Leinsamen Wirkung - Vor allem wegen den Omega 3 Fettsäuren

Vielen Menschen ist nicht bekannt, dass Leinöl einen beträchtlichen Anteil an Omega 3-Fettsäuren enthält, der den Wert zahlreicher anderer Lebensmittel weit überschreitet. Erfahren Sie hier, wo sich die Leinsamen Wirkung im Körper besonders entfaltet.

Leinöl – Quelle für Omega 3-Fettsäuren

Wie kaum ein anderes Lebensmittel enthalten Leinsamen die ungesättigten Omega 3-Fettsäuren. Diese sind essentielle Stoffe und können vom menschlichen Körper nicht selbst produziert werden. Aus diesem Grund ist eine externe Versorgung lebensnotwendig und spielt in der Ernährung seit einigen Jahrzehnten eine zentrale Rolle. Die Leinsamen Wirkung in Bezug auf die Omega 3-Versorgung ist um ein Vielfaches höher, als diejenige beim Verzehr von Fisch.

So weisen Makrelen, Lachs, Sardinen oder Thunfisch beispielsweise nur einen Omega 3-Fettsäuregehalt von maximal 1,8 Prozent auf, wohingegen dieser Wert beim Leinöl bei bis zu 71 Prozent liegt. Der Tagesbedarf kann dadurch bereits mit geringen Mengen Leinöl gedeckt werden. Diesem Gehalt an Omega 3-Fettsäuren erreichen ansonsten nur andere Pflanzenöle, wie beispielsweise Chiaöl (bis zu 67 Prozent) oder Perillaöl (rund 60 Prozent).

Leinsamen Wirkung auf das menschliche Gehirn

Die Leinsamen Wirkung auf den gesamten menschlichen Organismus ist nicht zu verachten. Nicht nur bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird hier oftmals ein positiver Effekt beobachtet. Eine Unterversorgung von Omega 3-Fettsäuren hat oftmals Konzentrationsschwächen und Beeinträchtigungen der Sehkraft, in seltenen Fällen sogar Verhaltensveränderungen bis hin zu Depressionen zur Folge. Wer den Omega 3-Mangel bekämpfen will, kann die positive Leinsamen Wirkung auf den menschlichen Organismus zu seinen Gunsten nutzen. Eine erhöhte tägliche Einnahme sorgt nach einiger Zeit spürbar dafür, dass sich die Konzentrationsfähigkeit erhöht und die Sehkraft verbessert. Die Leinsamen Wirkung durch die erhöhte Zufuhr von Omega 3-Fettsäuren sorgt so maßgeblich und nachhaltig für eine allgemeine Erhöhung der Lebensqualität.

Leinsamen Wirkung verbessert Cholesterinwerte

In zahlreichen Studien wurde bereits die Leinsamen Wirkung auf die Blutfett- bzw. Cholesterinwerte untersucht. Diese kamen übereinstimmend zu dem Urteil, dass eine erhöhte Einnahme von Omega 3-Fettsäuren bereits nach drei Monaten einen messbaren, positiven Effekt auf die Blutfettwerte hat – sowohl auf den LDL-Cholesterin-Spiegel als auch auf den Gesamtwert des Cholesterins im Blut. Daher kann die Behandlung mit dem Öl aus Leinsamen in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt eine hervorragende Alternative zu einer herkömmlichen Behandlung darstellen. Die Leinsamen Wirkung ist dabei absolut frei von Nebenwirkungen und gilt daher als besonders verträglich.

Leinsamen Wirkung bei Diabetes und anderen Beschwerden

Diabetes-Patienten können ebenfalls auf besondere Art und Weise von der Leinsamen Wirkung profitieren. Eine unter dem kanadischen Wissenschaftler Dr. Stephen Cunnane durchgeführte Studie hat deutlich aufgezeigt, dass eine regelmäßige Zufuhr von geschroteten Leinsamen (alternativ: ungeschrotete Samen in Verbindung mit Leinöl) die volle Kraft der Leinsamen Wirkung freisetzt und so die Spitzenwerte des Insulinspiegels nach der Nahrungsaufnahme deutlich senken kann. Bei einer Kontrollgruppe, die weder geschrotete Leinsamen noch die ungeschroteten Samen in Verbindung mit dem Öl zu sich nahmen, war dieser Effekt nicht zu beobachten.

Neben den bereits erwähnten Körperteilen gehören unter anderem auch die Nieren zu den Organen, die von der Leinsamen Wirkung profitieren können. Hier tritt bei regelmäßiger Anwendung eine deutliche Verbesserung der Nierenwerte ein, wie zahlreiche Studien sowohl an Menschen als an Ratten gezeigt haben. Weiterhin zeigt die Leinsamen Wirkung einen positiven Effekt auf den Blutdruck. Die regelmäßige Gabe von Leinöl und den darin enthaltenen Omega 3-Fettsäuren bewirkt, dass der Blutdruck bei zahlreichen Probanden gesenkt werden konnte. Dies zeigte eine von Manfred Wirth und Peter Singer durchgeführte Studie an 44 Männern.

So bleibt abschließend festzuhalten, dass die Leinsamen Wirkung einen in vielen Körperteilen spürbaren Effekt auf den menschlichen Organismus hat. Beim Kauf sollte allerdings darauf geachtet werden, dass das Leinöl qualitativ hochwertig ist, vom Verkäufer fachgerecht gelagert wurde und schnell aufgebraucht werden kann. Nur so kann die volle Leinsamen Wirkung entfaltet werden. Wie bei beinahe ausnahmslos allen natürlichen Heil- und Lebensmitteln gilt außerdem auch hier, dass eine gewisse tägliche Dosis nicht überschritten werden darf. Experten sind übereinstimmend der Meinung, dass ein Erwachsener nicht mehr als 100 Gramm am Tag zu sich nehmen sollte.

Mehr zum Thema
© 1996-2019 | Zeitung.de - zeitungen und fachzeitschriften : regional und international - Impressum