Abnehmen in der Schwangerschaft

Grundsätzlich sollte zunächst klar sein, dass eine Frau ihren Körper nicht mehr für sich allein hat, wenn sie ein Kind austrägt. Schon allein, weil das Kind ein Eigengewicht hat, nimmt sie an Gewicht zu. Hinzu kommen Plazenta, Gebärmutter und auch Fruchtwasser sowie die körperlichen Veränderungen der Mutter. Die Brüste werden größer und es befindet sich außerdem mehr Blut und Wasser im Körper. Zusätzlich baut der Körper Depots für den erhöhten Energiebedarf während der Schwangerschaft auf. Abhängig vom Ausgangsgewicht der werdenden Mutter ist eine Gewichtszunahme von insgesamt 10 bis 20 Kilogramm absolut normal. Abnehmen in der Schwangerschaft ist nicht wirklich sinnvoll, vielmehr sollten werdende Mütter akzeptieren, dass sie durch die Schwangerschaft zunehmen.

Abnehmen in der Schwangerschaft – Ärzte raten davon ab

Grundsätzlich raten Ärzte vom Abnehmen in der Schwangerschaft ab. Auch übergewichtige oder fettleibige Schwangere sollten bestenfalls zumindest etwas Gewicht zunehmen. Dennoch können werdende Mütter auch während der Schwangerschaft etwas für ihr Gewicht tun.

Zunächst sollten Sie den gut gemeinten Ratschlag, jetzt für zwei zu essen, möglichst nicht direkt beherzigen. Er bezieht sich nämlich lediglich auf die Aufnahme gesunder Nährstoffe und nicht auf die Ernährungsmenge. In der Schwangerschaft ist eine ausgewogene, gesunde Ernährung sowohl für die Mutter als auch für das Kind wichtig. Im Zusammenspiel mit ausreichend Bewegung ist sie nicht nur wichtig, um Schwangerschaftsrisiken zu vermeiden, sondern dient auch dazu, nicht übermäßig viel an Gewicht zuzunehmen.

Abnehmen in der Schwangerschaft – Nicht gänzlich unmöglich

Die gute Nachricht ist: Abnehmen in der Schwangerschaft ist durchaus möglich. Um jedoch das ungeborene Kind nicht zu gefährden, sollten werdende Mütter einige Dinge beachten:

  • Während der Schwangerschaft ist eine ausreichende Zufuhr von Nährstoffen und Energie notwendig. Von so genannten Reduktionsdiäten sollten schwangere Frauen die Finger lassen.
  • Abnehmen in der Schwangerschaft ist möglich, wenn unnötige Kalorien weggelassen werden. Dazu gehören z. B. Limonaden und Süßigkeiten ohne wertvolle Nährstoffe.
  • Während einer Schwangerschaft ist der Kalorienbedarf nur geringfügig höher, als sonst. Deshalb müssen die Portionen beim Essen auch nicht doppelt so groß sein.
  • Sanfter Sport (z. B. Schwangerschaftsgymnastik, Schwimmen, Walking) helfen beim Abnehmen in der Schwangerschaft.

Generell gilt: Übertreiben Sie es nicht. Abnehmen in der Schwangerschaft ist nur dann wirklich sinnvoll, wenn bereits vorher der Schwangerschaft deutliches Übergewicht vorhanden war.

Abnehmen in der Schwangerschaft – Oft passiert es schon ganz am Anfang

Zwar wird eine gezielte Gewichtsreduktion in der Schwangerschaft nicht empfohlen, jedoch ist es ganz normal, wenn Frauen vor allem im ersten Drittel der Schwangerschaft Gewicht verlieren. Das liegt an der typischen, schwangerschaftsbedingten Übelkeit und dem meist damit einhergehenden Erbrechen. Während des ersten Trimesters ist die Übelkeit so stark, dass viele werdende Mütter keinen Appetit haben oder die zu sich genommen Mahlzeiten wieder erbrechen. Gerade bei übergewichtigen Frauen ist das jedoch kein Grund zur Sorge, denn das ungeborene Kind holt sich seine Energie aus dem Fettgewebe der Mutter.

Mehr zum Thema
Zeitung.de 1996 - 2020 - Impressum & Datenschutz