(c) getestet von vergleich.org

Autoradio - für unvergleichlichen Sound

Ein Auto ohne Autoradio – für viele Fahrzeughalter ein absolutes No-Go. Wer auf den Fahrten nicht allein singen möchte, benötigt auf jeden Fall ein gutes Radio. Beim Kauf gibt es jedoch einiges zu beachten. So finden sich im Handel bereits einfache Gerätschaften an, die kaum Gadgets aufweisen und schlicht Musik abspielen. Andererseits gibt es auch richtige Highend-Anlagen, die mit passendem Sound für spezielle Atmosphären sorgen und sogar in der Lage sind, DVD abzuspielen. Ganz gleich, um welche Automarke oder welchen Autotypen es sich letzten Endes handelt: mit Autoradios kann das Fahrgefühl auf jeden Fall positiv gesteigert werden.

Was kann mir das Autoradio bieten?

Neben Verkehrswarnungen und Nachrichten ist es für zahlreiche Autofahrer wichtig, während der Fahrten Musik zu hören. Viel zu bedenken gibt es beim Kauf in technischer Hinsicht kaum: die meisten Geräte sind genormt und passen daher praktisch in jede Vorrichtung. Allerdings finden sich gelegentlich auch Doppel-Din-Radios an, die eine doppelte Höhe aufweisen. Eine Beratung im Fachhandel ist daher niemals verkehrt.

Tipp: die meisten Autos sind für 1-Din-Radios ausgelegt. Viele neue Kraftfahrzeuge können jedoch schon Doppel-Din-Radios aufnehmen. Daher ist das Nachmessen und das Einholen von Informationen vor dem Kauf wichtig.

Was kann das Autoradio leisten?

Viele Autoradios empfangen UKW (Ultrakurzwelle), Mittelwelle, Kurz- sowie Langwelle. Einige Geräte nutzen ebenso DAB (Digitalradio), allerdings sind solche Modelle noch nicht weit verbreitet. Damit das Autoradio nebenbei nicht nur Radiosender empfangen kann, sind zahlreiche Autoradios mit CD-Playern, MP3-Playern und dergleichen versehen. Auch die Möglichkeiten per USB-Stick eine eigene Tracking-Liste abzuspielen, ist mittlerweile gegeben. Somit kann jeder Fahrer während der Reisen das hören, was den eigenen Musikgeschmack widerspiegelt.

Vorteile Autoradio Nachteile Autoradio
Individuelle Musik kann während der Fahrten gehört werden Anschaffungskosten bei besseren Modellen
Freie Wahl an Radioprogrammen
Freie Wahl an Radioempfängen

Welches Autoradio ist das Beste?

Im Handel finden sich zahlreiche Modelle unterschiedlichster Hersteller an. Abgesehen von den klassischen schwarzen Modellen gibt es ebenso Varianten zu erwerben, die in edlem Silber oder mit Chromelementen versehen sind. Sehr bekannt sich inzwischen die Produkte von

  • Kenwood
  • Blaupunkt
  • Sony
  • JVC
  • Philips
  • Alpine
  • Caliber
  • iCarTech
  • Pioneer

und dergleichen. Gerade Highend-Geräte bieten den Anwendern mannigfaltigen Nutzen. So werden Features für die Nutzung mit Smartphones via Bluetooths sowie AUX-IN-Anschlüssen ermöglicht. Zudem sind unterschiedliche Farbvariationen auf Bildschirmen, Multimedia-Inhalte und vieles mehr schon lange keine Seltenheit mehr. Die Hersteller gehen eben mit der Zeit und bieten unterschiedliche Möglichkeiten, die Technik noch mehr auszuschöpfen und den Fahrern ein hohes Maß an Musikqualitäten zu offenbaren.

Hinweis: die Multimedia-Bildschirm-Funktion sowie das Spielen an Reglern sollte während der Fahrt jedoch außer Acht gelassen werden. Dies kann zu Ablenkungen führen, die eventuelle Unfälle verursachen könnten.

Das ist beim Kauf zu bedenken

Während einige Kunden lediglich ein schlichtes Autoradio bevorzugen, spielen bei anderen die Zusatz-Gadgets eine große Rolle. Neben den Zusatzfunktionen wie USB oder CD-Player sollte allerdings das Preis-Leistungsverhältnis niemals aus dem Vordergrund rücken. Wer auf die Bauform und die Höhe achtet, kann somit böse Überraschungen aussparen.

Tuner

Neben dem Empfangstuner werden für die Autoradios vornehmlich UKW-Frequenzen verwendet. Hier spielt mittlerweile DAB und somit das Digitalradio eine vornehmliche Rolle. Wer darauf noch verzichten möchte, kommt allerdings getrost auch mit den normalen Radiosendern zurecht.

Wiedergabemöglichkeiten

Im Rahmen der Wiedergabeformate haben viele Radios eine große Palette an unterschiedlichen Abspielmöglichkeiten zu bieten. Wie eine HiFi-Anlage kann die Lieblingsmusik per USB oder MP3-Player wiedergegeben werden. Wer hingegen neben MP3 auch WMA-Dateien abspielen möchte, sollte dies beim Kauf hinterfragen. Die wenigsten Radios verfügen über derartige Optionen.

Anschlüsse

Die Vielzahl aller Autoradios ist nach ISO 10487-Norm hergestellt. Das stellt für den Einbau eines Radios in das Fahrzeug kein Hindernis dar, kann allerdings für den Anschluss weiterer Empfangsgeräte für Verwirrung sorgen.

Radioanschluss Verwendung
AUX-IN Dieser Anschluss ist für externe Geräte mit 3,5m Klinkenstecker vorgesehen. Damit können Smartphones wie Apples, Samsung oder Motorola mit dem Radio verbunden werden.
USB Mit diesem Anschluss lassen sich MP3-Player, externe Festplatten und auch Smartphones mit dem Radio verbinden.
SD-Karten Über den SD-Kartenslot kann Musik abgespielt werden.
Bluetooth Dank der Bluetooth-Schnittstelle lässt sich das Smartphone oder anderes Wiedergabegerät mit dem Radio verbinden, sodass weitere Musikstücke abgespielt werden können.
Cinch Mit dem Cinch-Ausgang können Verstärker oder auch Lautsprecher verbunden werden. Wer mehr Power via Radio möchte, kann dies hiermit nutzen.

Leistungen

Die Ausgangsleistungen der Radios werden zumeist in Watt dargestellt. Hochwertige Geräte weisen oftmals einen Rahmen von 50 Watt aus, es gibt allerdings auch Modelle, die mit 80 Watt werben.

Wie schließe ich ein neues Autoradio an?

Wenn das Werks-Radio nicht mehr ausreichend ist oder gar Defekte aufweist, so verlangen viele Autobesitzer nach einem neuen Gerät. Die meisten Autoradios sind mit sogenannten ISO-Anschlüssen versehen, sodass der Einbau nicht schwer vonstattengehen muss.

Step-by-Step-Anleitung

Das alte Radio wird zunächst ausgebaut. Einige Radios sind fest mit dem Auto verbunden. Im Lieferumfang finden sich hierfür die Entriegelungsschlüssel an – andere Radiogerätschaften kommen ohne diese Schlüssel aus. Im Fall einer Entriegelung werden die Schlüssel an den Seiten eingesetzt und anschließend das Radio vorsichtig und behutsam aus der Vorrichtung entnommen.

Tipp: das Radio nicht zu stark ziehen, da sich hinten die Kabel und Anschlüsse befinden. Damit diese nicht beschädigt werden, ist bei diesem Schritt mit Vorsicht vorzugehen.

Anschließend kann das neue Radio eingesetzt werden. Dabei wird der Einbaurahmen zunächst vom Radio entfernt und in die Vorrichtung eingesetzt. Hierzu kommen die Entriegelungsschlüssel zum Einsatz. Anschließend kann das Radio mit den Anschlüssen verbunden werden. Dabei sollte auf die Strom-, ISO- und den Antennen-Anschluss geachtet werden. Sind die Anschlüsse gesetzt, wird das Radio in den Einbaurahmen geschoben und behutsam an Ort und Stelle eingesetzt.

Tipp: da jedes Radio anders beschaffen ist, sind die oben angegeben Hinweise zum Einbau ohne Gewähr. Bei Unsicherheiten oder Unklarheiten sollte ein Fachmann zur Rate gezogen werden.

Leistungen des Autoradios beachten

Wer glaubt, dass mehr Watt auch eine bessere Klangleistung für das Autoradio bewirken, der irrt. Die Klangqualität hat nichts mit einer hohen Leistungszahl zu tun. Ein gutes Autoradio kommt demnach mit 50 Watt sehr gut zurecht und bietet dem Nutzer eine schöne Klangfarbe. Geringere Wattzahlen hingegen können allerdings ernüchternde Resultate erbringen. Daher sollte vor dem Kauf überdacht werden, wie viel Watt persönlich ausreichend ist.

© 1996-2017 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum