Mate Tee Koffein - So viel beinhaltet er

Das aus Südamerika stammende Getränk erfreut sich auch in unseren Breitengraden immer größerer Beliebtheit. Nicht zuletzt auch durch den hohen Gehalt an Koffein. Jedoch gibt es Unterschiede zu den herkömmlichen koffeinhaltigen Produkten wie beispielsweise Kaffee.

Vor allem die Wirkung des enthaltenen Koffeins hält weitaus länger an. Eine Tasse aufgebrühter Mate Tee enthält im Schnitt ungefähr 80 Milligramm Koffein, wohingegen Kaffee mit rund 100 bis 150 Milligramm weitaus reichhaltiger ist. Die Kombination der Inhaltsstoffe von Mate Tee jedoch haben eine Wirkung wie etwa 100 bis 200 Milligramm Koffein. Anders als beim Kaffee, besteht bei dem Genuss von Mate Tee nicht die Gefahr von Magenbeschwerden oder Herzflattern, was den zahlreichen Antioxidantien zugeschrieben werden kann, die das Aufgussgetränk enthält. Die Vielzahl an Nährstoffen, die uns der Mate Tee bietet, helfen dabei, die Nebenwirkungen von Koffein auszugleichen. Aufgrund des ausreichend hoch dosierten Koffein-Gehalts im Mate Getränk, unterstützt es uns im Kampf gegen Müdigkeit und Erschöpfung und dient als Energielieferant für einen frischen und wachen Geist.

Mate Tee ist gut für das Herz ?

Dank des Wirkstoffes Theobromin hat der Konsum von Mate Teegetränken einen positiven Einfluss auf die Herzfunktion und wird daher auch seit Jahren in der traditionellen Medizin eingesetzt. Theobromin dient der Gefäßerweiterung und verbessert dadurch den Blutfluss. Folglich kann der Blutdruck gesenkt und z.B. Arteriosklerose verhindert werden. Risikopatienten können somit auch die Wahrscheinlichkeit von Herzinfarkt und Schlaganfall reduzieren.

Mate Tee und Bluthochdruck

Da Mate Tee alle für den Organismus notwendigen Mineralien, Vitamine und Spurenelemente enthält und eine entspannende Wirkung auf die Blutgefäße ausübt, wirkt der Konsum einem eventuellen Bluthochdruck sogar entgegen. Patienten, die bisher wegen eines zu hohen Blutdrucks auf koffeinfreie Getränke zurückgreifen mussten, können den Mate Tee in Maßen reinen Gewissens genießen.

Mate Tee und unser Immunsystem

Mate, auch Yerba genannt, verfügt über einen hohen Gehalt an Antioxidantien die, zusammen mit den enthaltenen Saponinen, unser Immunsystem und dessen Widerstandskraft gegen Krankheiten stärken. Durch die harntreibende Wirkung des Mate Tees, werden außerdem viele Giftstoffe aus dem Blut ausgeschwemmt.

Mate Tee – Koffein in der Schwangerschaft

Einige Studien zeigen, dass der überhöhte Genuss von koffeinhaltigen Lebensmitteln während der Schwangerschaft negative Auswirkungen haben kann. Bei Mate Tee könne dies allerdings anders sein und man empfiehlt, nicht mehr als ein bis zwei Tassen des Teegetränks zu sich zu nehmen.

Bitte beachten Sie, dass der übermäßige Konsum von Koffein, in welcher Form auch immer, unter Umständen das Risiko für Früh- oder Fehlgeburten erhöhen kann. Lassen Sie sich diesbezüglich von Ihrem behandelnden Arzt beraten.

Mehr zum Thema
© 1996-2019 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum