(c) Test von vergleich.org

Der Sport-BH ein wichtiges Detail der guten Sportlerausrüstung

Egal welche Sportlerin man fragt, welches Kleidungsstück beim Sport das wichtigste ist, wird fast jede antworten: der Sport-BH. Und dieses aus einem guten Grund: schon bei der geringsten Bewegung wird sich die Brust von ihrer sonstigen Position entfernen. Auf die Dauer gesehen kann dieses nicht nur unangenehm werden, sondern sich auch auf die Körperhaltung auswirken. Der Sport-BH ist für jede Frau ein wichtiges Utensil, dabei kommt es noch nicht einmal auf die jeweilige Körbchengröße an. Schon bei leichtem Joggen, was bei einer Geschwindigkeit von 12 km/h liegt, bewegt sich die Brust etwa 8,5 cm vertikal von der sonstigen Position ab. Wer da noch die vielen Kilometer berücksichtigt, die beim Sport zurückgelegt werden, wird schnell erkennen, wie wichtig dieser zusätzliche Schutz ist.

Sport-BH – Definition

Der Sport-BH ist so konzipiert, dass er die Brust vor Auf- und Abbewegungen schützt. Daher sind sie so gearbeitet, dass sich die Brüste beim Tragen des BH´s nicht bewegen können. Sie besitzen, im Vergleich zu sonstigen Modellen breite Träger und breite Seiten- und Rückenteile. Sie sind zum einen aus atmungsaktiven Materialien gefertigt, damit sie eben für den Sport ideal sind. Auf der anderen Seite sind sie aus stützendem Material. Die Stützfunktion ist das wichtigste Merkmal des Sport-BH´s. Das Brustgewebe soll so elastisch bleiben, eigentlich kann durch den Sport nämlich ein erschlaffen festgestellt werden. Dieses liegt daran, dass die Brüste selbst keine Muskulatur haben und an der Brustwand hängen. Durch die Strapazen beim Sport, welche in den Auf- und Abbewegungen zu sehen sind, wird das Bindegewebe belastet. Die Sehnen könnten sich auf die Dauer gesehen in die Länge ziehen, was zu Schmerzen in der Brust führen kann und letztendlich auch zu dem sogenannten „Hängebusen“.
Tipp: Frauen, die schon eine recht große Oberweite haben, sollten nie ohne einen Sport-BH sportlich aktiv werden. Das Risiko ist hier noch einmal viel größer.

Sport-BH Vor- und Nachteile

VorteileNachteile
gibt mehr Halteinige Frauen fühlen sich eingeengt
mehr Sicherheit für den Körperschwer anzuziehen
gibt ein anderes Körpergefühl beim Sport

Tipp: Auch wenn der Sport-BH Nachteile hat, so sollte jeder an seine eigene Gesundheit denken und ihn tragen!

Unterschiedliche Sport-BH-Typen im Test

Eine grobe Unterteilung in die unterschiedlichen Sport-BH-Typen ist anhand des Support-Levels möglich. Dieses ist gleichzusetzen mit der Art der Bewegung, die der Sport-BH standhalten muss. Wichtig zu wissen ist es aber, dass gerade die namhaften Hersteller sich nicht an dieses Support-Level halten müssen und ihre eigenen Einteilungen vornehmen.

  • Niedriger Support Level: Sportarten wie Radfahren, Wandern, Yoga oder Pilates
  • Mittlerer Support Level: Sportarten wie Zumba oder Walking
  • Starker Support Level: Ballsportarten
  • Besonders starker Support Level: Sportarten wie Reiten, Hüpfen, Laufen

Kauftipps für den Sport-BH

Um beim Kauf eines Sport-BH´s alles richtig zu machen, sollte der folgende Ratgeber eine große Hilfe sein.

Die beste Verarbeitung finden
Der Sport-BH muss vor allem eins, gut sitzen. Da ist die Verarbeitung maßgeblich dran beteiligt. Denn ist der Sport-BH schlecht verarbeitet kann er scheuern oder kratzen, der Spaß am Sport vergeht dann sehr schnell. Besonders wichtig ist die gute Verarbeitung der Nähte. Im Idealfall sind sie so verarbeitet, dass sie weder gesehen noch gespürt werden. Auch das Etikett kann schnell scheuern. Wenn der Sport-BH eins hat, dann kann es auch abgeschnitten werden. Und nicht zuletzt gilt, dass gerade Bügel-BH´s beim Sport nicht ideal sind. Der Bügel kann nämlich am Körper anstoßen, was dann zu einem Scheuern oder Kratzen auf der Haut führen kann.

Den richtigen Verschluss finden
In den meisten Fällen verfügen die Sport-BH´s über den gleichen Hakenverschluss, wie andere Typen auch. Ratsam ist es aber, solch einen BH zu finden, der einen Mehrfachverschluss hat. So kann der Verschluss nicht scheuern, da er sich dem Körper besser anpassen kann. Auch empfehlenswert sind Sport-BHs, die einen Ringerrücken haben. Dabei handelt es sich um ein Modell, welches am Rücken gekreuzte Träger hat. Der Vorteil ist nicht nur, dass der Verschluss nicht gespürt wird, sondern auch, dass diese Modelle einfach über den Kopf angezogen werden können.

Die richtigen Körbchen finden
Wichtig für eine gute Stabilität der Brüste ist es, dass die Körpchen optimal passen. Dabei sollten die Brüste sowohl unter den Armen als auch am Dekolletee in die Cups passen. Als Faustregel gilt hier, dass sie weder über das Körbchen herausragen sollten, noch gequetscht sein sollten.

Tipp: Die richtige BH Größe zu finden, ist für viele Frauen ein Problem. Dazu muss unterhalb der Brust die Unterbrustgröße gemessen werden. Im nächsten Schritt muss die Überbrustweite bestimmt werden, die an der ausladensten Stelle gemessen wird. Die richtige Körbchengröße entspricht der Differenz von Überbrustweite minus der Unterbrustgröße.

Anhand der Belastung orientieren
Je nach dem welche Sportart gemacht wird, braucht die Brust mehr Schutz. Dazu kommt auch, dass Frauen mit einer größeren Oberweite mehr Stützwirkung durch den Sport-BH benötigen.

Tipp: Frauen mit einer recht großen Brust sollten immer das höchste Support-Level nehmen.Je nach Art der Sportart sollte daher geschaut werden, welche Beanspruchung besteht und wie hoch die Stützkraft des Sport-BH´s sein sollte.

© 1996-2017 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum