Die 15. SSW (15. Schwangerschaftswoche)

In der 15. SSW ist der Fötus zwischen 8 und 10 Zentimeter groß. Reden Sie viel mit ihrem Baby im Bauch. Auch ihr Partner kann sich jetzt mit ihm unterhalten. Auch wenn ihr Baby Sie noch nicht hören kann, kann es die Schwingungen ihrer Stimmen aufnehmen. Gleich nach der Geburt kann es so Mama und Papa zuordnen. Jetzt wird es ungefähr 50 Gramm schwer sein und Sie können ihr Baby vielleicht spüren.

Wer nun eine Fruchtwasser Untersuchung veranlassen möchte, auch Amniozentese genannt, kann dies ab der 15. SSW (15. Schwangerschaftswoche) durchführen. Die Fruchtwasseruntersuchung dient dazu, um beispielsweise die Trisomie 21 feststellen zu können. Wenn Sie über 35 Jahre alt sind, gehören sie zu den Risikoschwangerschaftsgruppen. Das heißt, dass die Kasse diese Untersuchung bezahlen wird. Bei der Fruchtwasseruntersuchung wird eine Probe des Fruchtwassers anhand einer dünnen Nadel entnommen.

Bestseller Nr. 1
Odernichtoderdoch Tagebuch | Meine Schwangerschaft | Schwangerschaftstagebuch für Erinnerungen
177 Bewertungen
Odernichtoderdoch Tagebuch | Meine Schwangerschaft | Schwangerschaftstagebuch für Erinnerungen
  • Halte eine der aufregendsten Lebensabschnitte deines Lebens mit dem Tagebuch “Meine Schwangerschaft” fest.
  • Das Buch begleitet werdende Mütter durch ihre Höhen und Tiefen und sammelt wertvolle Erinnerungen, während ein kleines Wunder in ihren Bäuchen heranwächst.
  • Auf 96 Seiten können Schwangere ihre Gedanken, Gefühle und merkwürdigen Gelüste dokumentieren, Gewicht und Bauchumfang protokollieren und Besorgungslisten führen, um für den Tag...
  • Für Kinderlieder und -reime, die du deinem Baby nach der Geburt vorsingen kannst, gibt es reichlich Platz - genauso wie für einen Geburtsbericht, um deine Schwangerschaft nochmal...
  • Ein wunderschönes Tagebuch für Schwangere, die den Werdegang zur Mama dokumentieren möchten. Auch perfekt geeignet als Geschenk zur Schwangerschaft.
Bestseller Nr. 2
Das große Buch zur Schwangerschaft: Umfassender Rat für jede Woche (GU Einzeltitel Partnerschaft & Familie)
105 Bewertungen
Das große Buch zur Schwangerschaft: Umfassender Rat für jede Woche (GU Einzeltitel Partnerschaft & Familie)
  • 416 Seiten - 06.08.2018 (Veröffentlichungsdatum) - GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (Herausgeber)

Die Mutter in der 15. SSW (15. Schwangerschaftswoche)

Sie werden so gut wie gar nicht mehr an Schwangerschaftsbeschwerden leiden. Sicher ist es möglich, dass durch den Hormonumschwung ab und zu noch reizbare Momente auftreten, aber diese finden immer seltener statt. Viele fühlen sich sogar sehr wohl in der Schwangerschaft ab der 15. SSW und haben fast das Gefühl, gar nicht richtig schwanger zu sein. Nutzen Sie die Zweisamkeit mit ihrem Partner.

Denn schließlich wird der neue Erdenbürger bald viel Zeit in Anspruch nehmen. Auch für ihr Baby ist es wichtig, ihren Partner zu spüren. Dies festigt auch die Bindung zwischen Baby und Vater. Viele Frauen strahlen eine innere Schönheit aus, und Sie werden von vielen Bekannten hören, dass Ihnen die Schwangerschaft gut tut. Innere Schönheit kommt auch von innerer Ruhe, darum nutzen Sie viele Möglichkeiten, um sich etwas Gutes zu tun. Sei es die Zweisamkeit mit dem Partner, oder ein einfacher Besuch in einem Schwimmbad. Was Ihnen auch gefällt, wird sich auf das Wohl des Kindes auswirken.

Auch in der 15. SSW (15. Schwangerschaftswoche) wird natürlich der Bauch größer, denn bis zur 22. SSW entwickeln sich jetzt zum größten Teil die Länge und das Gewicht Ihres Babys. Es wird Ihnen auffallen, dass Sie in ihrer gewohnten Schlafposition nicht mehr liegen können. Daher ist es für manche Schwangere schwer einen ausgeruhten Schlaf zu finden. Versuchen Sie auf der linken Seite zu liegen, denn so kann die Plazenta optimal durchblutet werden. Dies ist natürlich kein Muss, denn ihr Körper arbeitet sowieso auf Hochtouren. Sollten Sie sich jetzt noch nicht um eine Hebamme gekümmert haben, wird es Zeit. Eine Hebamme begleitet Sie nicht nur durch die Schwangerschaft, mit einem vorgesehenen Schwangerschaftskurs, sondern auch nach der Schwangerschaft ist sie für die Nachsorge des Babys zuständig.

Das Ungeborene in der 15. SSW (15. Schwangerschaftswoche)

Das kleine Herz ihres Babys ist in der 15.SSW vollständig entwickelt. Es besitzt die Vorhöfen sowie die Herzklappen. Lediglich die ovale Öffnung, das Foramen ovale, bleibt bis zur Geburt bestehen. Es liegt zwischen den Vorhöfen. Das Foramen ovale ist dafür zuständig, dass das Blut vom Herzen in den restlichen Körper fließen kann. Da ihr Baby über die Plazenta den Sauerstoff erhält, ist es nicht nötig dass das Blut von der rechten Herzseite in die Lunge weitergeleitet werden muss. Erst bei der Geburt schließt sich die Öffnung und mit dem ersten Schrei beginnt der Lungenkreislauf zu funktionieren. Doch während der gesamten Schwangerschaft ist das Herz ab jetzt dafür zuständig, dass die Organe mit genügend Blut versorgt werden.

Die Leber produziert ab der 15. SSW (15. Schwangerschaftswoche) Gallenflüssigkeit und die Bauchspeicheldrüse wird ebenfalls aktiv. Sie produziert das Hormon Insulin, welches für den Blutzuckerstoffwechsel wichtig ist. Jetzt kann es zu einer Schwangerschaftsdiabetes kommen. Darum wird ab diesem Zeitpunkt besonders auf den Blutzuckerspiegel der Mutter geachtet. Viele Schwangerschaftsdiabetes können mit Geburt des Babys enden. Allerdings können einige Säuglinge die Diabetes weiterhin behalten. Diabetes entsteht meist durch Übergewicht oder falsche Ernährung. Darum ist es in der gesamten Schwangerschaft wichtig, dass Sie sich gesund ernähren, und nicht zu viel an Gewicht zunehmen. Neben der Insulinproduktion ist nun auch der Hals des Säuglings vollkommen entwickelt. Der Fötus kann den Kopf jetzt heben und drehen.

Für viele ist ab der 15. SSW (15. Schwangerschaftswoche) wichtig zu erfahren, welches Geschlecht Ihr Baby hat. Schon bei der Befruchtung wird das Geschlecht entschieden. Wenn die Eizelle und das Spermium verschmelzen, verbinden sich die Chromosomen zu insgesamt 23 Chromosomenpaaren. Für die Geschlechtserkennung ist das letzte Chromosomenpaar von Bedeutung. Sollte es aus zwei X-Chromosomen bestehen, ist es ein Mädchen. Sind es ein X und ein Y Chromosom, so ist es ein Junge. Bei der Befruchtung haben das Ei und Spermium 23 Chromosomenpaare. Bei der Eizelle ist das letzte Chromosomenpaar bestehend aus zwei X-Chromosomen. Während der Befruchtung halbiert sich der Chromosomensatz, wenn die Eizelle sich auf die Befruchtung vorbereitet. Der Mann sendet ein Spermium mit einem Y und einem X Chromosom aus.

Bei der Verschmelzung entscheidet also der Mann das Geschlecht des Kindes. Jetzt kann der Frauenarzt immer deutlicher erkennen, welches Geschlecht ihr Baby hat. Möchten Sie nicht wissen, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, so sagen Sie es ihrem Arzt rechtzeitig. So kann er sich nicht verplappern. Auch wenn der Frauenarzt das Geschlecht erkennen kann, so ist es bei einem Jungen nur der Penis. Der Hoden bleibt bis zur Entbindung in der Bauchhöhle. Erst dann entwickelt er sich. Bei einem weiblichen Fötus sticht das Hervortreten der Klitoris ins Auge. Die Schamlippen bilden sich erst später. Dafür sind in den Eierstöcken des Fötus bereits mehrere Millionen unreife Eizellen.

Vorbeugen in der 15. SSW (15. Schwangerschaftswoche)

Natürlich ist eine Schwangerschaft auch weiterhin eine Umstellung für den Körper. Dadurch kann es bei manchen Frauen zu Wassereinlagerungen kommen. Neben dem Wassereinlagerungen werden auch oftmals Wadenkrämpfe oder Krampfadern festgestellt. Mit ein paar nützlichen Tipps können Sie dem vorbeugen. Achten Sie beispielsweise auf ihre Ernährung, und führen Sie ihrem Körper keine Giftstoffe wie Nikotin Alkohol oder andere Drogen zu. Wer unter extremen Wassereinlagerungen leidet, der sollte seine Füße abends hochlegen.

Dies unterstützt auch das nicht auftreten von Wadenkrämpfen. Obwohl die meisten Gefühlsschwankungen im ersten Trimester der Schwangerschaft auftauchen, kann es Ihnen immer wieder auch in der 15 SSW (15. Schwangerschaftswoche) passieren, dass sie Gefühlsausbrüche haben. Bei vielen Schwangeren ist aber die Freude so groß darüber, dass das Baby im Bauch heranwächst, dass diese Gefühlsschwankungen schneller beendet sind. Zudem wurde bei vielen schwangeren Frauen ab der 15. SSW (15. Schwangerschaftswoche) festgestellt, dass das Erinnerungsvermögen ein wenig nachlässt.

Wissenschaftler sind sich einig darüber, dass das damit zusammenhängt, dass die Mutter sich ausschließlich um das Baby kümmert und sorgt. Viele Schwangerschaftskrankheiten werden direkt nach der Geburt oder nach der Stillzeit automatisch vom Körper wieder abgestellt. Unter anderem auch die Vergesslichkeit. Lediglich bei der Schwangerschaftsdiabetes ist auf Nummer sicher zu gehen, und nach der Entbindung das Baby und sich selbst zu kontrollieren.

Mehr zum Thema
Zeitung.de 1996 - 2020 - Impressum & Datenschutz