Russland - dass pulsierende Urlaubsziel

Russland ist ein Land welches nicht nur zahlreiche Urlauber jedes Jahr anzieht, sondern es ist ein Land welches bereits bei der Urlaubsplanung pulsiert. Flächenmäßig handelt es sich dabei um den größten Staat der Erde. Jedoch ist dieser Staat im Verhältnis zu anderen Staaten am wenigsten besiedelt. Heute ist Moskau als Hauptstadt und ein beliebtes Reiseziel zu gleich.

Doch warum ist Russland gerade ein so beliebtes Urlaubsziel? Weil Russland nicht nur pulsierende Großstädte zu bieten hat, sondern auch beeindruckende Naturlandschaften. Dadurch werden eine große Zahl an Urlaubsaktivitäten abgedeckt. Neben den Großgebieten die aus zahlreichen Wäldern und Wiesen bestehen, gibt es einige Talgebiete die ebenfalls ein wunderbares Landschaftsbild abgeben. Neben den zahlreichen Landschaften finden sich auch etliche Seen und Flüsse, die zum Urlaub machen einladen.

Das Klima in Russland

Russland ist vor allem im Winter für sein kaltes Klima bekannt. Doch wissen Sie wie es in den anderen Monaten aussieht? Durch die riesige Ausdehnung, welche Russland besitzt, ist das Klima nicht einheitlich. Man bekommt als Urlauber also unterschiedliche Klimazonen. Man findet das Land in einem arktischen Klima ebenso wie mit einem subtropischen Klima vor.

Tipp: Demnach sollte man sich also sehr genau überlegen wann man die Reise nach Russland antritt.

Das sogenannte Eisklima von dem immer wieder gesprochen wird herrscht vor allem an den polaren Zonen der Insel des nördlichen Eismeeres. Das Klima zeichnet sich vor allem durch lange und sehr kalte Winter aus. Die Sommer sind dafür entsprechend kurz. Temperaturen über dem Gefrierpunkt bekommt man nur in zwei Monaten, dem Juli und dem August. Südlich vom Eisklima findet sich das gemäßigte Klima. Dieses wird auch als subarktisch bezeichnet. Begrenzt wird dieses Klima südwestlich von Petersburg und zieht sich in einem 1500 km breiten Streifen bis zum Osten von Russland. Der Sommer ist hier von Regen geprägt.

Von der Ostseeküste bis hin zum Schwarzen Meer befindet sich ein Kontinentalklima mit sehrtrockenen Wintern. Die Temperaturbereiche sind vom Sommer bis zum Winter sehr groß. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 20 Grad. Im Winter fällt diese bis auf 10 Grad. An der Schwarzmeerküste hingegen ist das Klima milder. Hier werden die Sommermonate sehr heiß und die Winter ehr mild. Vergleicht man Russland mit anderen Urlaubsländern dann fällt hier aber vergleichsweise sehr wenig Regen.

Die beste Reisezeit

Möchte man gerne die großen Städte des Landes sehen, dann empfehlen sich die Sommermonate für deren Besichtigung. Im Winter kann es gerade in diesen Regionen lange kalt und trüb sein. Und auch in der Schwarzmeerküste ist es ideal wenn man den Sommer als Urlaubszeit nutzt.

Eine Reise in den fernen Osten ist auch nur im Sommer zu empfehlen. Im Winter wird s hier nicht nur kalt, sondern der Aufenthalt im Freien ist dann fast unmöglich. Die besten Zeiten sind also immer Mai bis September.

Tipp: Wer den Winter in Russland nutzen möchte sollte sich an die passenden Skigebiete halten.

Die besten Regionen für einen Urlaub

Russland hat viele schöne Orte und Gegenden. Besonders gerne werden natürlich die großen Städte in Russland besucht. Hier stehen besonders Moskau und Petersburg auf dem Reiseführerplan.

Tipp: Beachten Sie bei der Planung der Reise unbedingt die 9 unterschiedlichen Zeitzonen die Russland besitzt.

Die beiden Städte werden mehrere million Male jedes Jahr besucht. Grund dafür sind die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, zu denen wir noch kommen werden. Neben den Großstädten ist auch die Reise zum Ural für viele Touristen ein einmaliges Erlebnis. Möchte man gerne mehr Natur erleben, dann sollte Zentralrussland mit seinen vielen Wiesen und Wäldern nicht auf der Liste der Reiseziele fehlen. Besonders die Stadt Pereslawl-Salesski, eine der ältesten russischen Städte wirkt wie ein Magnet auf Urlauber. Sie liegt im sogenannten Goldenen Ring. In diesem Ring befindet sich auch die Stadt Jaroslawl. Welche mit zu den größten des Landes zählt. Neben diesen Reisezielen ist auch das Wolgagebiet, welches wegen seiner Kreuzfahrten gefeiert wird, immer noch ein schönes Reiseziel. Aber auch der Norden dieses beeindruckenden Landes zieht mit seinen Städten viele Urlauber und Besucher an. Hier spiegelt sich wider einmal die einmalige Naturvielfalt Russlands wider.

Im Süden liegt die Schwarzmeerküste, die vor allem mit Ihrem Klima lockt. Hier sind vor allem die Städte Sotschi, Gelendshik und Anapa sehenswert. Noch mehr beeindruckende Eindrücke erhalten Urlauber nur im Kaliningrader Gebiet.

Die Einreise nach Russland

An dieser Stelle möchten wir noch nicht die Sehenswürdigkeiten nennen, Hier spiegelt sich wieder einmal die einmalige Naturvielfalt Russlands wider. sondern erst auf die Einreisebestimmungen hinweisen. Diese sind in Russland besonders streng. Um nach Russland einzureisen wird ein Visum benötigt. Dieses ist nicht ganz leicht zu bekommen weshalb es wichtig ist dass Urlauber sich rechtzeitig informieren.

Ein sogenanntes Besuchervisum welches Urlauber brauchen ist vier Wochen gültig, aber nicht leicht zu bekommen. Zusätzlich sind einige Impfungen vor der Reise vorzunehmen. So müssen Urlauber gegen die folgenden Erkrankungen geimpft sein:

  • Cholera,
  • Diphtherie,
  • Hepatitis A,
  • Tetanus,
  • Typhus,
  • Kinderlähmung

Sehenswürdigkeiten in Russland

Russland hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Ganz oben bei vielen Besuchern steht jedoch der Rote Platz, dicht gefolgt von der Natur. Aber auch die Auferstehungskirche oder auch die Blutkirche wie sie oft genannt wird ist ein beeindruckendes Bauwerk. Neben dem roten Platz und der Blutkirche wird auch gerne die Peter-und-Paul Festung als Sehenswürdigkeit genutzt. Hierbei handelt es sich um eine Festung aus dem 18. Jahrhundert, welche auch heute noch erhalten ist.

Die Rüstkammer des Moskauer Kremls ist ebenfalls als Museum zu besichtigen. Wer nicht in Moskau Urlaub machen möchte, sondern in Sankt Petersburg kann dort den Peterhof besichtigen. Ebenso wie das gleichnamige Schloss. Hier kann man deutlich die Architektur der russischen Nation erkennen. Weitere Sehenswürdigkeiten lassen sich außerdem in dem umliegenden Gebieten erkunden.

Tipp: Ein Reiseführer kann auch die kleinen verlassenen orte aufdecken die Russland noch zu bieten hat.

Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich direkt in Moskau. Sehenswert ist aber beispielsweise auch das Dreifaltigkeitskloster in der Stadt Sergijew Possad. Hierbei handelt es sich um ein reines Männerkloster. Wer mehr Abenteuer erleben will kann beispielsweise auch das Kosmonautenmuseum besuchen.

Tipp: Will man viel in Russland sehen und besuchen ist eine Reise über ein Reisebüro sicherlich sehr viel effektiver als vielleicht eine Reise die alleine geplant wurde.

Mehr zum Thema
© 1996-2019 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum