Ginkgo Biloba zum Baum des Jahrtausends gekürt

Der Ginkgo Baum stellt das Symbol der Hoffnung dar. Der sogenannte Weltenbaum steht als Symbol für Stärke und Hoffnung. Seine Vergangenheit und seine enormen Chancen für die Zukunft haben den Ginkgo Baum zu einem großen Symbol in zahlreichen Kulturen werden lassen.

Verehrt von zahlreichen Kulturen steht der Ginkgo Baum für Fruchtbarkeit, Freundschaft, Leben sowie die Fähigkeit sich anzupassen. Man sagt dem Ginkgo Baum sogar ein gewisses Maß an Unbesiegbarkeit nach. Zahlreiche Tempelanlagen und heilige Pilgerorte in China und Japan beherbergen riesige Ginkgo-Veteranen. Mit einer Höhe von bis zu vierzig Metern und einem Stammumfang von bis sechszehn Metern sind diese Bäume wirklich gewaltig. Keine Seltenheit für diese Baumriesen stellt auch das hohe Alter von mehr als tausend Jahren dar.

Großer Beliebtheit erfreuen sich nicht nur die Ginkgo Bäume als solches, sondern auch ihre Blätter und Samen. Zeitweise waren die Blätter des Ginkgo Baums in China sogar als gängiges Zahlungsmittel akzeptiert. Während die riesigen Blätter des Ginkgos vorwiegend im medizinischen Bereich Anwendung finden, gelten die Samen des Ginkgos Baum als ausgesuchte Spezialität.

Die symbolbehafteten Blätter des Ginkgo Baums

Die symbolbehafteten, zweigeteilten Blätter des Ginkgos erinnern an ein zusammengewachsenes Fächerblatt. Diese verleihen dem Ginkgo Baum, neben seinen nahrhaften Samen, seinen besonderen Reiz. Die minder tiefen Einschnitte in die Blätter zählen zu den typischen Charakteren eines Ginkgo Baums. Die Farbvariation der Blätter von hell-grün über grau-grün bis hin zu gold-gelb sowie die überzogene Wachsschicht machen den Ginkgo so einzigartig.
Hierzulande werden hauptsächlich männliche Bäume angepflanzt. Weibliche Pflanzen bergen leider die Eigenschaft eines strengen Geruchs in sich, welche aus den faulenden Samen resultiert.

Die Schönheit spendenden Eigenschaften des Ginkgo Baums

Dem Ginkgo Baum sagt man heilende Kräfte nach. Aufgrund seiner botanischen Eigenschaften können Baumrinde, Blätter als auch Früchte verwendet werden. Die traditionelle chinesische Medizin setzt allerdings gezielt auf die Verwendung von Samen sowie die Verwendung des Fruchtfleisches. Bereits in den 60iger Jahren fanden deutsche Wissenschaftlicher heraus, dass aus dem aus Blättern gewonnen Extrakt durchblutungsfördernde Kräfte zugeschrieben werden können. Die Ginkgo Forschung wurde anhand dieser Ergebnisse vollständig revolutioniert. Jedes dritte gegen Durchblutungsstörungen verschriebene Präparat enthält heutzutage die wertvollen Extrakte des Ginkgos.

Die Extrakte schützen Nervenzellen und verbessern zudem die Hirnfunktion. Freie Radikale werden inaktiviert und eliminiert. Aktuelle Studien beschäftigen sich immer wieder mit der Wirkung von Ginkgo Extrakten bei Alzheimer oder Demenz im Alter sowie der vorbeugenden Wirkung und Minimierung des Schlaganfallrisikos.

Mehr zum Thema
© 1996-2019 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum