Checkliste für die Schwangerschaft

Benachrichtigung des Arbeitgebers, Anmeldung für den Geburtsvorbereitungskurs, Suche nach einem Krippen- oder Kindergartenplatz – werdende Mütter haben ziemlich viel zu erledigen. Doch was gehört alles dazu? Mit Hilfe einer Checkliste für die Schwangerschaft lassen sich alle Erledigungen gut organisieren.

Checkliste für die Schwangerschaft – In jedem Trimester gibt es etwas zu tun

Wird ein Baby geboren, stehen bei den Eltern einige Behördengänge auf der To-Do-Liste ganz oben. Egal, ob die Beantragung von Elterngeld, Kindergeld, die Ausstellung der Geburtsurkunde oder auch die Erklärung zu Vaterschaft und Sorgerecht: Die Formalitäten rund um die Geburt eines Kindes sind vielfältig, vieles davon kann bereits während der Schwangerschaft erledigt werden. So bleibt es nicht aus, dass für jedes einzelne Trimester diverse Erledigungen auf dem Plan stehen.

Checkliste für die Schwangerschaft – Das 1. Trimester

Noch ist die Schwangerschaft frisch, dennoch gibt es schon zu Beginn einige Dinge, die Sie erledigen sollten:

sobald die Schwangerschaft durch den Frauenarzt bestätigt wurde, sollten Sie Ihren Arbeitgeber darüber informieren und auch den voraussichtlichen Geburtstermin mitteilen
sollen die Vorsorgeuntersuchungen von einer Hebamme durchgeführt werden, sollten Sie sich gleich zu Beginn der Schwangerschaft nach einer Hebamme umschauen

Checkliste für die Schwangerschaft – Das 2. Trimester

Im zweiten Trimester stehen ebenfalls einige entscheidende Erledigungen ins Haus:

Anmeldung zum Geburtsvorbereitungskurs ab etwa dem 6. Schwangerschaftsmonat
Auswahl einer Geburtsklinik und Anmeldung, bei Hausgeburt Suche nach einer Hebamme
Informationen zum Anspruch auf Mutterschaftsgeld einholen (Angestellte Mütter erhalten während der Mutterschutzfrist von 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Entbindung Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse sowie einen Zuschuss vom Arbeitgeber bis zum Betrag des tatsächlichen Gehalts, privatversicherte Mütter erhalten Mutterschaftsgeld vom Bundesversicherungsamt sowie möglicherweise einen Zuschuss vom Arbeitgeber, Hausfrauen erhalten kein Mutterschaftsgeld)
Einholen von Informationen zu möglichen Krippenplätzen oder Tagesmüttern, wenn die werdende Mutter nur einige Monate oder maximal ein Jahr Elternzeit nehmen möchte
für werdende Väter: Rechtzeitige Beantragung von Urlaub für die erste Zeit nach der Geburt

Checkliste für die Schwangerschaft – Das 3. Trimester

Im letzten Trimester geht es mit großen Schritten in Richtung Geburt des Kindes. Dennoch können auch jetzt noch einige Wege erledigt werden:

Anschaffung der Erstausstattung für das Kind (z. B. Wickelkommode, Kinderzimmereinrichtung, Babykleidung)
Suche nach einer Nachsorge-Hebamme, eventuell auch über die Entbindungsklinik
Anträge für Kindergeld und Elterngeld besorgen und bereits – so weit wie möglich – ausfüllen
für werdende Väter: bei Elternzeit-Wunsch muss diese bis spätestens 7 Wochen vor Beginn beim Arbeitgeber beantragt werden
Kliniktasche packen (etwa 8 bis 10 Wochen vor dem errechneten Termin, an wichtige Unterlagen wie Geburtsurkunde von Mutter und Vater denken)
Versicherungsmöglichkeiten für das Kind bei der Krankenkasse erfragen
Einreichung der Bescheinigung über den voraussichtlichen Geburtstermin zur Beantragung von Mutterschaftsgeld bei der Krankenkasse
Suche nach einem Kinderarzt, wenn es keine Geschwisterkinder gibt
für unverheiratete Eltern: Vaterschaftsanerkennung und Sorgerechtserklärung beim Jugendamt vornehmen lassen

Mehr zum Thema
Zeitung.de 1996 - 2020 - Impressum & Datenschutz