HeatCore Heizlüfter Test, Erfahrungen, Kritik, Verbrauch & Stiftung Warentest

HEATCORE TEST

Gewöhnliche Heizungen haben in letzter Zeit viele Nachteile gezeigt. Es dauert oft lange, bis eine gewisse Temperatur erreicht ist und meistens will man nur einen speziellen Bereich aufheizen. In einem großen Haus verteilt sich auch die Wärme nicht immer gleichmäßig. Ein Rippen-Ölradiator bietet ebenfalls viele Vorteile, jedoch ist dieser nicht gut geeignet für einen Haushalt mit Kindern oder Haustieren.

Ein Elektrokamin kann auch für Wärme sorgen, verbraucht jedoch viel Strom. Durch den starken Anstieg der Energiepreise ist es oft nicht effizient, auf das Aufheizen einer Zentralheizung zu warten. Einzelne Bereiche lassen sich dadurch nicht immer abdecken.

Als Lösung für die Probleme wurde der HeatCore Heizlüfter entwickelt.

HeatCore Test – Technische Daten und Bewertung

  • Aktueller Testsieger unter den Keramik Heizlüftern für die Steckdose
  • Heizen mit Strom: Ohne Gas, Öl, und Holz
  • Geringer Stromverbrauch, geringe Stromkosten
  • Sicherheitsschalter für die Sicherheit von Kindern
  • Einfache und intuitive Bedienung
  • Heizt sehr schnell auf
  • Der enthaltene Frischluftfilter eliminiert Schimmel und Bakterien
  • Kleines und leichtes Heizgerät, einfach zu bewegen
  • Gleich einsatzbereit, ein Aufbau ist nicht notwendig
  • Extrem leise im Betrieb
  • Moderne Keramik Technik in einem stablen Gehäuse
  • Zeitgemäßes Design
  • Zufriedenheitsgarantie vom Hersteller
  • Günstig in der Anschaffung
  • Jetzt mit hohem Rabatt (bis zu 55%) erhältlich

Unsere Bewertung: SEHR EMPFEHLENSWERT

 

 

Heat Core Heizgerät Test Stiftung Warentest

Der HeatCore ist ein tragbarer Heizstrahler mit vielen Anwendungen, der unmittelbar für Wärme in Ihrem Zimmer sorgt. Das Heizgerät ist ein komplexer Zusammenbau aus mehreren hochwertigen Materialien. Im Inneren des Geräts befinden sich Keramikplatten, die von einem Kunststoffgehäuse umgeben sind.

Dieses Gehäuse kann sich nicht erwärmen, dadurch können Sie sich nicht verbrennen beim Umstellen. Die Hauptaufgabe des HeatCores ist es, Ihren Raum schnell auf die gewünschte Temperatur aufzuheizen. Dadurch ermöglicht der HeatCore sich in Ihrem Zimmer besser wohlzufühlen durch eine schnelle Erwärmung. Durch die Verwendung von hochwertigen Materialien werden beim HeatCore keine aggressiven Chemikalien verwendet.

heatcore test erfahrung

HeatCore Heizung Erfahrungen & Datenblatt

Aufgrund der speziellen Keramik-Bauform und der Konvektionstechnologie kann die Raumluft effektiv erwärmt werden. Dadurch kann eine sicherere und energieeffizientere Heizleistung als bei konventionellen Heizmethoden gewährleistet werden. Die Aufheizzeit beträgt fünf Sekunden und die Materialien sind schwer entflammbar. Der HeatCore kann somit im Schlafzimmer angewendet werden, um Ihr Zimmer schnell aufzuwärmen. Enthalten ist auch ein antimikrobieller Filter, der Bakterien, Staub und Gerüche gründlich beseitigen kann. Gegen Schimmelbildung kann der Auxiliary HeatCore ebenfalls eingesetzt werden und lässt sich einfach reinigen. Der eingebaute antimikrobielle Filter lässt sich leicht austauschen.

Technische Daten

Durch das kompakte Design kann der Blaux HeatCore vielseitig verwendet werden. Er kann problemlos auf einem Tisch, Schreibtisch oder Arbeitsplatte platziert werden. Wegen seiner Größe kann er auch leicht transportiert werden und benötigt nur noch einen Steckdosenanschluss. Somit können Sie gezielt einzelne Bereiche in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung erwärmen. Um eine zu lange Nutzungsdauer zu vermeiden, lässt sich auch ein Timer am HeatCore einstellen. Damit können Sie verhindern, dass große Heizsysteme weiter ausgelastet werden oder Sie auf die Zentralheizung warten müssen.

Der HeatCore bietet ebenfalls weitere individuelle Einstellungsmöglichkeiten an sowie eine automatische Abkühlphase. Nach jedem Ausschalten des Geräts läuft das Gebläse noch 30 Sekunden weiter und verhindert somit einen Hitzestau und senkt die Brandgefahr. Die Maximaltemperatur des Geräts beträgt 175 °C. Des Weiteren hat das Gerät eine komplette UL- und CE-Zertifizierung.

Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keine Keramik-Heizlüfter getestet und deshalb auch den HeatCore noch nicht unter die Lupe genommen. Sobald ein Testbericht oder Datenblatt bei der Stiftung Warentest erscheint, erfahren Sie es an dieser Stelle.

Heat Core Heizgerät Test Stiftung Warentest

Vorteile

Aufgrund der stark gestiegenen Heizkosten bietet sich eine Alternative zu herkömmlichen Heizmethoden kann. Der Portable HeatCore kann mit seinen Eigenschaften wie z. B. schnelle Aufheizung und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis diese Alternative sein. Durch seinen antimikrobiellen Filter bietet der HeatCore noch ein vielseitiges Angebot an Leistungen. Das Gerät lässt sich einfach handhaben und transportieren, Sie können selbst wählen, wo Sie ihn einsetzen wollen.

Der Aufbau ist in wenigen Schritten erledigt. Durch das schnelle Aufheizen sind Sie nicht mehr auf die Wartezeit einer Zentralheizung angewiesen, die bis zu einer Stunde dauern kann. Aufgrund der hochwertigen Materialien ist die Sicherheit des Geräts gewährleistet und ist ungefährlich für Kinder und Haustiere.

Verbrauch

Der HeatCore bedarf zur Funktion nur eine Steckdose. Sollten Sie eine Stelle speziell beheizen wollen, ohne viel Energie zu verbrauchen, eignet sich hierfür der HeatCore besonders, da er unmittelbar für Wärme sorgen kann.

Anwendung und Bedienung

Die Anwendung des Geräts ist relativ einfach und lässt sich in drei Schritte unterteilen. Als erstes platzieren Sie den HeatCore auf einer ebenen Fläche z. B. den Nachttisch. Anschließend überprüfen Sie auf der Rückseite des Geräts, ob der Sicherheitsschalter auf der ON-Position ist. Als Letztes können Sie mit den oberen Knöpfen die Leistungsstufe sowie den Timer einstellen.

Die Tasten am Gerät lassen sich erst bedienen, sobald der Einschaltknopf gedrückt ist, dadurch minimieren Sie das Risiko für Kinder oder Haustiere. Sollte er aus Versehen an- oder umgestoßen werden, schaltet sich der HeatCore automatisch wieder aus. Durch ein Einfaches aufstellen auf einer ebenen Fläche und der Betätigung des Knopfs wird das Gerät wieder aktiv. Bei dem Design wurde speziell darauf geachtet, scharfe Kanten zu vermeiden, um somit eine sicherere Anwendung zu gewährleisten.

heatcore technische daten verbrauch

HeatCore Preise und Preisvergleich

Der neue HeatCore Heizlüfter lässt sich in vier verschiedenen Bundles bestellen. Das empfohlene Angebot beinhaltet drei HeatCores zu einem Preis von insgesamt 202,48€. Damit sparen Sie 51 %. Sie können ebenfalls das Gerät einzeln bestellen und bezahlen 89,99€ pro Stück, dadurch sparen Sie 35 %. Sollten Sie nur zwei Geräte benötigen, lassen sich diese zusammen für 179,98€ bestellen, damit sparen Sie 35 %. Als letztes können Sie gleich vier Geräte auf einmal bestellen, dies zu einem Preis von 247,77€, dadurch sparen Sie gleich 55 %. Aufgrund der begrenzten verfügbaren Menge besteht aktuell ein Rabat von 50 %.

Versandkostenfrei

Die Versandkosten und Steuern sind in der Kaufbestätigung mitverrechnet. Sollten Sie nicht zufrieden sein, besteht eine 30-tägige Zufriedenheitsgarantie auf alle unbenutzten Bestellungen. Das Gerät kostet pro Stunde nur wenige Cent, wodurch Sie langfristig größere Summen an Geld einsparen können.

Erfahrungsberichte und Bewertungen von Konsumenten

Als Abschluss sind noch Kundenerfahrungen zu dem Gerät aufgelistet.

  • Als Beispiel schrieb Sarah K. aus Stuttgart: „Bei uns zu Hause leben nur mein Mann und ich. Bislang haben wir immer ein Vermögen bei unseren Heizkosten bezahlt. Aber eigentlich sind wir die meiste Zeit nur in unserem Schlafzimmer oder in der Küche. Somit ist dieses Gerät die perfekte Lösung, weil wir es überall aufstellen können und auch nicht mehr darauf warten müssen, bis die ganze Wohnung mal warm wird.“
  • Eine weitere Rezension kommt von Frank G. aus Frankfurt: „Ich kann dieses Produkt nur wärmstens empfehlen, wenn man Räume schnell und einfach aufheizen möchte. Sobald man es eingeschaltet hat, beginnt es sofort, heiße Luft herauszublasen. Ich persönlich bin ein echter Fan davon, weil das Teil auch in den sonst total kalten Räumen bestens funktioniert. Mir gefällt außerdem die Sicherheitsfunktion, was besonders bei Kleinkindern und Haustieren sehr wichtig ist, die sich daran leicht verbrennen können. Ich habe keine negativen Erfahrungen“
  • Eine weitere Produktbewertung kam noch von Jana I. aus Saarbrücken, sie schrieb: „Dieses Gerät habe ich in erster Linie nur für mich gekauft. Grund dafür war meine abnormale teure Heizrechnung dank der Wintermonate. Außerdem haben mich die technischen Daten überzeugt. Es ist nicht nur sehr hochwertig, auch bin ich von der Qualität sehr begeistert. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist super. Es gibt keine Kritik“
  • Zum Beispiel schrieb Petra T. aus Potsdam: „Ich bin jemand, der leicht anfängt zu frieren, aber mein Mann ist einer dieser Typen, denen nie kalt wird. Früher habe ich ihn damit verrückt gemacht, dass ich immer die Heizung auf die Höchststufe gestellt habe, aber mit dem HeatCore kann ich meine persönliche Wohlfühltemperatur mit mir herumtragen. Ich lasse ihn auf der niedrigsten Stufe laufen und stelle ihn direkt neben mich. Jetzt ist mir wohlig warm, ohne dass mein armer Mann dahinschmilzt!“

Kritik und negative HeatCore Erfahrungen

In verschiedenen Technik-Foren und Communities zu den Theman Haus und Familie sind keine negativen HeatCore Erfahrungen zu finden. Auch Rezensionen von Nutzern auf Youtube und anderen Plattformen sind durchweg positiv.

HeatCore günstig kaufen

 

Mehr zum Thema
Zeitung.de 1996 - 2020 | Impressum & Datenschutz | Über uns & Autoren