Traubenkernmehl – im Kampf gegen freie Radikale

Traubenkernmehl verfügt über eine Wirkung, die rund 20 Mal stärker ist, als die von Vitamin E und ist 50 Mal wirksamer als das uns bekannte Vitamin C. Im Kampf gegen freie Radikale besitzt Traubenkernmehl eine große Kraft, denn es ist auch antioxidativ. Zudem wird das Mehl immer im Zusammenhang mit OPC erwähnt. Hierbei handelt es sich um Oligomere Proantnocyanidine, die sich zu einem wirksamen und pflanzlichen Vitalstoff zusammensetzen.

Um Traubenkernmehl zu gewinnen, ist eine Kaltpressung nötig, wobei die getrockneten Traubenkerne gepresst werden. Was zurück bleibt, ist das bekannte Trauben Kernöl und der Presskuchen, welcher zu einem Mehl verarbeitet wird.

Was ist OPC im Traubenkernmehl eigentlich?

Der Wirkstoff OPC findet sich in einigen Pflanzen, hierzu gehören unter anderem: Äpfel, Cranberrys und Kokosnüsse. Auch in der roten Haut von Erdnüssen oder der Rinde von Kiefern ist er zu finden. Der Pflanzenwirkstoff erfüllt gerade bei Pflanzen einen nicht zu unterschätzenden Faktor, denn er schützt sie vor einer zu hohen UV – Belastung bei starker Sonneneinstrahlung.

Das Oligomere hemmt weiterhin vor Feuchtigkeit und der damit einsetzenden Schimmelbildung, als auch vor Klimaschwankungen. Zudem ist OPC der natürliche Feind von zahlreichen Insekten und bildet somit eine Art Schutzschild für die Pflanzen.

Beim Traubenkernmehl handelt es sich um wertvolles Lebensmittel gegen freie Radikale. Dabei ist es eine vollkommen natürliche Substanz, welche zudem über keinerlei Nebenwirkungen verfügt.

Inhaltsstoffe und Wirkung von Traubenkernmehl

Traubenkernmehl hat diverse positive Eigenschaften auf den menschlichen Körper. Die beinhaltenden Antioxidantien sind in der Lage freie Radikale zu binden und somit wird verhindert, dass Zellen geschädigt werden. Des Weiteren wird dadurch bedingt der Alterungsprozess hinausgezögert, was dem Mehl auch zu dem Namen „Jungbrunnen“ verhalf.

Nicht zu vergessen ist das Kollagen, welches die Spannkraft der Haut erhält und sogar zurückgibt. Hier sorgt ebenfalls das OPC dafür, dass bereits geschädigte Zellen repariert werden und das Ergebnis zeigt sich in einer straffen Haut.

Hinweis: gerade für Frauen im fortgeschrittenen Alter ist Traubenkernmehl bestens zu empfehlen. Geschwollen Beine und die sogenannten Besenreißer lassen sich damit gut behandeln.

Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen gehören Flavonoide, die zur Familie der sekundären Pflanzenstoffe gehören. Zudem finden sich Catechine und Lignane. Des Weiteren sind folgende Inhaltsstoffe in 100 Gramm Traubenkernmehl enthalten:

  • Eiweiß (9,5 Gramm)
  • Kohlenhydrate (17,2 Gramm)
  • Fett (5,7 Gramm)
  • Zucker (5,4 Gramm)
  • gesättigte Fettsäuren (1,4 Gramm)
  • ungesättigte Fettsäuren (0,8 Gramm)
  • mehrfach ungesättigte Fettsäuren (3,5 Gramm)

Weitere Inhaltsstoffe sind: Natrium, Calcium, Phosphor, Kalium und Magnesium.

Traubenkernmehl übt jedoch nicht nur einen positiven Einfluss auf den gesamten Gesundheitszustand aus, sondern speziell der Blutzuckerspiegel kann davon profitieren. Auch in der Küche kann das Mehl ohne Probleme zur Anwendung kommen, es lässt sich vollkommen unkompliziert verarbeiten. Besonderer Vorteil von Traubenkernmehl, dank dem OPC ist, es erweist sich als hitzebeständig und kann zum Kochen, als auch zum Backen verwendet werden.

Gerade das OPC im Traubenkernmehl hat eine große Bedeutung. Es bekämpft sowohl diverse Krankheiten und kann ebenso zur Entgiftung eines Körpers von Nutzen sein. Oft wird der Wirkstoff auch zur Unterstützung bzw. Regeneration von Hautproblemen eingesetzt.

Neben den herkömmlichen Trauben ist OPC noch in anderen Nahrungsmitteln enthalten. Hierzu gehören:

  • grüner Tee
  • Heidelbeeren
  • Erdbeeren
  • Rotwein
  • Pinienrinde
  • Apfelsaft
  • Bananen
  • sowie in vielen anderen Lebensmitteln

OPC hat einen vielseitigen Wirkungskreis und ist als Trauben Kernöl in jedem gut bestückten Lebensmittelfachhandel zu erwerben. Wer sich Traubenkernmehl zulegen möchte, hat es da schon etwas schwerer, denn normalerweise wird das Mehl in Ölmühlen verkauft. Allerdings gibt es mittlerweile auch Bioläden, die Traubenkernmehl in ihrem Sortiment anbieten oder bestellen können.

Anwendungsfreundliche Darreichungsformen in der Kapsel sind in Apotheken erhältlich. Weitere Wirkungsweisen von Traubenkernmehl sind:

  • Hautschutz
  • positive Auswirkung auf das Knochengerüst
  • hilfreich zu Sehnen und Muskeln
  • wirksam bei Venenschwäche
  • verbessert Blutwerte
  • wirkt anti – entzündlich

Einnahme und Dosierung

Traubenkernmehl und das beinhaltene OPC sind wichtige Unterstützer der Gesundheit und maßgeblich an einer vitalen Lebensform beteiligt. Das Mehl ist zur Optimierung eines gesunden Lebens unabdingbar und spielt gerader in der heutigen Zeit eine große Rolle, wenn es um die Bekämpfung von freien Radikalen geht.

OPC ist als ein Nahrungsergänzungsmittel anzusehen, aber der Nutzet sollte auch hier einige Richtlinien bei der Dosierung einhalten. Am besten gestaltet sich die Einnahme auf nüchternem Magen, dabei sollten keine Milchprodukte zu sich genommen werden. Auch Personen, die unter bestimmten Allergien (Milchprodukte, Lactoseintoleranz usw.) leiden, müssen auf eine Einnahme verzichten oder sich im Vorfeld mit ihrem Arzt beraten!

Vorsicht: Menschen, die Medikamente gegen Bluthochdruck oder einen zu niedrigen Blutdruck einnehmen, dürfen Traubenkernmehl auf keinen Fall, ohne Rücksprache mit einem Arzt verzehren! Auch Mittel zur Blutverdünnung sind hierbei eingeschlossen! Traubenkernmehl fördert die Blutverdünnung.

Tagesdosierung:

Normalerweise werden nicht mehr als zwei Kapseln Traubenkernextrakt empfohlen. Das entspricht einer Menge von circa 280 mg täglich. In Form von Pulver oder eben Mehl wären das gut ein halber Teelöffel OPC am Tag. Als Anhaltspunkt gelten rund 3 mg OPC pro Kilogramm Körpergewicht. Die Dauer einer Einnahme ist individuell zu bestimmen.

OPC ist kein therapeutisches Allzweckwundermittel, daher ist eine Überdosierung nicht zu empfehlen, auch wenn bisher keine Nebenwirkungen bekannt sind. Ärztlicher Rat ist notwendig, wenn OPC in Kombination mit anderen Arzneimitteln wie zum Beispiel Arginin eingenommen werden soll!

Herstellung von Traubenkernmehl

Traubenkernmehl hat sich zu einem echten Kraftpacket in der heimischen Küche entwickelt. Es eignet sich zur Herstellung von Pizzateig, ebenso wie zum Brötchen backen oder für den Kuchen am Sonntagnachmittag. Bestehende Rezepte können insoweit abgeändert werden, dass herkömmliches Mehl um 5 bis 7 % reduziert und durch Traubenkernmehl in der entsprechende Menge ersetzt wird.

Das Mehl ist vollkommen geschmacksneutral und kann aus diesem Grund auch gut dem Tomaten – oder Gemüsesaft beigemischt werden. Traubenkernmehl wird aus den Kernen von roten Weintrauben hergestellt. Lange hielten es viele für ein Abfallprodukt, Experten fanden jedoch heraus, dass die Kerne wertvolle Vitamine enthalten.

Freie Radikale zerstören Zellen im menschlichen Körper und somit können Erkrankungen auftreten. OPC ist in der Lage, diesen Vorgang binnen weniger Stunden aufzuhalten. Die Antioxidantien erreichen jede einzelne Körperzelle und kann sogar die Blut – Hirn – Schranke mit Leichtigkeit überwinden. Zur Vorbeugung wird Traubenkernmehl, als auch das Öl empfohlen bei folgenden Krankheiten:

  • Alterssenilität
  • Parkinson
  • Alzheimer
  • Multiple Sklerose

Traubenkernmehl ist zwar kein Wunderheilmittel, bei regelmäßiger Einnahme allerdings kann es die gewünschte Wirkung erreichen. Weniger hilfreich ist das Mehl zum Beispiel bei Erkrankungen des Gehirns oder des zentralen Nervensystems.

Zur Herstellung von Traubenkernmehl werden üblicherweise die Kerne von roten Trauben verwendet. Es folgt eine Direktvermahlung, ohne im Vorfeld die Kernen zu entölen. Bei dieser Art der Verarbeitung bleiben sämtliche wichtige Inhaltsstoffe erhalten. Unter anderem gehören dazu: Ballaststoffe, Eiweiß und Mineralstoffe.

Traubenkernmehl ist Gluten frei und eignet sich bestens zum Backen. Zudem kann es als Aromaträger im Müsli oder in Quarkspeisen, als auch zum Panieren von Fleisch und Fisch zur Anwendung kommen. Auch als Beigabe in Obst – und Gemüsesäften ist das Mehl vorzüglich geeignet, muss allerdings sehr gründlich verrührt werden.

Das Mehl, als auch der Traubenkernextrakt haben ein enorm hohes Potenzial für Heilzwecke. Hierunter fallen beispielsweise:

  • Allergien
  • Probleme mit Blutgefäßen
  • schlechte Augen
  • chronische Entzündungen
  • Faltenbildung

Dank dem darin enthaltenen OPC ist Traubenkernmehl ein Spezialist für bestimmte Körperregionen. Es wirkt sich nicht nur auf das gesamte Immunsystem aus, sondern auch auf den Hormonhaushalt, die Augen und auf die Haut.


Weitere positive Eigenschaften von OPC sind eine schnellere Wundheilung, sowie eine Senkung des Cholesterinspiegels. OPC wirkt sich schützend auf das Herz aus und sorgt für gesunde Augen. Der Wirkstoff ist ein echter Allrounder, wenn es um den Kampf gegen Krampfadern, Ödeme und Schwellungen geht.

Besonders die Wundheilung ist herauszuheben, denn OPC macht Bakterien unschädlich, und es animiert beschädigte Blutgefäße zu einer schnelleren Regeneration, zudem unterstützt der Inhaltsstoff eine Bindegewebereparatur. OPC wirkt sich sogar auf gesunde Haare aus, deutlich hervorzuheben wären die Haaroptik, als auch der Haarwuchs.

Mehr zum Thema
© 1996-2019 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum