Acai Beere zum Abnehmen ? Wirkung, Anwendungsgebiet ...

Die Kohlpalme Euterpe oleracea bringt eine kleine Frucht mit großer Wirkung hervor: Die Acai Beere (sprich ass-a-i). Die Palme selbst wächst in Südamerika (Amazonasgebiet) auf feuchtem und humusreichem Boden. Bei indigenen Völkern ist sie ein festes Nahrungsmittel auf dem täglichen Speiseplan. Von ihnen wird das Öl der Frucht gegen Diarrhö genutzt, ein Aufguss kann gegen Hautgeschwüre und auch bei der Behandlung von Fieber helfen.

In Europa und Nordamerika ist die die kleine Beere als Mittel für Diäten berühmt geworden. Sie ist reich an Antioxidantien, die vom Körper sehr gut aufgenommen werden und somit für den Menschen einen gesundheitlichen Vorteil bringen können. Die kleine Acai-Beere kann sich positiv auf Cholesterin, Diabetes, Arthritis, Bluthochdruck sowie Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und Immunstörungen auswirken. Die Zellen werden durch die in der Acai-Beere enthaltenen Antioxidantien geschützt, der Alterungsprozess kann dadurch verlangsamt werden.

Die Wirkung der Acai-Beere

Die Acai-Beere ist mittlerweile zu einer Art Studienobjekt geworden, über die einzelnen Inhaltsstoffe und deren Wirkung gibt es aufgrund des großen Interesses der Nahrungsmittelindustrie eine Vielzahl an Untersuchungen.

So konnte in einer Studie der Universität von Florida, Institute of Food and Agriculture Sciences unter Stephen Talcott und seinem Team an Zellkulturen nachgewiesen werden, dass das Extrakt der Acai-Beere in bis zu 86 Prozent der vorliegenden Leukämiezellen zu einer Selbstzerstörungsreaktion führte. Jedoch erfolgte die Studie mit dem Hinweis, dass sich Leukämie nicht durch die Acai-Beere verhindern lässt. Auch ausreichende Zahlen sind nicht bekannt. Grundsätzlich sollte bedacht werden, dass sowohl Verdauung, chemische Prozesse und Absorption im Körper eine Rolle spielen.

107025955 - fotolia.com - Luis Echeverri Urrea

107025955 – fotolia.com – Luis Echeverri Urrea

Weiterhin wurde untersucht, wie die Antioxidantien der Acai-Beere auf den menschlichen Organismus wirken und von ihm aufgenommen werden. Nachweislich stieg im Blut die antioxidative Aktivität an. Außerdem bewirkt die Acai-Beere eine Hemmung auf die IgE-vermittelte Aktivität in den Mastzellen, was bei allergischen Reaktionen von Bedeutung ist. Noch sind nicht alle Wirkungen der Acai-Beere bekannt, weshalb weitere Studien notwendig und wichtig sind. Nur so kann das Potenzial der kleinen Frucht erkannt werden.

SaleEmpfehlung (AMZN)
Acai Pulver Bio (100g) - JoJu Fruits - (Vegan,...
45 Bewertungen
Acai Pulver Bio (100g) - JoJu Fruits - (Vegan,...
  • 100% Bio Acai Beeren, ohne Zusätze oder Konservierungsstoffe
  • Unser Acai Pulver steckt voller natürlicher Antioxidantien und...
  • Die wertvollen ungesättigten Fettsäuren runden das Superfood ab...

Anwendungsgebiete der Acai-Beere

Die Acai-Beere wird vielfältig eingesetzt. So ist sie nicht nur Nahrungs- bzw. Nahrungsergänzungsmittel, sondern findet auch in der Kosmetik in Form von Hautcremes Anwendung.

Als Nahrungsergänzungsmittel ist der Acai-Beere vorrangig in Form von Kapseln oder Pulver erhältlich. Auch als Püree oder Saft kann die Acai-Beere eingenommen werden. Wird die Acai-Beere in Pulverform eingenommen, empfiehlt sich eine tägliche Einnahme von 5 Gramm des Pulvers.

Die Anwendung in der Kosmetik ist vor allem bei Hautcremes bekannt, denn die Acai-Beere hat eine 1,5fach größere Wirkung, als der Granatapfel. Das Öl der Acai-Beere ist nicht nur reich an Antioxidantien, sondern auch an Polyphenolen. Es kann so der Hautalterung durch UV-Strahlung entgegenwirken und spendet außerdem Feuchtigkeit.

Diese Inhaltsstoffe machen die Acai-Beere so stark

Je nach Art der Zubereitung werden dem Körper bei der Einnahme von 100 Gramm Acai-Beeren zwischen 80 und 250 Kalorien zugeführt. Die Acai-Beere hat einen fettig-erdigen und zum Teil adstringenden (Haut zusammenziehenden) Geschmack, weshalb Produkte oft mit Saft oder Sirup gemischt werden.

Die Anthocyane Cyanid-3-glucosid und Cyanid-3-glucosid-Cumarat sind die wichtigsten Inhaltsstoffe der Acai-Beere. Dabei handelt es sich um Antioxidantien, die dafür untertützen, dass im Organismus freie Radikale abgefangen und inaktiviert werden. Als freie Radikale werden hochreaktive Sauerstoffverbindungen bezeichnet, die im Körper gebildet werden und durch Schadstoffe in der Luft, UV-Strahlung sowie Chemikalien in ihrer Entstehung verstärkt. Im menschlichen Organismus sorgen die freien Radikale für einen oxidativen Stress, der Zellschäden zur Folge haben kann. Zellalterung und verschiedene Krankheiten treten auf. Die Anthocyane können durch das Abfangen der freien Radikale entzündungshemmend, zellschützend, immunstimulierend sowie antiproliferativ wirken. Dadurch kann auch der Alterungsprozess verlangsamt, die Sehkraft unterstützt und das Herz-Kreislauf-System gestärkt werden.

Weiterhin enthalten 100 Gramm Acai-Beere etwa 133 bis 309 Gramm Kalzium, den am stärksten vorkommenden Mineralstoff im menschlichen Körper. Kalzium trägt zum Erhalt normaler Knochen bei, und kann regulierend im Zellstoffwechsel (z. B. Erregung von Nerven- und Muskelzellen) wirken.

Die Acai-Beere besteht außerdem zu 40 Prozent aus Ballaststoffen, welche die Verdauung unterstützen und den Stoffwechsel ankurbeln. Durch ihre Unverdaulichkeit wird das Nahrungsvolumen vergrößert, wobei der Energiegehalt aber nicht steigt. Die Sättigung tritt somit schneller ein, weshalb die Acai-Beere oft bei Diäten angewandt wird. Allerdings gibt es bislang keine Nachweise darüber, wie sich dieser Effekt auf den menschlichen Organismus auswirkt.

Die Acai-Beere enthält außerdem viele weitere Inhaltsstoffe. Dazu gehören:

  • Vitamine des B-Komplexes (Vitamin B1 – Thiamin, Vitamin B2 – Riboflavin, Vitamin B3 – Niacin, Vitamin B6 – Pyridoxin)
  • Vitamin C
  • Vitamin D
  • Vitamen E
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Omega-9-Fettsäuren
  • Mineralien (z. B. Zink, Magnesium, Kalium, Kupfer)
  • Polyphenole (z. B. Quercetin, Catechin und Epicatechin, die entzündungshemmend wirken können)

Aufgrund all dieser Inhaltsstoffe ist die Acai-Beere für den menschlichen Organismus von großer Bedeutung. Im Stoffkreislauf verhalten sich die einzelnen Stoffe synergetisch, sie beeinflussen sich also gegenseitig bzw. wirken zusammen.

Abnehmen mit der Acai-Beere – Was ist dran an Diäten mit der kleinen Frucht?

Aufgrund ihrer Wirkstoffe kann die Acai-Beere dazu beitragen, dass der Stoffwechsel angekurbelt wird und so Diäten wesentlich besser verlaufen. Ebenso wird der kleinen Beere eine appetithemmende Wirkung zugesprochen. Angeblich sogar trägt die Acai-Beere dazu bei, dass die körperliche Aktivität steigt. Zwar kann die Acai-Beere die überflüssigen Fettpölsterchen nicht wegzaubern, dennoch kann als Unterstützung bei der Gewichtsreduktion zum Einsatz kommen.

Gerade in der Zeit der Nahrungsumstellung, wo es um eine langfristige Änderung der Ernährungsgewohnheiten und eine ausreichende Bewegung geht, kann die Acai-Beere sehr hilfreich sein. Eine enorme Gewichtsreduktion innerhalb weniger Tage ist entgegen vieler Werbeversprechen nicht möglich. Die Acai-Beere sollte aufgrund ihrer Wirkstoffe lediglich eine optimale Nahrungsergänzung sein, die bei der Gewichtsreduktion unterstützend wirken kann.

Das Acai-Pulver – So wird es hergestellt

Aus dem Fruchtfleisch der kleinen, mit Nährstoffen übersäten Beere wird das Acai-Pulver auf schonende Weise gewonnen. Im Acai-Extrakt bleiben so auch viele der wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Acai-Pulver ist dabei frei von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern und unterstützt somit auf natürliche Weise die bewusste und ausgewogene Ernährung. Als natürliche Nahrungsergänzung ist das Acai-Pulver somit hervorragend geeignet. Sinnvoll ist es, das Pulver entweder für den Start in den Tag einzunehmen oder eine Stunde, bevor Sport getrieben wird.

Pro Tag wird eine Menge von etwa zwei Teelöffeln Acai-Pulver in Flüssigkeit aufgelöst empfohlen. Es spielt dabei keine Rolle, ob kalt oder lauwarm. Wer sich mit dem Geschmack etwas schwer tut, kann Acai-Pulver natürlich auch in Fruchtsäfte oder Joghurt einrühren.

Erfahrungen mit der Acai-Beere

67508398 - fotolia.com - lazyllama

67508398 – fotolia.com – lazyllama

Die Erfahrung zeigt, dass allein die Einnahme der Acai-Beere nicht zu einer Gewichtsreduktion führt. Wesentlich stärker, als der Glaube an die kleine Frucht, sollte das Bewusstsein für einen gesundheitsfördernden Lebensstil sein. Eine Vielzahl der Anwender bestätigt, dass die Acai-Beere aber dennoch unterstützend bei einer Diät geholfen hat. Durch die Antioxidantien wird das Immunsystem wird gestärkt und die Zellen in Ihrer Funktion unterstützt.

Grundsätzlich spielt es keine Rolle, in welcher Form die Acai-Beere verzehrt wird. Als frische Frucht ist es in Europa nicht möglich, Acai-Beeren zu genießen, da sie nur in Südamerika reifen können und leicht verderblich sind. Deshalb gibt es sie in unseren Breitengraden nur in Form von Pulver, Tabletten oder Kapseln. Für einen Erwachsenen sollte die durchschnittliche Dosierung bei 1.000 bis 4.000 Milligramm über den Tag verteilt liegen. Pulver sollte möglichst in einem Glas Wasser gemischt, Kapseln und Tabletten sollten ebenfalls mit ausreichend Wasser eingenommen werden. Eine Erhöhung der Dosierung unter ärztlicher Aufsicht bei Vorliegen einer Stoffwechselerkrankung ist durchaus möglich.

Acai-Beere kaufen – Was sollte beachtet werden?

Die Acai-Beere hat einen großen Nachteil: Als frische Frucht verdirbt sie schnell. Bereits innerhalb von 24 Stunden nach der Ernte wird sie verderblich und kann somit nur in ihrer gedeihenden Region wirklich frisch verzehrt werden. Damit sie jedoch auch außerhalb ihres Ursprungslandes verzehrt werden kann, wird sie gefriergetrocknet, pulverisiert und so als Nahrungsergänzungsmittel hergestellt. In Supermärkten, im Internet oder auch in Apotheken wird die Acai-Beere in verschiedenen Formen angeboten. Am häufigsten sind am Markt Pulver, Tabletten und Kapseln vertreten.

Egal, in welcher Form die Acai-Beere gekauft wird: Wichtig ist eine hochwertige Verarbeitung. Produkte sollten möglichst zu 100 Prozent aus der starken Frucht bestehen, außerdem sollte sie zu 100 Prozent ökologisch angebaut worden sein. Auch auf die Gefriertrocknung sollte geachtet werden, denn nur so können viele der wertvollen Inhaltsstoffe beibehalten werden. Grundsätzlichen kann beim Kauf auf folgende Kriterien geachtet werden:

  • Preis (Produkte zu günstigen Preisen deuten oft auf eine schlechte Verarbeitung und somit schlechte Qualität hin)
  • Konservierungs- und Füllstoffe sollten nicht enthalten sein
  • frei von Pestiziden sowie Zucker und anderen Süßungsmitteln
  • Acai-Pulver sollte ungefiltert sein, da es dann mehr Antioxidantien enthält
  • pasteurisiertes Pulver
  • Verpackungen aus Glas sollten bevorzugt werden
  • ORAC-Wert muss angegeben sein (je höher er ist, umso höher ist der Anteil der antioxidativen Wirkung)

Wer beim Kauf alle notwendigen Punkte beachtet hat, sollte die Produkte der Acai-Beere auch entsprechend sorgsam lagern. Wichtig ist, sie von möglichen Wärmequellen fern zu halten und keiner starken Licht- und Sonneneinstrahlung auszusetzen. Sowohl hohe Temperaturen, als auch Feuchtigkeit und verschmutzte Verpackungen können zu einer Reduzierung des Nährstoffgehalts und somit der Wirkung auf den Organismus führen. Nach jedem Gebrauch sollten Verpackungen gut verschlossen werden.

 

Mehr zum Thema
© 1996-2019 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum