Nachtkerzenöl für den Hund

Das Nachtkerzenöl, ein Produkt der Gemeinen Nachtkerze, erfreut sich auch hierzulande immer häufigerer Beliebtheit. Die Gemeine Nachtkerze kam bereits im 17. Jahrhundert aus Nordamerika nach Europa. Ihre Verwendung bezieht sich sowohl auf die Blätter, Blüten und Wurzeln der Gemeinen Nachtkerze. Ihre Bestandteile sind vollständig genießbar. Besondere Bedeutung gewinnt das Nachtkerzenöl, das in der Naturheilkunde immer häufiger Anwendung findet.

Nachtkerzenöl für Hund und Mensch

Während in der Humanmedizin Krankheiten wie Neurodermitis und Asthma sowie Heuschupfen oder Migräne damit behandelt werden, ist auch die Pflege der Haustiere und Hunde ein immer häufiger verbreitetes Gebiet für das reichhaltige und nährstoffreiche Nachtkerzenöl. Hier können vor allem Hautreizungen und Probleme mit dem Fell behandelt werden.

Das Nachtkerzenöl in der Hundepflege

Das Nachtkerzenöl wird in seiner Verwendung aufgrund seiner positiven Wirkung vor allem bei Hunden gern und häufig eingesetzt. Hier hilft es beispielsweise gegen ein gestörtes Nervenkostüm. Doch auch bei Problemen wie Hautreizungen oder Ekzemen, welche oft auf einen Fettsäuremangel zurückzuführen sind, wird wiederum effektiv mit Nachtkerzenöl behandelt. Der wertvolle und hochwertige Lieferant von ungesättigten Fettsäuren sorgt dafür, dass der entsprechende Mangel ausgeglichen wird.

Dazu wird das Nachtkerzenöl ins Futter gemischt und zwar in der Konzentration täglich ein bis fünf Tropfen je 10 Kilogramm Körpergewicht. Richtig entfalten kann die Nachtkerze ihre Wirkung jedoch nur, wenn die Anwendung über eine längere Zeit erfolgt. Vorbeugend gegeben, können viele Beschwerden verhindert oder von vorn herein abgemildert werden. Die Dosierung bleibt hierfür gleich.

Für eine höhere Dosis sollte der Tierhalter mit dem Veterinär Rücksprache halten. Dieser legt fest, welche Anzeichen für eine Behandlung mit Nachtkerzenöl sprechen und in welche Dosierung die Anwendung angebracht zu sein erscheint. Aus der Praxis ist bekannt, dass zum Beispiel alle Symptome einer Allergie, wie Wundlecken oder Kratzen, Haarausfall und schuppige Haut mit der Gabe von Nachtkerzenöl behandelt werden können.

Nachtkerzenöl für den Hund ist außerdem eine gute Chance bei Haarausfall von Tieren.

Wird das Fell lückenhaft, ist es höchste Zeit es zu behandeln. Kann der Tierarzt eine schwerwiegende Erkrankung ausschließen, kann das Nachtkerzenöl das Mittel der Wahl sein, welche dem Hund wieder zu gepflegtem und schönem Fell verhilft. Das gleiche gilt bei Fellbruch, eine häufig beobachtete Eigenschaft ähnlich dem brüchigen Haar wie beim Menschen. Auch Juckreiz, Verdauungsstörungen sowie eine verlangsamte Wundheilung werden mit Nachtkerzenöl behandelt. Insgesamt hilft die Gabe von Nachtkerzenöl einem Hund, wenn sich dieser nicht wohl in seiner Haut fühlt. Verschiedene Ursachen können mittels Nachtkerzenöl bekämpft werden.

Übrigens kann kaltgepresstes Nachtkerzenöl auch für die äußerliche Fellpflege angewendet werden, indem man auf die Bürste ein paar Tropfen des Öles gibt und den Hund damit regelmäßig kämmt.

 

Sale
Wohltuer Bio Nachtkerzenöl 2x 250ml - Nativ...
33 Bewertungen
Wohltuer Bio Nachtkerzenöl 2x 250ml - Nativ...
  • VITAL UND FIT | Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sind so wertvoll...
  • TOP QUALITÄT | Schonend verarbeitet und gemahlen. Dabei ständig...
  • BESTE GESUNDHEIT | Wohltuer Bio Nachtkerzenlöl ist sowohl...
Mehr zum Thema
© 1996-2019 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum