(c) getestet von vergleich.org

Der WC-Sitz Test – Schnell zum passenden Toilettensitz

Zunächst mag man gar nicht glauben, was eine Studie herausgefunden hat: Rund 230 ganze Tage verbringt der Mensch mit durchschnittlicher Lebenserwartung auf der Toilette! Da verwundert es nicht, dass dem WC-Sitz beim Kauf viel Bedeutung zukommt. Nicht nur die Funktionalität, sondern auch Form, Design und Farbe haben eine zentrale Bedeutung. Einen neuen Toilettendeckel findet man sowohl im Baumarkt als auch Fachhandel für Sanitärkeramik. Bäder haben längst den Charakter des unbeliebten und entsprechend ausgestatteten „stillen Örtchens“ verloren. Sie sind mehr und mehr Wellness-Oasen, liebevoll ausgestaltet und technischen Finessen versehen. Der Markt bietet für jeden Geschmack WC-Sitze, schlicht, klassisch, modern, farbenfroh und extravagant.

Nicht nur einfach ein Deckel für die Toilette – der WC-Sitz

Den Toilettendeckel kennt man auch in Deutschland seit langer Zeit. Zu Zeiten des Plumpsklos auf dem Hof war dieser, gerade in der warmen Jahreszeit, unerlässlich. Er schützte in der Hauptsache vor Gerüchen und allzu vielen Fliegen. Heute dient der WC-Sitz der Hygiene und komfortablen Benutzung der Toilette. WC-Sitze mit Absenkautomatik gehören mittlerweile bereits zum Standard. Praktische Funktionen bieten Sitze für Kinder, kranke und behinderte Menschen:

  • WC-Sitzerhöhung
  • WC-Sitze mit integriertem Kindersitz
  • WC-Sitze mit Absenkautomatik
  • WC-Sitz mit Absenkautomatik und Schnellverschluss

Auch der Sitzkomfort kommt nicht zu kurz. Dabei ist das wesentliche Kriterium das verwendete Material. Beim Kauf eines billigen Baumarkt Toilettendeckels ist dieser mit größter Wahrscheinlichkeit aus Kunststoff. Das Material fühlt sich kalt und hart an. Ein WC-Sitz aus Holz dagegen bietet deutlich mehr Sitzkomfort. Der WC-Sitz aus Holz besteht aus MDF, einer mitteldichten Faserplatte aus Holzfaser.

Welcher WC-Sitz ist der richtige?

Pauschal lässt sich diese Frage natürlich nicht beantworten. Jedes Bad, Dusch-WC oder Gästetoilette ist so individuell wie sein Besitzer. Geht es rein um Form und Design, kann man einfach unterscheiden in:

  • klassischen WC-Sitz
  • und WC-Sitz mit Absenkautomatik

Der klassische WC-Sitz kommt meist in Kunststoff daher und ist in den gängigen Sanitärfarben erhältlich. Auch mit Holzkern werden die klassischen Sitze angeboten, was sich im Preis niederschlägt. Dafür haben sie den entsprechend höheren Sitzkomfort. Eine Absenkautomatik ist nicht vorhanden. Diese Sitze passen sich den Farben der vorhandenen Sanitärobjekte an, ohne besondere Akzente zu setzen. Ein solcher WC-Sitz ist meist deutlich günstiger als die anderen Sitze.

Die größere Auswahl, besonders in Form, Farbe und Design findet man bei dem WC-Sitz mit Absenkautomatik. Das folgt schon allein aus der Beliebtheit der Absenkautomatik, auf die kaum noch jemand verzichten möchte. Versehen mit unterschiedlichsten Farben, Formen und Motiven wird der WC-Sitz so zum gestalterischen Element im Bad und löst die Toilette aus ihrem Schattendasein.

Kauftipp: Für welchen Typ man sich auch entscheidet, Holz sollte das Material der 1. Wahl sein. Kein Kunststoff-Sitz, auch noch so hochwertig, vermittelt das warme Sitzgefühl von Holz. Der Mehrpreis ist auf jeden Fall gerechtfertigt.

Der passende WC-Sitz für individuelle Bedürfnisse

Im Single-Haushalt kann die Hausherrin oder der Hausherr vielleicht noch auf eine Absenkautomatik verzichten. Schließlich stört hier das Geklapper eines herunter fallenden Toilettendeckels niemand anderen, außer eventuell die Nachbarn. Bei Familien sieht das schon anders aus. Je größer die Familie ist, desto öfter wird ein Toilettendeckel geschlossen. Die Absenkautomatik sorgt schnell für Ruhe. Ein kurzes Antippen des Deckels genügt und dieser gleitet langsam auf den Sitz.

Vorteile AbsenkautomatikNachteile Absenkautomatik
Kein lästiges ZuknallenEventuelle Montageprobleme
Beschädigungen am Toilettenbecken entfallenOft recht dünnwandige Deckel – könnte beim Draufsetzen (auf den geschlossenen Deckel) leichter kaputtgehen
Es muss niemand sonderlich aufpassen
Einfache Bedienung

Sind dazu noch kleine Kinder im Haushalt, macht ein integrierter Kindersitz Sinn. Meist mit einem Magnetverschluss am Originalsitz befestigt, kann der Kindersitz bei Bedarf mit heruntergeklappt werden. Das lästige Verrutschen und die Verwahrung eines separat aufzusetzenden Sitzes gehören der Vergangenheit an. Kinder lieben es bunt, auch auf der Toilette. Tolle Motive machen auch den Kleinsten Lust, den Deckel zu heben und selbst auf die Toilette zu gehen. Motive mit Tieren, Sonne oder Sternen gibt es auch auf Toilettendeckeln.

Gesundheitlich eingeschränkten und älteren Menschen fällt es oft schwer, die normal hohe Toilette zu benutzen. Guter Rat muss da nicht unbedingt teuer sein. Statt mit baulichen Maßnahmen das gesamte WC zu erhöhen, hilft bereits eine WC-Sitzerhöhung. Diese ist sowohl im Sanitärkeramik Fachhandel zu erwerben wie auch in Sanitätshäusern.

Ein kleiner Tipp: Vor dem Kauf mit der Krankenkasse Rücksprache nehmen, da bei Vorliegen der Bedingungen die Kosten für eine Sitzerhöhung von den Kassen übernommen werden können.

Beim Kauf auf die WC-Sitz Befestigung achten!

Die Befestigung des WC-Sitzes ist für seine Haltbarkeit ebenso wichtig wie das für den Sitz verwendete Material. Ganz klar zu empfehlen sind Scharniere aus Edelstahl. Sie sind besonders langlebig, robust und zeigen keinen Rost. Die Beschreibung sollte deutlich aussagen, dass die Scharniere aus Edelstahl gefertigt sind. Ansonsten läuft der Käufer des WC-Sitzes Gefahr, lediglich verchromte Scharniere zu bekommen. Diese sehen den Edelstahlscharnieren zwar zum Verwechseln ähnlich, sind aber deutlich minderwertiger. Um nicht erst nach dem Kauf feststellen zu müssen, dass der Sitz nicht richtig passt, sollten die Maße vor dem Kauf aufgenommen werden.

Die Reinigung des WC-Sitzes

Die Toilette zu reinigen, gehört nicht gerade zu den heißgeliebten Hausarbeiten. Gerade bei Kindern oder von fremden genutzten Toiletten sind diese nicht immer im Idealzustand. Damit das putzen nicht zur Qual und Ekelpartie wird, haben die Hersteller sich etwas einfallen lassen. Den Schnellverschluss. Mit nur einem Handgriff ist der WC-Sitz vom Toilettenbecken gelöst. Bequem können nun Becken und auch der komplette Sitz gereinigt werden. Die sonst nur schwer zugänglichen Scharniere und deren Aufnahme liegen frei. Eine antibakterielle Beschichtung des WC-Sitzes verhindert die Verkeimung und erleichtert ebenfalls die Reinigung. Oft reicht ein feuchtes Tuch ohne Zusatz von scharfen Reinigern.

Den WC-Sitz im Baumarkt oder lieber doch im Fachhandel kaufen?

Ob der neue WC-Sitz aus dem Baumarkt oder aus dem Fachhandel stammt, ist letztlich egal. Solange Preis und Qualität stimmen. Im Fachhandel werden kaum No-Name oder gar Billig-Produkte angeboten. Diese finden sich dagegen im Baumarkt-Sortiment. Wer also nach einem besonders günstigen WC-Sitz sucht, ist im Baumarkt oder gelegentlich auch im Discounter gut beraten. Das bedeutet natürlich nicht, dass der Baumarkt keine hochwertigen WC-Sitze anbietet. Auch diese findet der Kunde im Baumarkt. Hersteller wie Duravit oder Keramak liefern nicht nur an den Fachhandel. Ein Preisvergleich der WC-Sitze liefert manchmal verblüffende Ergebnisse. Nicht selten ist der Kauf beim Fachhandel durchaus lohnend. Zumal hier auch eine Beratung durch Fachpersonal stattfindet. Wer genau weiß, welchen WC-Sitz er erwerben will, kann auch durch den online Kauf Geld sparen.

© 1996-2017 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum