Kokosöl gesund? Hier erfahren Sie es

Am Markt werden immer wieder Produkte, welche die Gesundheit fördern sollen, angepriesen. Oftmals halten die vermeintlich gesunden Produkte jedoch nicht, was sie versprechen. Die Zweifel der Konsumenten an etwaigen Produkten wachsen und viele warten ab, bis Studien die Wirkung bewiesen haben. Bei Kokosöl ist dies nicht notwendig. Gerade in der Südsee bauen die Völker auf die Kokosnuss als Grundnahrungsmittel und leisten, wie die Erfahrung gezeigt hat, mit dem Konsum des Kokosöls einen positiven Beitrag zu ihrer Gesundheit.

Wie gesund ist Kokosöl nun?

Zunächst einmal kennzeichnet sich Kokosöl durch seine natürlichen Substanzen. Bereits in der Kokosnuss sind 35 % des Öls enthalten. Aus diesem Grund wird das wertvolle Öl nicht nur als Nahrungsmittel gesehen, sondern findet auch in der Kosmetikbranche sowie zur Behandlung von Krankheiten seine Verwendung:

  • Kokosöl gegen Hautbeschwerden: Da Kokosöl eine ideale Kombination von gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen aufweist, eignet sich das Öl sehr häufig zur Behandlung von Hautproblemen. Dabei werden Entzündungsherde bekämpft. Beispielsweise kommt das Öl, welches aus Kokosnuss hergestellt wird, bei der Verbesserung des Hautbildes oder bei einer Erkrankung wie Akne. Das Hautbild wird durch die innere sowie äußere Anwendung von Kokosöl also erheblich verbessert.
  • Behandlung von Infektionen: Kokosöl kann nicht nur das Hautbild verbessern, vielmehr ist es auch in der Lage, Bakterien sowie Viren oder andere Keime zu bekämpfen. Das gesundheitsfördernde Öl kann dazu nicht nur als Nahrungsmittel aufgenommen werden, sondern auch äußerlich angewendet werden. Da das Produkt in der Natur vorzufinden ist und vielen Völker über Jahrtausende als Grundnahrungsmittel diente, besteht keine Gefahr einer Über- oder Unterdosierung.

Gesundes Kokosöl in der Kosmetik

Die Kosmetikbranche hat das Potential des Kokosöls entdeckt und nutzt dessen Inhaltsstoffe zur Herstellung von Kosmetika. Die Besonderheit etwaiger Kosmetika bestehen darin, dass diese keine schädliche Wirkung auf die Gesundheit haben. Kosmetika, welche aus Kokosöl gewonnen werden, können sogar an empfindlichen Hautpartien wie dem Gesicht genutzt werden. Zudem lassen sich die Kosmetika aus Kokosöl auch selbst herstellen und das Öl kann in reiner Form verwendet werden. Vor allem in folgenden Bereichen sind Kosmetika aus Kokosöl weit verbreitet:

  • Produkte gegen Akne und Pickel: Viele Menschen leiden an Hautunreinheiten wie Akne. Diese kann zum Beispiel durch Lebensmittel oder Stress hervorgerufen werden. Mit der regelmäßigen Verwendung von Kokosöl kann dem Leiden ein Ende bereitet werden und die Entzündungen verschwinden wie von allein.
  • Produkte gegen Neurodermitis: Neben Hautunreinheiten besteht ein weiteres Hautproblem in Neurodermitis. Oftmals wissen betroffene Patienten sich gar nicht mehr zu helfen, weil sie täglich einem enormen Juckreiz ausgesetzt sind. Kokosöl hilft dabei, die Herde der Entzündung zu beruhigen und den Juckreiz zu mildern.
  • Produkte gegen Schuppenflechte: Ebenfalls keine Seltenheit stellt die Erkrankung an Schuppenflechte dar. Die Haut juckt dabei nicht nur, sondern schuppt auch. Kokosöl versorgt die strapazierte Haut mit Feuchtigkeit und mildert den Juckreiz sowie die Schmerzen, welche mit Schuppenflechte verbunden sind.

Kokosöl ist also vielseitig einsetzbar und mildert Beschwerden jeglicher Erkrankungen.

Wohltuer Bio Kokosöl im Glas, 1000 ml
11 Bewertungen
Wohltuer Bio Kokosöl im Glas, 1000 ml
  • 100 % reines Bio-Kokosöl Ohne Zusätze. (DE-ÖKO-006)
  • Premium Qualität im Glas
  • Natives Kokosöl aus Kokosnüssen - Schonend verarbeitet
Mehr zum Thema
© 1996-2019 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum