12. SSW (12. Schwangerschaftswoche)

Wenn man die 12. SSW erreicht hat, dann endet das erste Trimester der Schwangerschaft. Dies bedeutet auch, dass die Frühschwangerschaft zu Ende geht und somit eine Fehlgeburt fast ausgeschlossen ist. Nachdem die ersten 12 Wochen vorbei sind, fühlen sich viele Frauen gleich wieder viel wohler. Die 12. SSW bedeutet auch, dass sich der Körper wieder in einer ruhigen Phase befindet. Denn die Organe und Gliedmaßen des heranwachsenden Babys sind grundsätzlich ausgebildet. Nun ist Baby sehr aktiv und befindet sich in einer Wachstumsphase die sehr intensiv ist.

Die Mutter in der 12. SSW (12. Schwangerschaftswoche)

Bei einigen Frauen entwickelt sich jetzt ein kleiner Schwangerschaftsbauch. Das bedeutet auch, dass das Bündchen der Hose zu eng wird. Waren es vorher meist Blähungen, so ist es nun das Baby, welches Platz im Bauch braucht. In der zwölften Woche geht es ihnen meist besser. Brechreiz und Übelkeit stellen sich ein und auch ihr Hunger wird wieder normal sein. Allerdings können Sie jetzt unter leichtem Sodbrennen leiden, da das Baby auch auf andere innere Organe ab der 12. SSW drückt. Sollten Sie unter akutem Sodbrennen leiden, dann hilft es gerade nachts ein Kissen zur Erhöhung der Kopfposition zu benutzen. Da der Kopf etwas höher liegt, kann die Magensäure nicht hochsteigen. Wenn Sie jetzt erst erfahren, dass Sie ein Baby bekommen, steht gleich die erste große Vorsorgeuntersuchung an.

Bestseller Nr. 1
Odernichtoderdoch Tagebuch | Meine Schwangerschaft | Schwangerschaftstagebuch für Erinnerungen
177 Bewertungen
Odernichtoderdoch Tagebuch | Meine Schwangerschaft | Schwangerschaftstagebuch für Erinnerungen
  • Halte eine der aufregendsten Lebensabschnitte deines Lebens mit dem Tagebuch “Meine Schwangerschaft” fest.
  • Das Buch begleitet werdende Mütter durch ihre Höhen und Tiefen und sammelt wertvolle Erinnerungen, während ein kleines Wunder in ihren Bäuchen heranwächst.
  • Auf 96 Seiten können Schwangere ihre Gedanken, Gefühle und merkwürdigen Gelüste dokumentieren, Gewicht und Bauchumfang protokollieren und Besorgungslisten führen, um für den Tag...
  • Für Kinderlieder und -reime, die du deinem Baby nach der Geburt vorsingen kannst, gibt es reichlich Platz - genauso wie für einen Geburtsbericht, um deine Schwangerschaft nochmal...
  • Ein wunderschönes Tagebuch für Schwangere, die den Werdegang zur Mama dokumentieren möchten. Auch perfekt geeignet als Geschenk zur Schwangerschaft.
Bestseller Nr. 2
Das große Buch zur Schwangerschaft: Umfassender Rat für jede Woche (GU Einzeltitel Partnerschaft & Familie)
105 Bewertungen
Das große Buch zur Schwangerschaft: Umfassender Rat für jede Woche (GU Einzeltitel Partnerschaft & Familie)
  • 416 Seiten - 06.08.2018 (Veröffentlichungsdatum) - GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (Herausgeber)

Alle Ergebnisse werden grundsätzlich in den Mutterpass eingetragen, so dass Sie ihn immer bei unvorhergesehenen Dingen vorlegen können, und der zu behandelnde Arzt sofort weiß, wie er zu reagieren hat. Es wird das mütterliche Gewicht und der Blutdruck gemessen, zudem wird der Urin nach Eiweiß Zucker untersucht und auch der Hämoglobinwert wird gemessen Dies ist der Eisengehalt, der sich im Körper befindet. In der 12. SSW kann man schon sehen, ob die Gebärmutter die richtige Lage hat.

Die Scheitelsteißlänge wird in der 12. SSW (12. Schwangerschaftswoche) mit einem Ultraschall gemessen. Das heißt vom Baby wird am oberen Punkt des Kopfes bis zum Ende des Steißes gemessen, wie groß es ist. So kann man entdecken ob es sich gerecht entwickelt. Zudem wird per Ultraschall nachgeschaut, wie die Lage und die Herzaktivität des Ungeborenen ist. In der 12. SSW (12. Schwangerschaftswoche) kann man zudem feststellen, ob es sich um ein Baby handelt oder um eine Mehrlingsschwangerschaft. Zudem sieht der Frauenarzt wie weit sich das Gehirn, die Organe, und die Gliedmaßen entwickelt haben.

Sollten Sie zu einer der Risikogruppen gehören, können Sie jetzt zwischen der zehnten und zwölften SSW eine sogenannte Chorionzottenbiopsie durchführen. Mit ihr kann man feststellen, ob der Säugling eine Stoffwechselerkrankung oder eine Trisomie hat. Ist ein unklarer Befund vorliegend, wird eine Fruchtwasseruntersuchung angeordnet.

Da die Funktion der Schilddrüse in der 12. SSW (12. Schwangerschaftswoche) vom Baby aufgenommen wird, muss nun auch ihre Schilddrüse mehr arbeiten. Dies bedeutet oftmals einen Jodmangel. Ergänzen Sie einfach mit Jod Speisesalz ihren Ernährungsplan. Meistens reicht das schon aus. Sollte dies nicht der Fall sein, werden sie schnell an Stimmungsschwankungen oder Lustlosigkeit sowie Depressionen merken, dass ihre Schilddrüsenfunktion untersucht werden sollte.

Das Ungeborene in der 12. SSW (12. Schwangerschaftswoche)

In der 12. SSW ist der Fötus ca. 5 cm groß und wiegt gerade einmal 16 Gramm. Wenn man sich das Ultraschallbild anschaut, sieht man das der Kopf immer noch sehr groß zum Rest des Körpers ist. Der Kopf hat nun einen Durchmesser von ca. 20 Millimeter. Jetzt werden Organe ausgebildet, die man äußerlich nicht gesehen kann. Unter anderem werden jetzt die Windungen für den Gehörgang entwickelt. Beim Unterkiefer entwickeln sich die ersten Zahn Knospen, die später die Anlage für die Zähne sind. Die Rippen und die Wirbelsäule fangen an sich zu verknöchern. Bestanden diese vorher aus Knorpel beginnt ab der 12. SSW (12. Schwangerschaftswoche) die Knorpelmasse sich im Knochen umzuwandeln. Die Nervenbahnen sind mittlerweile so weit entwickelt, dass sich das Ungeborene in der 12. SSW koordiniert bewegen kann.

So sieht man in einem Ultraschall beispielsweise, dass es die Fäuste ballt oder seine Füße und Hände dreht. Diese Kindesbewegungen werden auch bald für die Mutter spürbar. Die Schilddrüse fängt in der 12. SSW (12. Schwangerschaftswoche) an Hormone zu produzieren. Bei einem weiblichen Fötus ist es ab jetzt möglich, die Geschlechtsorgane zu erkennen. Ab der 12. Woche beginnt der Fötus zusätzlich an zu schlucken und nimmt auch Fruchtwasser zu sich. Dies kann dazu führen, dass der erste Schluckauf sich anbahnt. Auch wird der Fötus ab der zwölften Woche anfangen zu gähnen. Dies sind jetzt schon Atemübungen für das spätere Leben. Zudem ist in der 12. SSW (12. Schwangerschaftswoche) der Dottersack komplett aufgelöst. Dafür sorgt jetzt vollständig die Plazenta für die Versorgung des Babys.

Denken Sie mehr an sich

Wenn Sie die 12. SSW (12. Schwangerschaftswoche) erreicht haben, ist es fast ausgeschlossen, dass es zu einer Fehlgeburt kommt. Denken Sie mehr an sich. Denn jetzt heißt es, dass die Hormone auch äußerlich sichtbar werden. Ihr Hautbild könnte uneben sein und ihre Haare spröde wirken. Nutzen Sie wenn möglich keine Kosmetika oder Haarprodukte mit zu viel Chemie. Greifen Sie eher auf Naturprodukte zurück. Auch das Essverhalten wird sich wesentlich ändern. Lassen Sie Heißhungerattacken zu, aber achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viele Kalorien zu sich nehmen. Im ersten Trimester ist eine Gewichtszunahme von 1 bis 2 Kilogramm möglich. Alles, was da drüber geht, müssen Sie später wieder abtrainieren. Nutzen Sie schöne Momente um sich zu entspannen. Denn wenn Sie entspannt und glücklich sind, ist es auch Ihr Baby.

Spätestens jetzt sollten Sie ihrem Arbeitgeber und ihre Umgebung von ihrer Schwangerschaft erzählen. Denn Sie werden im Laufe der Schwangerschaft merken, dass gerade kleine alltägliche Leistungen, wie eine Wasserkiste schleppen, sehr anstrengend sind. Stellen Sie sich langsam darauf ein, dass ihr Bauch immer weiter wachsen wird und denken Sie ab jetzt an Umstandsmode. Denn schon ab dem 2 Trimester der Schwangerschaft werden Sie schnell bemerken, dass ihre Kleidung zu eng wird. Da innerliche Organe soweit ausgebildet sind, kann sich der Wachstum des Ungeborenen im 2. Drittel der Schwangerschaft nun fast ausschließlich um seinen Wachstum kümmern. Suchen Sie sich zudem einen Schwangerschaftskurs, bei dem Sie Übungen für die Geburt lernen. Oftmals sind diese ausgebucht und lange Wartezeiten bestehen. Darum kümmern Sie sich jetzt schon um einen Termin, um nicht völlig unvorbereitet auf die Geburt zu stoßen.

Mehr zum Thema
Zeitung.de 1996 - 2020 - Impressum & Datenschutz