(c) Test durch vergleich.org

Dampfgarer Vergleich und Test - so schmeckt Gesundheit

Gesundes Essen, welche noch reich an Vitaminen ist, gilt momentan als besonders trendy. Allerdings verbirgt sich hinter dem Trend viel mehr – es ist eher eine Lebensphilosophie, werden dem Organismus bewusst mehr Nährstoffe und Mineralien zugeführt. Dank dem sogenannten Slow-Cooking bleiben die Vitamine beispielsweise besser in den Lebensmitteln erhalten. Um Gerichte schonend zuzubereiten, werden im Handel spezielle Dampfgarer angeboten. Diese Geräte sind dafür geeignet, Fleisch und Fisch sowie Gemüse oder auch Obst besonders schmackhaft zu garen.

Wie funktioniert ein Dampfgarer?

#93496061 - fotolia.com - baloon111

#93496061 – fotolia.com – baloon111

Auch zwischen Dampfgarern gibt es eminente Unterschiede, die im Folgenden durchleuchtet werden sollen. Der Experte unterscheidet hier zwischen Geräten, die mit oder ohne Druck arbeiten. Der Dampfgarer agiert in der Regel mit siedendem Wasser, welches sich im Herzstück – dem Tank – befindet. Erreicht das Wasser eine gewisse Temperatur, kommt es im Gerät zu einem Druckanstieg. Durch diesen werden die Speisen, die sich auf verschiedenen Etagen befinden, sanft und vorsichtig gegart. Beim drucklosen Garen hingegen entsteht ein Dampf, der nach oben steigt und die Speisen gart. Beide Varianten benötigen Zeit, dafür jedoch nicht viel Wasser, sodass die Vitamine, die in Lebensmittel recht wasser- sowie hitzesensibel sind, vorsichtig gegart werden können.

Hinweis: durch das Slow-Cooking behalten die Lebensmittel ihren ureigenen Geschmack bei – bedeutet: das Gemüse schmeckt intensiver und das Fleisch bleibt saftiger.

 

Vorteile DampfgarerNachteile Dampfgarer
Bereitet Speisen schonend zuIst mit Anschaffungskosten verbunden
Bewahrt Vitamine und Nährstoffe während des GarvorgangesLangsames Garverhalten
Speisen bleiben geschmacksintensiv

Das bietet der Dampfgarer dem Anwender

Mit dem Dampfgarer lassen sich jedoch nicht nur Gemüse und Fleisch, sondern auch

  • Fisch
  • Reis
  • Nudeln
  • Knödel
  • Obst

und vieles mehr, zubereiten. Es ist sogar möglich, Hefeteige gehen oder Schokolade einschmelzen zu lassen. In einigen Tischdampfgarern ist sogar das Backen von kleinen Kuchen wie beispielsweise Muffins durchaus gegeben.

Welcher Damfgarer ist der Beste?

Das Dampfgaren selbst hat seinen Ursprung in Asien – dort ist diese Form des Kochens überaus beliebt. Mittlerweile nutzen auch die Europäer das Wissen um das schonende Garen und verwenden Gargeräte, die zumeist mit verschiedenen Etagen versehen sind. Neben dieser Variante übertrifft nur der Schnell-Kochtopf das schonende Kochverfahren, werden hier ebenfalls die Zutaten durch Dampf schneller gegart.

Das ist beim Kauf zu beachten

Der Dampfgarer besteht zumeist aus einem Wassertank und verschiedenen Etagen, auf denen die Lebensmittel Platz finden. Mittlerweile sind auch Dampfgarer für die Mikrowelle erhältlich, welche platzsparender sind. Im Handel werden derweil recht günstige Modelle für round about 50€ angeboten, aber auch Highend-Produkte von namhaften Anbietern zieren die Regale. Wichtig ist, beim Erwerb auf BPA-freie Geräte zu achten, die ohne Polycarbonat hergestellt wurden. Durch PC- und BPA-freie Gerätschaften laufen Anwender nicht Gefahr, dass Schadstoffe beim Garvorgang ins Essen gelangen.

Ein Blick auf das Zubehör

In der Regel besitzen die Dampfgarer drei Aufsätze, die auf den Wassertank gestapelt werden. In diesen Aufsätzen werden die Zutaten für die Speise gelegt. Anschließend wird der Tank mit ausreichend Wasser befüllt. Sehr praktisch: gute Geräte geben einen Signalton ab, falls der Wasserstand zu niedrig ist. Demnach entsteht auch kein Wasserdampf und die Lebensmittel können nicht zubereitet werden.

Neben Gemüse und Obst lassen sich auch ganz einfach Pasta oder Reis im Dampfgarer vorbereiten. Da dieser Vorgang jedoch eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt, kann ebenso ein Reiskocher von Vorteil sein, der ebenso mit Dampf agiert.

Vorteilhaft: die meisten Utensilien eines Dampfgarers sind spülmaschinenfest. Nach dem Nutzen können die Etagen also ganz einfach gereinigt werden, ohne viel Aufwand in Kauf nehmen zu müssen.

 

ProduktWarmhalte
funktion
AusstattungFassungs
vermögen
PreisNote
Philips HD9140/91JaReisschale sowie AromaverstärkerCa. 8,5 LiterCa. 58€Gut mit 1,7
Tefal VS 4003Ja4 Glasbehälter sowie TurbofunktionCa. 10 LiterCa. 150€Gut mit 2,0
Morphy Richards IntellisteamJa3 Dampfkammern sowie ReisschaleCa. 8 LiterCa. 155€Gut mit 2,1
Russels Hobbs Cook at HomeNeinEierhalter sowie ReisschaleCa. 9 LiterCa. 35€Gut mit 2,3
Rommelsbacher DGS 855NeinAromaverstärker sowie ReisschaleCa. 9 LiterCa. 60€Gut mit 2,4

 

Anders als beim Sous-Vide-Garer oder beim Slow-Cooker verfügt der Dampfgarer über verschiedene Gadgets, die jedoch vor dem Kauf kontrolliert werden sollten.

Funktionen kontrollieren und dann für den Kauf entscheiden

Natürlich gibt es im Handel viele verschiedene Garer zu kaufen, jedoch sind im Einzelnen auch die Funktionen sowie Gadgets abzuchecken, ehe der Erwerb abgeschlossen wird.

Von Fassungsvermögen, Garraumleuchten und Displays

Der Dampfgarer verfügt zumeist über reichlich Zubehör, mit dem die Zubereitung der Speisen vielfach erfreut. Anders als bei der Sous-Vide Methode, bei dem die Zutaten bei niedrigen Temperaturen in speziellen Vakuumbeuteln gegart werden, finden beim Dampfgaren gesonderte Garkörbe oder Etagen Verwendung.

Die Garkörbe haben häufig ein Fassungsvermögen von 3-4 Litern pro Etage. Für eine Familie mit 3 Personen ist ein Gerät mit mindestens zwei Körben sinnreich, während größere Haushalte auf Modelle mit weiteren Etagen vertrauen sollten. Während sich im Backofen eine Garraumbeleuchtung befindet, kommt der Dampfgarer ohne diesen Zusatz aus. Die Etagen sind oftmals durchsichtig und somit durchschaubar, was eine zusätzliche Leuchtvorkehrung erspart.

Wer auf warmes Essen vertrauen möchte, sollte allerdings die Warmhaltefunktion nicht vernachlässigen. Kommen Kinder später aus der Schule oder der Ehepartner steckt auf dem Heimweg im Stau fest, so können die Lebensmittel mit diesem Gadget warmgehalten werden. Die Speisen werden jedoch nicht weitergegart, sodass wertvolle Mineralien und Vitamine nicht verlorengehen. Besonders interessant ist die Wasserstandanzeige – ohne Wasser funktioniert beim Dampfgarer nichts. Bei den meisten Geräten ertönt dann ein Warnsignal oder erscheint ein rotes Lämpchen im Display, welches über den Wasserstand informiert.

Wie ist der Dampfgarer anzuwenden?

Die Anwendung ist alles andere als kompliziert – im Lieferumfang findet sich häufig eine umfassende Gerätbeschreibung an, mit der sich Käufer zunächst auseinandersetzen sollten. Viel besser ist es, anschließend den Dampfgarer auch auszuprobieren. Wichtig ist es jedoch, das Gerät nicht unbedingt unbeaufsichtigt zu lassen, damit nichts anbrennen kann.

Kleiner Tipp: der Garer verfügt über verschiedene Etagen – diese sollten auch ausgekostet werden. Das Mischen von süßen sowie deftigen Lebensmitteln ist beispielsweise nicht ratsam, um Geschmacksübertragungen zu vermeiden.

Im Grunde lassen sich jedoch alle Lebensmittel im Dampfgarer zubereiten. Dies bedeutet nicht nur bewusster und geschmacksintensiver zu essen, sondern ebenso sich vitaminreicher zu ernähren. Um den Genuss in vollen Zügen erfahren zu können, sollten Temperatur sowie Zeiten eingehalten werden.

SpeiseTemperaturZeitangabe
WurstwarenCa. 90°Ca. 12-15 Minuten
FischCa. 80°
SpargelCa. 90°Ca. 5-8 Minuten
Kartoffeln, in WürfelnCa. 90°Ca. 10-15 Minuten
ShirmpsCa. 80°Ca. 5-8 Minuten
Hefeteig gehen lassenCa. 40°Ca. 20 Minuten
ReisCa. 90°Ca. 18-20 Minuten

Essen mit Genuss

Mit dem Dampfgarer lassen sich somit nicht nur zeitsparend Speisen zubereiten, sondern auch noch gesünder Essen verzehren. Nebenbei lässt sich mit diesem Gerät ebenso Babynahrung herstellen. Das ist gesund für das Kind und ermöglicht als Elternteil selbst zu entscheiden, was der Nachwuchs zu sich nimmt. Interessant: im Handel gibt es bestimmte Modelle von beispielsweise Avent oder Philips, die neben dem Dampfgaren sogar die Lebensmittel anschließend zerkleinern, sodass ein praktischer Brei entsteht.

Ein Tischdampfgarer für alle Fälle

Spezielles Zubehör für den Dampfgarer ist zumeist nicht nötig, ist im Lieferumfang alles enthalten, was Anwender für sorgloses Zubereiten der Mahlzeiten brauchen. Nach der Anwendung sowie Reinigung findet das Gerät schließlich bequem im Küchenschrank Platz.

Tipp: es ist bei der Garung darauf zu achten, dass die Lebensmittel mit der geringsten Garzeit oben liegen, alles andere darunter. So wird alles gleichzeitig fertig und kann serviert werden.

Links zum Thema Dampfgarer:

© 1996-2017 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum