Noni - Wie gesund ist die Frucht?

Als Noni bezeichnet man die Frucht des Noni-Baumes, der im englischsprachigen Raum auch „Indian mulberry“, zu Deutsch „Indischer Maulbeerbaum“, genannt wird. Die Noni ist eine Frucht vergleichbar mit der Größe eines Hühnereis. Der leicht scharfe Geschmack erinnert an das Aroma von Gorgonzola oder Handkäse und nicht jeder findet sofort Gefallen an dem Geschmack, da er für eine Frucht etwas ungewöhnlich und gewöhnungsbedürftig ist. Vor ca. 2000 Jahren brachten polynesische Seeleute die Frucht nach Hawaii, wo der Name „Noni“ entstanden ist. Von dort aus verbreitete sich die Noni auf verschiedene Küstenregionen in Mittelamerika, Westindien und auf Madagaskar, wo sie auch heute zu finden ist. Heute wird die Noni größtenteils in Form von Fruchtsäften vertrieben.

Rechtlicher Hintergrund der Noni

Der Konsum von Noni Produkten ist seit Jahrzehnten umstritten, was sowohl den Verzehr als auch gesundheitliche Auswirkungen der Noni betrifft. Zwar werden der Noni-Frucht positive, gesundheitliche Eigenschaften nachgesagt, diesen steht man allerdings schon lange skeptisch gegenüber. Nachdem im Jahr 2001 der Vertrieb von Noni-Saft verboten wurde, da dessen Wirkung nicht sicher und auch nicht nachgewiesen war, gestattete die Europäische Kommission im Jahr 2003 erneut den Vertrieb von Noni-Saft. Hierzu mussten die Hersteller und Anbieter jedoch einige Auflagen einhalten: eine Pasteurisierung des Getränks musste sichergestellt sein, man durfte zu Werbezwecken keine Aussagen über die gesundheitsfördernde Wirkung von Noni treffen und auf den Etiketten oder der Zutatenübersicht musste das entsprechende Produkt mit „Noni-Saft“ oder „Morinda citrifolia-Saft“ gekennzeichnet werden. Seit 2008 sind nun auch Produkte wie Noni-Blätter als sogenanntes „Novel Food“ zugelassen. Im Jahre 2010 wurde zusätzlich die Zulassung für Noni-Püree und Noni-Konzentrat erteilt.

Gesundheitsförderne Wirkung der Noni

50713415 – fotolia.com – Unclesam

Anhänger der Noni sagen der Frucht und den Erzeugnissen, die aus ihr gewonnen werden, gesundheitförderne Eigenschaften nach. Angeblich sei ein gewisser Wirkstoff namens „Xeronin“ verantwortlich dafür, dieser ist jedoch in der Wissenschaft gänzlich unbekannt. Es gibt keinerlei wissenschaftliche Belege, die die positive Wirkung durch die Einnahme von Noni-Produkten bestätigen.

Krankheitsfälle aufgrund des Verzehrs von Noni-Saft

2005 gab es einige wenige Fälle von Leberentzündungen, die man mit dem Konsum von Noni-Saft in Verbindung brachte. Diverse Untersuchungen ergaben jedoch, dass eine negative Auswirkung auf die Leber nicht nachvollziehbar wäre. Die französische Lebensmittelbehörde „AFSSA“ gab ebenfalls 2005 eine Warnung an Konsumenten von Noni-Saft heraus, dass man täglich lediglich nicht mehr als 30ml Saft zu sich nehmen sollte.

Die Behörden sind sich nach wie vor etwas uneinig über den Verzehr und die Wirkung von Noni-Produkten auf den menschlichen Körper. Der Konsum wird zwar bis heute als unbedenklich eingestuft, es liegen jedoch keine Studien vor, die weder negative noch positive Wirkungen auf den menschlichen Organismus wissenschaftlich bestätigen.

Was sagen Befürworter der Noni

Trotz aller aufgeführten Bedenken durch Behörden und Konsumenten der Noni, gibt es auch eine große Anzahl an Befürwortern. Diese glauben an die positiven Eigenschaften, die diese Frucht angeblich auf die Gesundheit haben soll. Sie vertreten unter anderem die Meinung, dass die Einnahme von Noni-Produkten eine positive Wirkung bei Herzproblemen oder Haarausfall hat. Zusätzlich soll die Einnahme von Noni-Produkten helfen, Stress und Angstzustände in den Griff zu bekommen. Es wird vermutet, dass sowohl der Blutdruck reguliert als auch diverse Infektionen bekämpft werden können. Ebenfalls nicht bestätigt ist die Wirkung auf den Blutzuckerspiegel sowie bei Diabetes. Über die positiven Auswirkungen auf das Immunsystem und einen ausgeglichenen Cholesterinspiegel kann man nur spekulieren. Wissenschaftliche Studien gibt es auch hierzu nicht.

Anwendung der Noni in den Herkunftsländern

Vor allem in Polynesien wird der Saft der Noni als bewährtes Hausmittel eingesetzt. Nicht nur die Frucht an sich, sondern auch Blätter, Blüten und Wurzeln werden dort verwendet, um den unterschiedlichsten Symptomen und gesundheitlichen Beschwerden entgegenzuwirken. Die dort lebenden Eingeborenen nennen die beliebte Frucht auch „Königin der Pflanzen“. Sie wird als fester Bestandteil ihrer Kultur vielseitig eingesetzt.

Zulassung von Noni-Produkten

Bisher sind nur einige Produkte, die aus der Noni-Frucht hergestellt werden auch zugelassen. Zu den zugelassenen und als „Novel Food“ bezeichneten Produkten gehören unter anderem die Säfte unterschiedlicher Hersteller, die getrockneten und gerösteten Noni-Blätter, die nur zur Teezubereitung verwendet werden dürfen, Fruchtsaftkonzentrat, Saft-Trockenextrakt und Pulver. Die Zulassungen sind jedoch nur gültig, wenn diese bei der EU Kommission beantragt worden und bestätigt worden sind.

Inhaltsstoffe von Noni Produkten

Angeblich soll die Noni mehr als 60 Substanzen enthalten, die für den menschlichen Körper wohltuend und gesundheitsfördernd sein können. Wie jedoch bereits erwähnt, handelt es sich hierbei nur um Vermutungen und keine wissenschaftlich bestätigten Fakten.
Der Noni-Frucht wird nachgesagt, dass sie unterschiedliche Aminosäuren enthält, die für den Stoffwechsel, den Zellaufbau und das Immunsystem wichtig sind. Enthalten sind ebenfalls Enzyme, die bei Verdauungsbeschwerden helfen und die Schlafqualität verbessern können. Bedeutende Fettsäuren, die die Frucht scheinbar vorweisen kann, schützen die Organe und sollen Herzkrankheiten vorbeugen.

Fazit: Da aktuell keine Studien existieren, die weder die positiven noch die negativen Auswirkungen von Noni-Produkten nachweisen können, liegt der Verzehr solcher Produkte im Ermessen des Konsumenten. Es gibt viele Befürworter der Pflanze und wahrscheinlich mindestens genauso viele Gegner der Noni. Schätzen Sie am besten für sich selbst ab, ob die Verwendung von Noni für Sie in Frage kommt.

Wohltuer Noni Saft Bio 100% reiner Direktsaft...
7 Bewertungen
Wohltuer Noni Saft Bio 100% reiner Direktsaft...
  • 100% reiner Direktsaft
  • Premium Qualität in der Glasflasche
  • Geeignet für Vegetarier, Veganer und Rohköstler
Mehr zum Thema
© 1996-2019 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum