(c) Test von vergleich.org

Schuhcreme für dauerhaft schöne Schuhe

Damit die schönsten Schuhe auch dauerhaft gepflegt aussehen, sollten sie hin und wieder mit einem Schuhpflegemittel behandelt werden. Eine Schuhcreme hilft, wenn der Schuh einem Regenschauer ausgesetzt worden ist oder an etwas angestoßen ist, dass es nicht zu einem „getragenen“ Aussehen kommt. Da das Aussehen der Schuhe bei einem gepflegten Erscheinungsbild sehr wichtig sind, sollte jeder die Möglichkeit nutzen, den Schuhen die richtige Pflege zu geben. Da der Markt aber zahlreiche Varianten an Schuhpflegemitteln anbietet, fällt es nicht einfach, das für den eigenen Schuh richtige Mittel zu finden.

Warum sollte die Schuhcreme benutzt werden?

Eine Schuhcreme ist dazu gedacht, das Material des Schuhs zu pflegen. In der Regel sind die Cremes für das Material Leder ausgelegt, da bei diesem Material durch das Tragen der Schuhe das Leder leiden kann. So hat die Schuhcreme die Aufgabe, leicht brüchiges Leder wieder weicher zu machen oder stumpfes Leder wieder glänzen zu lassen.

Die weitere Aufgabe einer Schuhcreme ist darin zu sehen, dass sie Schrammen oder Makel im Schuh ausbügeln kann. Wer kennt es nicht, dass mit dem Schuh an einen Stein gestoßen wird, die Bordsteinkante am Schuh eine Macke hinterlässt, usw. Da ist es gut, wenn eine Schuhcreme in der Schuhfarbe da ist. Durch das Auftragen der Creme kann dann nämlich der Schönheitsfehler nahezu unsichtbar gemacht werden.

Tipp: Wer den richtigen Farbton zur Schuhfarbe nicht bei der Schuhcreme findet, kann eine Nuonce dunkler wählen.

Vor- und Nachteile von Schuhcreme

Die Vorteile des Schuhpflegemittels sind deutlich geworden. Doch wo es so viele Vorteile gibt, gibt es auch einige Nachteile, die benannt werden sollte. Der wichtigste Aspekt ist der gesundheitliche. In einigen Cremes sind Stoffe enthalten, die besser nicht eingeatmet werden sollten. Es kann für die Gesundheit schädlich sein. Auch der Punkt, dass der Schuh bei der Anwendung von Schuhcremes den eigenen Farbton verlieren kann, wird immer wieder genannt. Es ist tatsächlich so, dass dann, wenn der Farbton der Creme nicht identisch mit dem der Schuhe ist, der Schuh so eine „neue“ Farbe bekommen kann. Daher ist es sehr wichtig, dass die Schuhcreme auf den gesamten Schuh aufgetragen wird, damit der Schuh eben keine zwei Farben hat.

VorteileNachteile
gepflegt aussehende SchuheVeränderungen an der Farbe
Schuhe leben längerSchadstoffe können eingeatmet werden

Schuhcreme-Typen im Test

Der Markt bietet zahlreiche Varianten von Schuhcremes an. Um da den Überblick zu behalten und die individuell am besten geeignete Variante zu finden, sind die gängisten Arten im Folgenden erklärt.

Schuhcreme als Hartwachs

Die traditionelle Schuhcreme ist die Schuhcreme aus Hartwachs. Meistens wird dafür Palmenwachs verwendet, da es für Leder bessere Ergebnisse erzielen kann, als beispielsweise Bienenwachs. Schuhcreme in der Hartwachs-Variante pflegt das Leder und gleichzeitig bekommt es einen Schutzfilm, der gegen Nässe schützen soll. Durch das Polieren der Lederschuhe wird ein glänzender Anblick erzeugt. Geeignet sind Hartwachs-Schuhcremes für Glattleder.

Schuhcreme als Pomade

Bei der Schuhcreme-Variante Pomade kann wahrhaftig von einer Creme gesprochen werden. Das Material ist nämlich weicher, als bei den Hartwachs-Schuhcremen. Dazu wird die Pomade aus weichen Wachsen und Ölen hergestellt. Dadurch ergibt sich auch der Vorteil, dass sich die Pomade einfacher auf den Schuh auftragen lässt, als das Hartwachs. Der Effekt ist identisch zum Hartwachs. Die Schuhfarbe wird nach dem Auftragen wieder frischer aussehen und das Leder wird gepflegt.

Imprägnierspray als Schuhpflege

Im Weitesten Sinne kann auch das Imprägnierspray in die Sparte der Schuhcremes sortiert werden. Dabei wird dem Schuh eine Schutzschicht gegeben, die vor Wasser schützen soll. Bei der Hartwachs-Schuhcreme ist dieses auch gegeben, doch ist ein Spray besser, da einfacher in der Anwendung.

Die richtige Schuhcreme kaufen

Der Kauf der richtigen Schuhcreme kann durch das große Angebot erschwert werden. Mit den folgenden Tipps und Hinweisen kann der Einkauf um einiges leichter werden.

  • Das Material der Schuhe beachten
    Grundsätzlich können nicht alle Lederschuhe mit ein und derselben Schuhcreme gepflegt werden. Unterschieden wird hierbei nach der Lederart, unterteilt wird in Glattleder und Rauleder. In der Praxis bedeutet es, dass Wildlederschuhe mit einer speziellen Rauleder-Schuhcreme behandelt werden müssen. Wer hier nicht achtgibt und eine Schuhcreme verwendet, die für Glattlederschuhe ist, der wird den Schuh ruinieren. Die Oberfläche der Schuhe ist sehr empfindlich.

    Tipp: Wildlederschuhe sollten immer imprägniert werden, da bei Regen Wasserränder entstehen, die nicht zu entfernen sind.

  • Die Farbe der Schuhe beachten
    Gerade Frauen haben eine große Auswahl an Schuhen in ihren Schränken stehen. Um die richtigen Schuhpflegemittel für jede Schuhfarbe parat zu haben, muss daher auch hier eine breite Auswahl zu Hause sein. Notwendig ist es nicht zwingend, da es ebenso farblose Schuhcreme im Handel zu kaufen gibt. Diese kann für jede Farbe verwendet werden und den Schuh so pflegen.Soll der Schuh im Falle eines kleinen Schönheitsfehler mit der Schuhcreme ausgebessert werden, kann die farbneutrale Schuhcreme nicht helfen. Hier muss eine Schuhcreme mit einer Farbe gewählt werden, die dann an der Stelle die Farbe ersetzen kann.

    Tipp: Eine Schuhcreme in schwarz und in farblos gehört in jeden Schuhschrank. In beiden Farben sollten Schuhpflegemittel für Glattleder und für Rauleder vorhanden sein.

  • Anlass für die Schuhe beachten
    Entscheidend für die richtige Schuhpflege ist auch immer, wann der Schuh getragen werden soll. Die Wanderstiefel etwa müssen nicht glänzen, ganz anders sieht es da bei den Schuhen aus, die im Büro getragen werden sollen. Diese müssen zum Erscheinungsbild passen und dürfen da schon ein wenig Glanz versprühen. Hierfür ist die Hartwachs-Schuhcreme und auch die Pomade eine sehr gute Schuhpflege. Bei Schuhen, die ein Makel haben, sollte der richtige Farbton ausgewählt werden, damit dieser Schönheitsfehler kaschiert werden kann. Ansonsten sind auch die farblosen Varianten empfehlenswert.Bei einem Schuh für die Freizeit kann es wichtiger sein, dass dieser gut imprägniert ist. Die Wanderschuhe sollen schließlich lange halten und den Fuß vor eindringender Nässe schützen. Bei Schuhen mit einem solchen Verwendungszweck ist das Imprägnierspray als Schuhpflegemittel zu empfehlen.

Die Schuhe richtig putzen

Das richtige Putzen der Schuhe ist mit dem richtigen Werkzeug recht einfach. Wer die folgende Schritt-für-Schritt Anweisung beachtet, wird länger Freude an seinen Schuhen haben.

  1. Schritt: Die Schuhe reinigen
    Vor dem Auftragen der Schuhcreme ist es wichtig, dass der Schuh gereinigt wird. Ansonsten kann auch leichter Dreck oder Staub auf dem Schuh beim Polieren zu Kratzern im Schuh führen kann. Wer einen Glattleder-Schuh reinigen möchte, der sollte eine Rosshaarbürste dafür nehmen. Wer Wildlederschuhe vor dem Putzen reinigen möchte, sollte dieses mit einer Raulederbürste machen. Je nach Empfindlichkeit des Materials sollte ein Typ aus Messing oder Bronze ausgewählt werden.
  2. Schritt: Das Auftragen der Schuhcreme
    Um die Schuhcreme aufzutragen kann ein fusselfreies Baumwolltuch oder eine Bürste benutzt werden. Die Bürsten haben den Vorteil, dass hiermit in die kleinsten Ecken gearbeitet werden kann, ohne dass die Hände schmutzig werden. Die Dosierung der Schuhcreme ist wichtig, da zu viel an Pflegemittel eher dazu führt, dass das Leder nicht mehr atmen kann. Die Schuhcreme muss erst einziehen, damit sich der Schuh einfacher polieren lässt.

    Tipp: Die Schuhcreme über Nacht einziehen lassen, der Schuh sollte dabei mit einem Schuhspanner versehen werden.

  3. Schritt: Die Schuhe polieren
    Damit die Glattlederschuhe schön glänzen, sollten sie poliert werden. Wer Wildlederschuhe, etc. hat, der kann auf diesen Schritt verzichten. Um die Schuhe gut und einfach zu polieren, ist eine Ziegenhaar-Bürste ideal. Mit ihr werden die Schuhe glänzend poliert, ohne dass dabei die Oberfläche der Schuhe angegriffen wird.
© 1996-2017 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum