Abnehmen mit der Apfelessig Diät

Das Apfelessig äußerst gesund ist, hat sich herumgesprochen. Er ist besonders geeignet um ihn in eine Diät einzubinden. Apfelessig erweckt sogar Lebensgeister, denn ein Glas nach dem Aufstehen hilft, um moderat den Tag zu beginnen. Allerdings ist der Essig nicht jedermanns Ding, durch seinen eher säuerlichen Geschmack, den Essig nun einmal hat, ist er nicht besonders schmackhaft. Als Dressing für einen Salat hingegen, kann er durchaus einen besonderen Effekt hervorrufen.

Die Apfelessig Diät macht schlank

Wer Saures zu sich nimmt, kann problemlos die Magensäure aktivieren und das regt den Stoffwechsel an. Wenn der Stoffwechsel auf Hochtouren läuft, hat das den Vorteil, dass der gesamte Organismus auf Touren kommt und somit eine Gewichtszunahme unwahrscheinlicher wird.

Magen und Darm vertragen sich besser und haben so einen besseren Rhythmus. Der Diätplan mit Apfelessig ist denkbar einfach, denn die Regeln lassen sich leicht umsetzen.

  • Nicht mehr als drei Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen
  • Zweimal täglich 2 EL Apfel Essig, entweder einfach pur oder in Apfelsaft, heißem Wasser oder einem anderen Getränk genießen
  • Hervorragend ist der Essig in einem selbst gemixten Smoothie
  • Viel Obst und Gemüse essen
  • Fettarme Produkte bevorzugen
  • Fitnessübungen einbinden

Tipp:
Lecker ist Apfelessig besonders, in einem selbsthergestellten Aprikosen – Senf. Der schmeckt nicht nur, es werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Der Senf kann zu vielen Gerichten genossen und der Apfelessig braucht nicht pur getrunken zu werden.

Apfelessig – Die Gesundheitsbombe

35678920 – fotolia.com – Heike Rau

Apfelessig ist ungemein gesund, denn er enthält nicht nur viele Mineralstoffe, wie zum Beispiel Kalzium, Kalium und Magnesium, sondern auch eine Vielzahl an Vitaminen. Zudem beinhaltet er sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe. All das macht den Essig zu einer wahren Gesundheitsbombe.

Natürlich ist Apfelessig nicht ganz so gesund, wie der Genuss von Äpfeln pur, aber er kann dafür das Wachstum von Bakterien stoppen und auch die Durchblutung wird um einiges verbessert.

Die positiven Effekte von Apfelessig sind:

  • Er stärkt das Immunsystem
  • Kurbelt den Stoffwechsel an
  • Beugt Verkalkung vor
  • Strafft das Gewebe
  • Erfrischt und macht munter

Was ist eigentlich eine Apfelessig Diät?

Natürlich besteht die Diät in erster Linie daraus, dass Apfelessig sinnvoll eingesetzt wird. Hergestellt wird der Essig aus Apfelwein, der mit Essigsäurebakterien fermentiert wird und sich so zu einem Apfelessig entwickelt.

Daneben sind in ihm, wie schon erwähnt, Vitamine, Mineralstoffe, sowie auch Pflanzenstoffe zu finden. Der Essig wirkt appetithemmend und zugleich kann der Körper entschlackt werden. Bei der Diät selber wurden unterschiedliche Formen entwickelt, die Grundlage ist aber in den meisten Fällen ein Glas Wasser, in dem der Apfelessig aufgelöst wird.

Wem das zu sauer ist, kann durchaus mit etwas Honig die Süße bestimmen. Alles zusammen kann entweder gleich am Morgen oder vor einer Mahlzeit zu sich genommen werden. Einige Diätwillige haben es sogar geschafft, ihren gesamten Flüssigkeitshaushalt mit Apfelessig zu regeln, dass wirkt dann wie eine Art Fastenkur. Der Totalverzicht bringt natürlich überflüssige Pfunde zum Purzeln, ist aber auf der anderen Seite nicht für jeden etwas.

So kann Apfelessig wirken

Nur die Einnahme von Apfelessig allein, ist selbstverständlich nicht genügend um eine Gewichtsreduktion voranzutreiben. Er kann aber unterstützen, wenn die Ernährung grundlegend umgestellt wird.

Alles zusammen bringt über kurz oder lang den erhofften Erfolg, zudem hat Apfelessig noch einen positiven Nebeneffekt, die Säure hat eine antiseptische Wirkung und sogar Halsschmerzen können damit gemildert werden.

Zudem ist bewiesen, dass Apfelessig im Dünndarm für Ruhe sorgt, denn die Aufnahme von Eisen wird verbessert und die Säure sorgt dafür, dass der Verdauungsprozess schneller über die Bühne geht. Auch das ist ein Effekt, der der nach und nach Kilos verschwinden lässt.

Darauf muss geachtet werden!

Eine reine Fastenkur mit Apfelessig ist nicht anzuraten, denn es kann zu Mangelerscheinungen kommen. Der Essig selber hat nicht genügend Nährstoffe und auch der Säure – Basen – Haushalt des Körpers kann verändert werden. Da der Stoffwechsel angeregt wird, kann es sogar zu einem höheren Kalorienverbrauch kommen.

Hinweis:
Personen, die Magenbeschwerden haben, sollten eine Apfelessig Diät mit ihrem Hausarzt absprechen. Gerade, wenn der Essig länger angewendet werden soll, kann die Säure sich negativ auf den Magen auswirken. Alle anderen sollten die Dosis von 2 EL pro Tag nicht überschreiten.

Vorteile von Apfelessig

Der Essig hat mehrere Vorteile, die sich durchaus positiv auf den menschlichen Körper auswirken können, denn:

  • Apfelessig kurbelt die Verdauung an
  • Er reguliert den Blutzuckerspiegel
  • Er ist gut gegen unreine Haut
  • Der Darm wird gereinigt, Fäulnisbakterien sterben ab
  • Während einer Schwangerschaft nicht schädlich ( sollte mit dem Arzt abgesprochen werden )

Wer mit Apfelessig eine Diät starten möchte, sollte gerade am Anfang vermehrt auf seinen Magen hören, denn die Säure verträgt nicht jeder. Nach einiger Zeit hören eventuelle Beschwerden auf. Zudem kann der Zwölffingerdarm gereizt werden. Wer sich nicht sicher ist, sollte die Diät im Vorfeld mit seinem Arzt absprechen.

Hinweis:
Apfelessig enthält einen hohen Säureanteil, der den Zahnschmelz angreifen kann. Es ist daher sinnvoll, nach jedem Genuss den Mund gut auszuspülen. Ein ständiges Zähneputzen ist nicht gegeben.

Vielfache Wirkungen

Wie oft Apfelessig zu sich genommen werden sollte, kann jeder für sich entscheiden. Hierbei kommt es auf die Wirkung an, die der Essig erzielen soll.

  • Wer seinen Stoffwechsel ankurbeln möchte, sollte sich ein Gläschen am Morgen gönnen
  • Gerade nach einem fettreichen Essen neigen manche zu Sodbrennen, dass kann mit einem Drink aus Apfelessig gut unterbunden werden
  • Eine Darmreinigung klappt am besten, wenn Apfelessig zu jeder Mahlzeit auf den Tisch kommt
  • Apfelessig ist für Schwangere zwar nicht gefährlich, trotzdem ist anzuraten, das mit dem zuständigen Gynäkologen abzusprechen

Apfelessig zum Abnehmen

Um langfristig das Gewicht zu reduzieren, kann Apfelessig problemlos eingesetzt werden. Am besten geschieht das in Form von einem Apfelessig – Drink. Wichtig ist hierbei, das Getränk sollte vor dem Frühstück eingenommen werden, denn so kommt auch der Stoffwechsel in Wallung.

Eine Diät mit Apfelessig sollte über einen Zeitraum von 5 Tagen angesetzt werden. Hierbei wird immer ein Glas mit dem Essig verzehrt. Damit die Diät nicht schon nach kurzer Zeit nicht mehr schmeckt, sollten Rezepte variiert werden. Die Grundzutaten bleiben immer gleich:

  • 150 bis 200 ml Wasser ( mit oder ohne Kohlensäure )
  • 1 bis 2 Esslöffel naturtrüber Apfelessig

Wahlweise darf dann folgendes hinzugegeben werden:

  • 1 TL Honig
  • 50 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 50 ml Birnensaft
  • 50 ml Traubensaft
  • 50 ml gepresster Karottensaft

Abnehm – Tipps mit Apfelessig

  • Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung
  • Milchprodukte sollten nicht genossen werden ( Weißmehlprodukte, Chips, Süßigkeiten )
  • Keinen Alkohol
  • Rauchen vermeiden
  • Regelmäßig Sport treiben
  • Kalorienzufuhr auf 1200 Kalorien an Tag beschränken

„Sauer macht schlank“ ist das Motto bei einer Apfelessig Diät, wobei nur die Einnahme von dem Essig natürlich nicht ausreichend ist. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung plus ein wenig Bewegung muss schon sein, damit sich die Waage dauerhaft im unteren Bereich einpendelt. Viele Personen sind auch der Meinung, dass der Essig allein schon ein Hungergefühl unterbindet.

Der größte Verfechter der Apfelessig Diät ist wohl der Heilpraktiker Joachim Angerstein. Er war es auch, der eine Kalorienzufuhr von höchstens 1200 Kalorien am Tag empfohlen hat. Seiner Meinung nach ist es ausreichend, Speisen zuzubereiten, in denen Apfelessig verwendet wird.

Dazu kommen fettarme Nahrungsmittel, wie zum Beispiel Obst, Gemüse und überwiegend Vollkornprodukte. Vor jeder Mahlzeit sollte ein Glas Apfelessig stehen, denn der hat eine appetitzügelnde Wirkung, aber auch sportliche Aktivitäten sind nötig, um einen Erfolg zu verbuchen.

Die Wirkung von Apfelessig als Schlankmacher sind mannigfaltig, denn er:

  • Kurbelt die Verdauung an
  • Unterstützt die Bildung von Magensäure
  • Verbesserung der Verdauung
  • Fettverbrennung wird gefördert
  • Entgiftet und entschlackt
  • Apfelessig bringt ein langanhaltendes Sättigungsgefühl
  • Reguliert den Blutzuckerspiegel
  • Verhindert Heißhungerattacken

Dauer und Ziel einer Apfelessig Diät

Diejenigen, die mit einer Apfelessig Diät abnehmen möchten, können selber entscheiden wie lange sie dauern oder wie stark ihr Gewicht reduziert sein soll. Experten meinen, die Diät sollte nicht länger als zwei Wochen, aber maximal über 5 Tage gehen. Andere wiederum raten zu einer Länge von bis zu 4 Wochen. Pro Woche sollte allerdings eine Reduktion von ein bis zwei Kilogramm erreicht werden.

Als eine Art Blitz – Diät kann die Apfelessig Diät allerdings nicht angesehen werden, im Fokus stehen zuerst einmal die Entgiftung des Körpers. Der Lerneffekt besteht darin, das die Person sich dauerhaft einer gesunden Mischkost zuwendet, denn eine Nahrungsumstellung ist nötig, damit nicht der bekannte „JO – JO – Effekt“ eintritt.

Fasten mit Apfelessig

Fasten ist mit einer Nulldiät gleichzusetzen, die sollte allerdings nie ohne Aufsicht von einem Arzt durchgeführt werden. Auch hier kann Apfelessig helfen, denn bei dieser Art Kur werden lediglich Apfelessig Drinks, Tees und Wasser dem Körper zugeführt.

Hinweis:
Bei einer Fastenkur mit Apfelessig kann es zu Mangelerscheinungen kommen, zudem können Schäden an Herz und Kreislauf auftreten.

Die Wirksamkeit

Studien oder wissenschaftliche Belege einer Apfelessig Diät sind nicht vorhanden. Erfolge sprechen jedoch für sich und das nicht bei wenigen Personen, ansonsten wäre die Diät nicht so populär. Erklärt werden kann das so, denn:

  • Apfelessig, sportliche Aktivitäten und Ernährungsumstellung gehen zusammen
  • Der Essig beinhaltet Kalium, der eine starke Entwässerung bringt
  • Das Trinken vor einer Mahlzeit dämpft das Hungergefühl
  • Apfelessig wirkt appetithemmend, Nahrungsmittel werden langsamer verdaut
  • Blutzuckerspiegel steigt langsamer an

Die Diät ist so beliebt, denn Apfelessig ist zu keinem Zeitpunkt schädlich, solange er nicht in großen Mengen zu sich genommen wird.

Apfelessig ist konzentrierte Kraft aus Äpfeln und er kann in vielen Rezepten eingebunden werden, so macht das Abnehmen nicht nur Spaß, denn der Essig ist reich an Zusatzstoffen. Wer kann, sollte regelmäßig ein Glas Apfelessig zu sich nehmen oder ihn in Dressings und andere Speisen einbauen. Vorteile:

  • Bessere Verdauung von Fetten und Kohlehydrate
  • Leber und Nieren werden von Schlacken und Giftstoffen befreit
  • Er wirkt antibakteriell und entzündungshemmend

Zudem wirkt Apfelessig wie eine Schönheitskur von innen und lässt zusätzlich dauerhaft Gewicht reduzieren.

Mehr zum Thema
© 1996-2018 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum