kultur“ verschrieben hat, galt über Jahre hinweg als konservativ und der CDU nahestehend. Mittlerweile hat sich die Zeitung deutlich geöffnet und bietet umfassende Nachrichten mit gut recherchierten Hintergrundberichten. Zusätzlich bietet die Rheinische Post seit 2006 ein Online-Anzeigenportal, in dem nicht nur Stellenangebote, sondern auch Immobilienanzeigen und Kleinanzeigen aufgegeben werden.

 

Die Geschichte der Rheinischen Post
Themen und Sparten der Rheinischen Post
Die Rheinische Post im Abo

 

Die Geschichte der Rheinischen Post

Als eine der ersten Zeitungen erhielt die Rheinische Post im Jahr 1946 die Lizenz für den Druck. Der ehemals kleine Zeitungsverlag war regional stark begrenzt und informierte damals daher vor allem über Geschehnisse aus Nordrhein-Westfalen. Im Laufe der Zeit formierte sich jedoch ein internationales Medienunternehmen, das heute nicht mehr nur die Rheinische Post, sondern auch verschiedene weitere digitale und gedruckte Medien herausgibt. Bereits seit 1949 erscheint die Rheinische Post an sechs Tagen pro Woche und eröffnet das erste Verlagshaus in Düsseldorf. 1970 konnte schließlich durch den Zusammenschluss mit der Familie Droste die erste eigene Druckerei eröffnet werden. Nach wie vor bietet die Rheinische Post nun regionale Hintergrundberichte, bietet gleichzeitig aber auch zahlreiche Nachrichten aus der ganzen Welt. Seit 1996 ist schließlich die Internetseite RP online aktiv und entwickelt sich hierdurch zu einem der reichweitenstärksten Nachrichtenportale Deutschlands. Über die Rubrik RP Plus ist seit 2011 sogar eine wöchentliche Ausgabe für das iPad verfügbar. So konnte das Minus von rund 20 Prozent im Bereich der Printausgaben zwischen 1998 und heute durchaus aufgefangen und kompensiert werden. Gegenwärtig werden von der Tageszeitung gut 315.000 Exemplare täglich gedruckt. Gut 90 Prozent hiervon werden von Abonnementen bezogen, der Rest wird über Kioske und Supermärkte vertrieben.

Themen und Sparten der Rheinischen Post

Als Tageszeitung besteht das Hauptaugenmerk der Rheinischen Post darin, die Leser über alles Wichtige zu informieren. Die Artikel befassen sich daher mit News aus Politik und Wirtschaft und zeigen damit auf, was in der Welt geschieht. Ergebnisse von sportlichen Ereignissen gehören ebenfalls dazu. Alle Artikel werden von den Journalisten des Blattes gut recherchiert und verständlich verfasst, Hintergrundberichte sorgen dafür, dass auch wirklich alle Informationen verfügbar sind. Zusätzlich zu den internationalen Nachrichten bietet die Rheinische Post auch Nachrichten auf regionaler Ebene, so zum Beispiel aus Düsseldorf, Mönchengladbach und Leverkusen. News zu den dortigen Fußballvereinen gehören dabei ebenso zum Repertoire wie Nachrichten zu den Geschehnissen vor Ort. Damit ist die RP nicht nur ein überregionales Blatt, sondern bietet für Leser aus den genannten Orten einen echten Mehrwert und ist in diesem Bereichen sogar als Lokalzeitung aktiv. Wiederum überregional sind die Artikel aus den Bereichen Kultur, Panorama und Gut Leben verfügbar, die dem Blatt neben dem Informations- auch einen Unterhaltungsfaktor garantieren. Berichte unter der Rubrik Reisen runden das Angebot ab. Alle Informationen sind seit einigen Jahren nicht nur in der gedruckten Ausgabe, sondern auch online verfügbar und können hier ganz nach Bedarf abgerufen werden.

Die Süddeutsche im Abo

Zeitung - Rheinische Post

Die RP - Abo sichern

Abo sichern
© 1996-2017 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum